Dienstag, 3. Oktober 2017

[Rezension] Talon - Drachenblut


Titel: Talon - Drachenblut | Originaltitel: Legion - The Talon Saga 4 | Autor: Julie Kagawa | Übersetzer: Charlotte Lungstrass-Kapfer | Preis: 16,99€ [D] | Einband: Gebundene Ausgabe | Seitenanzahl: 512 | ISBN: 978-3-453-26974-3 | Erscheinungsdatum: 25.09.2017 | Meine Wertung: 5/5 | Reihe: Band 4 | Verlag: Heyne fliegt
Kaufen?
Auf alles war das unerschrockene Drachenmädchen Ember vorbereitet - aber nicht auf den Schmerz, den sie empfindet, als der Sankt-Georgs-Ritter Garret leblos in ihren Armen niedersinkt, vom Schwert des Gegners schwer verwundet.

Ohne zu wissen, ob Garret jemals wieder die Augen aufschlagen wird, muss Ember in den nächsten Kampf ziehen. Denn die mächtige Organisation Talon rüstet sich zum endgültigen großen Schlag gegen die Ritter und die aufständischen Drachen. Ganz vorne mit dabei: Dante, Embers Zwillingsbruder. Gemeinsam mit dem rebellischen Drachen Riley, der weiter um ihr Herz kämpft, dringt Ember in Dantes Versteck vor. Was die beiden nicht ahnen: Dante erwartet sie bereits. Und in seinen finsteren Plänen spielt Ember eine der Hauptrollen. Sollte sie sich widersetzen, ist ihr Leben nichts mehr wert ...
(Quelle: www.randomhouse.de)

Nach dem bösen Cliffhanger in Band 3 habe ich dem vierten Band der Reihe lange entgegen gefiebert und fing auch sofort an zu lesen, nachdem das Buch bei mir ankam.

Das wahnsinnig tolle an den Büchern von Julie Kagawa ist, dass ich nie Probleme habe, wieder in die Geschichte hinein zu finden. Obwohl ich Band 3 vor mehreren Monaten gelesen habe, hatte ich keine Probleme, mich an die Handlung zu erinnern und konnte sofort wieder in die Handlung eintauchen.

Die Handlung in diesem Band konnte mich extrem fesseln. Die Geschichte ist von der ersten bis zur letzten Seite spannungsgeladen. Es gibt viele Kampfszenen, der finale Kampf steht allerdings noch bevor.

Die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen. Ember ist eine so starke Protagonistin, die man einfach mögen muss. Die Beziehungen zwischen den Charakteren, vor allem zwischen Ember und den männlichen Protagonisten, haben eine interessante Entwicklung durchlaufen. Bei vielen Dreiecksgeschichten ist es sehr vorhersehbar, wie es ausgehen wird, aber bei Ember bin ich mir nicht sicher, für wen sie sich entscheiden wird, weil sie beide auf unterschiedliche Art und Weise liebt. Auch die geschwisterliche Beziehung von Ember und Dante ist sehr vielschichtig und ich bin gespannt, ob die beiden doch noch irgendwie wieder zueinander finden.

Talon - Drachenblut konnte mich bis zur letzten Seite hin fesseln. Der Schreibstil und die Ideen dieser Autorin können mich jedes mal wieder aufs neue begeistern.  Ich bin gespannt, wie die Reihe enden wird und freue mich schon auf das Finale!

2 Kommentare

  1. Ahoy Jenny,

    für mich war dieser Band leider der schwächste (bisher)... Mich störte, wie schnell der Cliffhanger aus dem dritten Band "aufgelöst" wurde und überhaupt, ich bin #TeamRiley :D Na mal sehen, wie die Geschichte im nächsten Band endet - ein paar Vermutungen habe ich ja schon ^^

    Liebe Grüße, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/10/talon-drachenblut.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt, nach dem Cliffhanger fand ich es auch etwas schwach, wie schnell der aufgelöst wurde. Ich bin auch definitiv Team Riley :D

      Löschen