Donnerstag, 6. Juli 2017

[Rezension] Erwachen des Lichts


Titel: Erwachen des Lichts | Originaltitel: The Return | Autor: Jennifer L. Armentrout | Übersetzer: Franka Reinhart | Preis: 16,99€ [D] | Einband: Gebundene Ausgabe | Seitenanzahl: 432 | ISBN: 978-3959670968 | Erscheinungsdatum: 12.06.2017 | Meine Wertung: 3/5 | Reihe: Band 1 | Verlag: Harper Collins
Kaufen?

Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …

(Quelle: www.harpercollins.de)

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, da mich sowohl das Cover als auch der Klappentext sofort angesprochen haben und ich wissen wollte, ob mich die Autorin mit diesem Werk überzeugen kann, da es einige Bücher von ihr gab, die mich nicht so überzeugen konnten, während ich andere Bücher von ihr geliebt habe. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Leider habe ich, als ich das Buch schon zur Hälfte durchgelesen hatte, zufällig auf einem Blog herausgefunden, dass es sich bei "Erwachen des Lichts" um ein Spin-off zur "Dämonentocher"-Reihe handelt. Ich finde es schade, dass das wirklich nirgendwo auf dem Buch vermerkt ist, auch die Cover und Titel der beiden Reihen ähneln sich überhaupt nicht, so dass man darauf kommen könnte. 

 Ich muss zugeben, dass ich eine Weile gebraucht habe, um in die Geschichte hineinzufinden. Für mich ging die Handlung eher schleppend vorwärts und es gab wenige spannende Wendepunkte. Erst im letzten Drittel kam so richtig Spannung auf, das Ende wurde mir aber zu schnell abgehandelt.

Die Charaktere fand ich sehr toll und unterhaltsam, auch wenn mir Josie etwas zu naiv war. Aber ihre Beziehung zu Sam fand ich sehr schön, die beiden geben ein tolles Paar ab.

Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout war wie gewohnt sehr flüssig und fesselnd. Auch wenn die Handlung etwas schleppend war, war ich dennoch durch den Schreibstil und den leichten Humor, den die Autorin mit eingebracht hat, gefesselt.

Insgesamt hat mich "Erwachen des Lichts" nicht ganz überzeugen können. Die Charaktere sind toll und unterhaltsam und der Schreibstil ist fesselnd, leider kam erst ziemlich spät Spannung auf. Fans der "Dämonentocher"-Reihe sollten sich diese Reihe aber wohl nicht entgehen lassen.

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen