Sonntag, 14. Mai 2017

[Rezension] Paper Princess - Die Versuchung

 
Titel: Paper Princess - Die Versuchung | Originaltitel: Paper Princess | Autor: Erin Watt | Übersetzer: Lene Kubis | Preis: 12,99€ [D] | Einband: Klappenbroschur | Seitenanzahl: 384 | ISBN: 978-3-492-06071-4 | Erscheinungsdatum: 01.03.2017 | Meine Wertung: 4/5 | Reihe: Band 1 | Verlag: Piper
Kaufen?

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …

(Quelle: www.piper.de)

Ich bin einige Zeit um dieses Buch herumgeschlichen, weil ich mich nicht allzu sehr vom Hype um diese Reihe beeinflussen lassen wollte. Als ich das Buch dann allerdings günstig von einer anderen Bloggerin bekommen habe, hat dann doch die Neugier gesiegt, zumal ich zu diesem Zeitpunkt eine eher leichtere Lektüre brauchte.
 
Nach ein paar Seiten war ich bereits gefesselt und aus meinem Vorhaben "nur-mal-kurz-reinlesen"  wurde nichts, denn ich habe direkt über 100 Seiten verschlungen und den Rest des Buches dann am nächsten Tag.
 
Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, wie es von einem Buch dieses Genres auch zu erwarten ist. Auch wenn die Geschichte an sich nicht neu ist und einige Wendungen eher vorhersehbar waren, war ich dennoch sehr gefesselt und wollte unbedingt wissen, wie es weiter geht.
 
Die Charaktere mochte ich sehr. Ella ist eine sehr starke Protagonistin, die es nicht leicht im Leben hatte.  Die Autorin hat außerdem einige interessante Nebencharaktere erschaffen, die eben nicht schwarz/weiß, sondern sehr facettenreich sind und einen immer wieder mit ihren Handlungen überraschen. Besonders mochte ich Valerie, mit der sich Ella im Laufe der Geschichte anfreundet.
 
Ich wurde schon von einigen Menschen vorgewarnt, dass Band 1 mit einem bösen Cliffhanger enden würde. Je näher das Ende kam, desto zittriger wurde ich und tatsächlich - das Ende hat mich so schockiert, dass ich direkt Band 2 bestellen musste. Ich bin schon wahnsinnig gespannt, wie es mit den Royals weitergehen wird.
 
Die Autorin hat mit "Paper Princess" eine wirklich fesselnde New-Adult-Geschichte geschaffen. Natürlich hat sie das Rad nicht neu erfunden und es werden viele für das Genre typische Klischees bedient, aber genau das erwartet man bei solch einer Liebesgeschichte ja auch irgendwie, oder? Für mich war es jedenfalls nach langer Zeit wieder ein richtig spannendes und fesselndes Buch in diesem Genre, was ich kaum zur Seite legen wollte. Ich bin schon wahnsinnig gespannt auf Band 2 und kann euch dieses Buch wirklich sehr ans Herz legen!

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen