Dienstag, 17. Januar 2017

[Rezension] Verliebt in Mr. Daniels





Titel: Verliebt in Mr. Daniels
Originaltitel: Loving Mr. Daniels

Autor: Brittainy C. Cherry
Übersetzer: Barbara Först
Preis: 9,99€ [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 384
Erscheinungsdatum: 04.05.2016
Meine Wertung: 4,5/5
Reihe: /
Verlag: Lyx
Kaufen?






Unsere Liebe verboten zu nennen ist einfach. Einfacher, als zu erkennen, dass wir vom ersten Moment an Seelenverwandte waren. Ich denke, wir sind beides: verbotene Seelenverwandte. Ich hatte nicht vor, mich in ihn zu verlieben, als ich nach Wisconsin kam. Ich hatte weder geplant, in Joes Bar zu stolpern, noch mich Hals über Kopf in Daniels Musik zu verlieren. Ich hatte ja keine Ahnung, dass allein seine Stimme all meine Sorgen wenigstens für einen kurzen Moment vertreiben könnte. Ich wusste nicht, dass sich so das Glück anfühlt. Unsere Liebe war mehr als nur Leidenschaft. Es ging um Familie. Um Verlust. Um das Gefühl, wieder lebendig zu sein. Unsere Liebe war verrückt und schmerzhaft. Sie bestand aus Lachen und Weinen. Sie war wie wir. Und allein deshalb werde ich es niemals bereuen, dass ich mich in meinen Lehrer Mr Daniels verliebt habe!

 (Quelle: www.luebbe.de)



Nachdem ich schon so viel positives zu diesem Buch gehört habe, rückte es auf meiner Wunschliste immer weiter nach oben und ich war froh, als es dann bei mir unter dem Weihnachtsbaum lag und ich sofort beginnen konnte, es zu lesen.

Sowohl Ashlyn als auch Daniel haben in ihrem Leben tragische Verluste erlitten. Ashlyns Zwillingsschwester ist verstorben und Daniel hat beide Elternteile verloren. Die Schicksale der beiden rührten mich schon am Anfang zu Tränen.

Bereits nach ein paar Seiten wusste ich, dass ich dieses Buch lieben würde. Die Autorin spielt so wunderbar mit ihren Worten, es ist fast schon poetisch. Jedes Wort war perfekt und ich habe ihre Sätze förmlich in mich aufgesaugt und mir auch viele Zitate beim lesen markiert.


Dieses Buch hat mich komplett mitgerissen und gefesselt. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen und war manchmal so in der Geschichte versunken, dass ich gar nicht mitbekommen habe, wenn mich jemand angesprochen hat oder ich fast meine Bahnhaltestelle verpasst hätte.

In die Charaktere habe ich mich verliebt. Ashlyn ist eine so sympatische und starke Protagonistin, ich habe mit ihr mitgefühlt und mitgefiebert. Auch die Nebencharaktere Hailey und Ryan sind mir ans Herz gewachsen. Selbst Ashlyns Zwillingsschwester Gabby, die man bloß aus ihren Briefen kennt, da sie gestorben ist, war mir sympatisch.

Was mich sehr gerührt hat, waren Gabbys Briefe an Ashlyn. Gabby, Ashlyns Zwillingsschwester, ist aufgrund einer Krankheit verstorben und hat Ashlyn vor ihrem Tod Briefe geschrieben, in denen sie ihr Aufgaben stellt. Wenn sie eine Aufgabe erledigt hat, wie z.B. "Küsse einen Fremden", darf sie den Brief von ihr öffnen. Jeder Brief war für mich sehr emotional und ich habe dabei die eine oder andere Träne verdrückt.


Natürlich komme ich bei diesem Buch nicht um den Vergleich mit einem bestimmten Buch von Colleen Hoover herum. Der Anfang ähnelt der Geschichte von Will und Layken sehr und hin und wieder gibt es Parallelen. Ich liebe die Geschichte von Ashlyn und Daniel, aber für mich kommen sie nicht an Will und Layken heran.

Das Ende kam für mich etwas zu abrupt, so als würde die Autorin sich beeilen wollen, das Buch zu ende zu schreiben. Das fand ich sehr schade, denn die Geschichte hat mich so begeistert. Ich wünschte, sie hätte sich für das Ende noch etwas mehr Zeit genommen und es ausführlicher beschrieben.

"Verliebt in Mr. Daniels" ist ein wunderschönes Buch, bei dem man hin und wieder ein Tränchen verdrückt. Die Autorin kann wundervoll mit Worten umgehen und erweckt ihre Charaktere durch den lebendigen Schreibstil zum Leben. Lediglich mit dem Ende war ich nicht 100%ig zufrieden und hätte mir da noch mehr Details gewünscht. Bis auf diese Kleinigkeit liebe ich dieses Buch und werde es garantiert noch öfter lesen, denn es war das beste Buch, was ich seit langem gelesen habe. Ich kann es nur empfehlen!


4,5/5 Punkten      

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen