Sonntag, 15. Januar 2017

[Rezension] Unsterblich - Tor der Ewigkeit





Titel: Unsterblich - Tor der Ewigkeit
Originaltitel: The Forever Song - Blood Of Eden Book 3
Autor: Julie Kagawa
Übersetzer: Charlotte Lungstrass-Kapfer
Preis: 9,99€ [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 496
Erscheinungsdatum: 09.01.2017
Meine Wertung: 3/5
Reihe: Band 3
Verlag: Heyne
Kaufen?






Dunkelheit ist über die Welt gekommen, die Städte liegen in Trümmern, und selbst die Vampire sind nicht mehr in Sicherheit. Niemand weiß das besser als die toughe Allison Sekemoto, denn ihr wurde von dem gefährlichen Vampirmeister Sarren das genommen, was ihr am Teuersten war. Begleitet von ihrem geheimnisvollen Schöpfer Kanin und ihrem Blutsbruder Jackal nimmt Allie die Verfolgung Sarrens auf, um sich an ihm zu rächen. Doch Sarren lockt Allie in eine Falle, und plötzlich steht viel mehr auf dem Spiel als nur die Erfüllung von Allies Racheplänen …

 (Quelle: www.randomhouse.de)




Julie Kagawa zählt schon lange zu meinen Lieblingsautorinnen, und ab dem zweiten Band war ich auch sehr begeistert von der "Unsterblich"-Reihe. Der letzte Band endete mit einem wirklich schlimmen und für mich sehr emotionalem Cliffhanger, so dass ich sehr gespannt auf das Finale dieser Trilogie war. Vielen Dank an dieser Stelle an den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr schwer, da ich Band 2 vor über einem Jahr gelesen habe und daher nicht mehr viel von dem wusste, was alles passiert ist. Leider wird am Anfang von Band 3 auch nicht wirklich wiederholt, was alles passiert ist, so dass es einige Zeit gedauert hat, bis ich ins Buch finden konnte. Ich hätte mir gewünscht, dass die wichtigsten Ereignisse nochmal erwähnt worden wären.

Die Handlung hat sich an einigen Stellen ganz schön gezogen. Erst in der zweiten Hälfte wurde ich von der Geschichte wirklich gefesselt, davor musste ich mich teilweise quälen, weiter zu lesen. Es passiert an sich nämlich nicht sehr viel und ich fand es zu sehr in die Länge gezogen. Einige Wendungen, besonders gegen Ende, waren sehr vorhersehbar.

Die Entwicklung der Charaktere hat mir gut gefallen, am meisten ist mir jedoch Jackal ans Herz gewachsen. Für mich war er der Held in dieser Reihe und es wird immer wieder klar, dass Jackal gar nicht der gefühlskalte Mörder ist, der er glaubt zu sein, sondern dass er doch ein Herz hat und dass ihm viel an Allie und Kanin liegt.

 Der Schreibstil war ok, allerdings weiß ich aus anderen Büchern der Autorin, dass sie noch viel besser schreiben kann. Mir hat das zauberhafte und emotionale gefehlt, dass ich z.B. aus der "Plötzlich Fee"-Reihe kenne. In diesem Band von "Unsterblich" empfand ich den Schreibstil als nicht so lebendig und eher gefühllos.

Insgesamt hat mir der letzte Band der "Unsterblich"-Reihe ganz gut gefallen, für mich ist es jedoch der schwächste Band der Reihe. Es passiert nicht sonderlich viel und erst ab der zweiten Hälfte konnte mich die Geschichte fesseln. Dennoch ist die Reihe insgesamt durchaus empfehlenswert.


3/5 Punkten      

2 Kommentare

  1. Huhu,

    schade, dass dir der dritte Teil der Reihe nicht mehr ganz so gut gefallen hat. Mich konnten die ersten beiden Bände total begeistern und deswegen habe ich mich schon sehr auf den dritten Teil gefreut. Ich hoffe sehr, dass mich das Buch doch noch etwas mehr überzeugen wird, als es das bei dir geschafft hat :) Bei mir ist der zweite Band noch nicht ganz so lange her, deswegen habe ich da vielleicht Vorteile was den Einstieg angeht.

    Liebe Grüße
    Victoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, dich kann der Band mehr begeistern. Ich bin gespannt auf deine Meinung :) Dadurch hast du natürlich auch einen großen Vorteil, wenn der 2. Band bei dir noch nicht so lange her ist :)

      Löschen