Donnerstag, 2. Juni 2016

[Rezension] Luca & Allegra - Liebe keinen Montague





Titel: Luca & Allegra - Liebe keinen Montague
Autor: Stefanie Hasse
Preis: 3,99€ [D]
Einband: ebook
Seitenanzahl: 280
Erscheinungsdatum: 02.06.2016
Meine Wertung: 3,5/5
Reihe: Band 1
Verlag: impress
Kaufen?





**Romeo & Juliet never die…**
Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches Schicksal…

 (Quelle: www.carlsen.de)



"Luca & Allegra" ist eine moderne Version von "Romeo und Julia". Ich muss gestehen, dass ich "Romeo und Julia" nie gelesen habe und auch nicht alles davon weiß, sondern nur das, was man so durch Erzählungen mitbekommt. Allerdings hat mich mein "Unwissen" beim Lesen nicht gestört.

 Der Schreibstil der Autorin hat mir, wie auch schon in "Book Elements", sehr gut gefallen. Ich habe das Buch in wenigen Stunden durchgelesen, da es sich sehr flüssig und schnell lesen lässt.

Die Protagonistin Allegra mochte ich zwar, allerdings fand ich ihre Handlungen manchmal etwas unglaubwürdig. Als sie erfährt, dass sie von den Capulets abstammt und ein Fluch auf ihr liegt, nimmt sie das ganz locker auf und glaubt es sofort. Ich persönlich würde erstmal geschockt reagieren und es nicht glauben bzw nicht glauben wollen.

Von Luca erfährt man für meinen Geschmack zu wenig. Er erscheint zu perfekt und ich hätte mir für ihn mehr Ecken und Kanten gewünscht. Aber vielleicht erfährt man im zweiten Teil noch mehr über ihn.

Die Handlung war spannend, konnte mich aber leider nicht hundertprozentig an den Reader fesseln und die Geschichte zog sich ein wenig. Gegen Ende nimmt die Spannung allerdings nochmal Fahrt auf.

Insgesamt hat mich der erste Band von "Luca & Allegra" ganz gut gefallen. Dieser Roman bietet eine schöne Geschichte, die sich schnell lesen lässt und gut unterhält. Allerdings hätte ich mir noch etwas mehr Spannung und tiefgründigere Charaktere gewünscht. Alles in allem empfehle ich euch den neuen Roman von Stefanie Hasse aber auf jeden Fall weiter.



3,5/5 Punkten

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen