Sonntag, 10. April 2016

[Rezension] Hope & Despair - Hoffnungsschatten





Preis: 3,99€ [D]
Einband: ebook
Seitenanzahl: 321
Meine Wertung: 4/5
Reihe: Band 1
Verlag: impress
Kaufen?






Sie sind buchstäblich ein Geschenk des Himmels: Zum Dank für die heimliche Rettung eines schiffbrüchigen Ufos bekam die amerikanische Regierung einst zwölf übermenschliche Babys geschenkt. Sechs Mädchen und sechs Jungen – jeweils für die guten und die schlechten Gefühle der Menschen stehend. Dies ist genau siebzehn Jahre her und die Babys sind nicht nur groß geworden, sondern wurden auch voneinander getrennt. Während Hope und die anderen fünf Mädchen sich als Probas dem Guten im Menschen verpflichten, verhelfen die männlichen Improbas dem kriminellen Untergrund zu Geld und Macht. Bis zu dem Tag, an dem die Improbas ihre Gegenspielerinnen aufspüren und nur Hope entkommen kann. Mit ihrem Gegenpart Despair dicht auf den Fersen…

 (Quelle: www.carlsen.de)

Als ich das Buch in der Verlagsvorschau entdeckte und mir den Klappentext durchlas, wanderte es sofort auf meine Wunschliste, denn ich war von der Idee sofort begeistert und wollte es unbedingt lesen.

Ich fand es toll, dass man ohne einen langatmigen Anfang direkt in die Handlung und somit direkt ins Geschehen geworfen wurde. Bereits nach ein paar Seiten hat mich die Geschichte gefesselt und hatte keine Schwierigkeiten, in die Handlung hinein zu finden. Im Verlauf der Handlung wird es immer spannender, so dass ich meinen Reader spätestens ab der Hälfte nicht mehr zur Seite legen wollte.

 Die Charaktere sind mir alle sehr ans Herz gewachsen. Ich mochte vor allem Hope sofort. Sie ist zwar manchmal etwas naiv, aber das gehört ja nunmal zu ihrer Charaktereigenschaft, die sie verkörpert, dazu. Trotzdem ist sie gleichzeitig eine sehr starke und selbstbewusste Protagonistin. Auch Despair ist für mich ein sehr außergewöhnlicher und komplexer Charakter. Obwohl er die Verzweiflung verkörpert und eigentlich von grundauf böse und schlecht sein sollte, erfährt man als Leser nach und nach, dass er dazu gemacht wurde, und auch seine Entwicklung im Laufe der Handlung fand ich sehr interessant.

"Hope & Despair" ist ein für impress sehr untypisches Buch. Bei impress denkt man als allererstes an bittersüße Liebesgeschichten, aber bei "Hope & Despair" steht eher die Spannung im Vordergrund und es geht teilweise auch etwas brutal zu. Die Liebe fehlt natürlich trotzdem nicht. Für mich war das ein ganz neues Leseerlebnis, also bitte mehr davon!

Die Idee hat mich ja schon fasziniert, als ich den Klappentext gelesen habe. Aber auch die Umsetzung hat mir sehr gut gefallen und ich bin gespannt, was die Autorin in den Folgebänden noch alles für uns bereit hält. Auch der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, die Seiten sind nur so dahingeflogen.

Insgesamt hat mir der Auftakt von "Hope & Despair" wirklich sehr gut gefallen. Die Idee hat mich begeistert, die Geschichte ist spannend und bietet Charaktere, die man sofort ins Herz schließen muss. Auch, wenn mir das Buch wirklich gut gefallen hat, fehlte mir allerdings doch noch das gewisse "Etwas", was das Buch für mich zu einem absoluten Highlight machen würde. Aber vielleicht finde ich das ja in Band 2, zu dem ich auf jeden Fall greifen werde. Ich kann euch diese Geschichte wirklich sehr ans Herz legen! 


4/5 Punkten      

4 Kommentare

  1. Hey Jenni!
    Hach das klingt toll. Ich hab das Buch auch ganz neu auf meinem Kindle und nach deiner Rezi freue ich mich drauf. Und ich finds echt gut, dass die Spannung laut deiner Meinung überwiegt. Dann kann man bestimmt nicht so leicht mit dem Lesen aufhören, hehe. :)

    Viele Grüße,
    Liss <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche dir auf jeden Fall schon mal ganz viel Spaß beim lesen und hoffe, es gefällt dir auch so wie mir :)

      Löschen
  2. Klingt toll! Bin sehr gespannt :) ich werde mir das Buch als Taschenbuch zulegen. :)
    Wird das Ganze eigentlich eine Trilogie?

    Alles Liebe <3
    Nicki

    AntwortenLöschen