Dienstag, 29. März 2016

[Blogtour Dornröschentod] Tag 4


Hallo ihr Lieben!

Herzlich Willkommen zum vierten Tag der Blogtour zu "Dornröschentod". Gestern hat euch Sabrina etwas über den Märchenbezug im Buch berichtet. Ich werde euch einen der wohl wichtigsten Charaktere im Buch und überhaupt eines jeden Thrillers vorstellen: den Mörder. Am Ende könnt ihr an einem Gewinnspiel teilnehmen, bei dem ihr eins von fünf Printbüchern gewinnen könnt.

Der Blogtourfahrplan

26.3. Buchvorstellung
Susann von www.sunnyslesewelt.blogspot.de

27.3. Ariane Prudent
Angela von www.mamamachtpause.blogspot.de

28.3. Dornröschen - Märchenbezug
Sabrina von samysbooks.blogspot.de

29.3. Dornröschenmörder
Jennifer von www.jennis-lesewelt.blogspot.de

30.3. Handlungsorte
Sabrina von www.tattooedtree.blogspot.de


Das Buch "Dornröschentod"



Quelle: ravensburger.de


Worum geht es?
Vom Leben eines normalen Teenagers kann Ariane Prudent nur träumen, denn ein Serienmörder hat sie seit ihrer Geburt im Visier. An ihrem sechzehnten Geburtstag soll sie sterben, mit einer Rose in der Hand. Fünfmal schon hat der "Dornröschenmörder" bewiesen, dass er seine Drohungen wahr macht. Doch Ariane beschließt, diesem Schauermärchen ein für alle Mal ein Ende zu setzen ... (Quelle: ravensburger.de)


Der Dornröschenmörder


Heute werde ich euch den Mörder in "Dornröschentod" näher vorstellen.


Am Anfang der Geschichte hat der Dornröschenmörder bereits 5 Morde begangen, er ist also ein Serienmörder. Er wird auch "Spindel" genannt, da seine Morde stark an das Märchen "Dornröschen" erinnern. Doch wie sieht seine Vorgehensweise genau aus?


Bereits in jungen Jahren bekommen die Eltern eine Art Benachrichtigung, dass die Spindel es auf ihre Tochter abgesehen hat. Daraufhin sind die Eltern natürlich sehr vorsichtig und ziehen öfter um, sobald ihnen etwas merkwürdig vorkommt. Dies nutzt die Spindel zu ihrem Vorteil, denn es ist ja sehr auffällig, wenn eine Familie in kurzer Zeit oft umzieht.

Am sechszehnten Geburtstag des Opfers ist es dann soweit. Die Spindel findet ihr Opfer und tötet es. Aber er tötet die Mädchen nicht auf brutale Weise, sondern macht sie nach dem Tod hübsch, damit er ihre Schönheit für immer beibehalten kann, außerdem haben alle Opfer nach ihrem Tod eine Rose in der Hand.

Über die genauen Motive der Spindel und wer der Dornröschenmörder denn eigentlich genau ist, möchte ich hier aber nicht schreiben. Denn das müsst ihr schon selbst herausfinden. :)

Das Gewinnspiel

Insgesamt gibt es 5 Printbücher von "Dornröschentod" zu gewinnen. Um teilzunehmen, müsst ihr in den Kommentaren die Frage beantworten, die gestellt wird. Um eure Gewinnchance zu erhöhen, könnt ihr auf den anderen teilnehmenden Blogs ebenfalls die Fragen beantworten, denn so sammelt ihr mehr Lose. Ihr könnt bis zum 31.03.2016 am Gewinnspiel teilnehmen.

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Meine Frage: Wie würdet ihr reagieren, wenn ihr eine Morddrohung in eurem Briefkasten finden würdet?

24 Kommentare

  1. Hallöchen!!! :)

    Erst einmal interessanter Beitrag zu dem Thema Mörder und ich würde sagen auf deine Frage bezogen, ich wäre erstmal sprachlos und dann würde ich heraussfinden wollen wer das gesendet hat.
    Ich kenn mich ziemlich gut, und weiß ich würde mich auf Spurensuche machen.

    Liebe grüßle Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Halloooooooooo!!!

    Ich denke, ich hätte gemische Gefühle anfangs! Vorallem würde ich es vielleicht anfangs garnicht realisieren und denken, ich bin einem schlechten Film! Dann würde ich wahrscheinlich ausflippen und irgendwo heulend rumsitzen. Ich kenn mich....

    Lg
    Gaby

    Total süßes Design!!!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    auf jeden Fall würde ich einen großen Schrecken bekommen und es erst gar nicht richtig realisieren. Und dann? Ich weiß es nicht, hysterisch und panisch werden? Eine furchtbare Vorstellung!

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jenni!
    Das klingt ja richtig spannend. Uiuiuih! Das Buch muss ich unbedingt lesen.
    Wir würde ich reagieren? Wahrscheinlich würde ich erst einmal unter Schock stehen. Wenn ich es dann realisiert hätte, würde ich wohl auch durchdrehen, hysterisch und panisch werden. Selbstverständlich würde ich meine Familie sofort informieren, um Rat fragen und sicherlich zur Polizei gehen.

    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    dein Beitrag war wieder super spannend und ich denke ich würde absolut panisch reagieren, wenn ich eine Morddrohung im Briefkasten finden würde.
    Dann würde ich sofort Familienrat einberufen und natürlich auch ohne wenn und aber die Polizei informieren. Dann mit meinen Lieben erst mal abtauchen um in Sicherheit zu sein.

    Ich bin inzwischen so neugierig auf das Buch das ich es unbedingt lesen möchte.

    Ganz liebe Grüße
    Sonja W.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    dein Beitrag war echt super und ich bin jetzt wirklich gespannt auf das Buch :)

    Wenn ich eine Morddrohung bekommen würde, würde ich vermutlich zuerst zur Polizei gehen und dann von denen mein Haus bzw. meine Wohnung bewachen lassen und offen, dass alles wieder gut wird.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Jenni,

    toller und interessanter Beitrag zum Dornröschenmörder ... ich weiß gar nicht was ich jetzt wirklich antworten soll.
    Mal ganz ehrlich ... allein schon der Gedanke, dass ich in meinem Briefkasten eine Morddrohung hätte .. da bekomm ich Gänsehaut.. und was ich tun würde? Ich bin da voll der Schisser ... ich würde glaub den Weg direkt zur Polizei wählen ... denn ansonsten wüsste ich nicht, wie ich mich und meine Familie am Besten schützen sollte.

    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  8. Ich würde panisch regieren und total Angst bekommen. Es meinen Eltern, Freunden sagen und wahrscheinlich auch zur Polizei gehen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  9. Huhu!

    Also, ich denke, dass ich das als schlechten Witz ansehen würde. Ich glaube nicht, dass ich so etwas ernst nehmen könnte. Ich meine ... wozu eine Morddrohung ankündigen? Wer wirklich jemanden umbringen will, der wird das ja wohl einfach tun, oder?
    Okay, im Buch ist es natürlich mit einer tollen Rahmenhandlung drum rum interessanter, aber wie oft ist sowas bislang in der Realität vorgekommen? Doch eher seltener ;)

    Also, ich würde es wohl tatsächlich nicht ernst nehmen. Jedenfalls nicht als Morddrohung, ich würde mich eher fragen, was ich verbrochen habe, das jemand anscheinend so sauer auf mich ist, dass er mir Angst machen möchte.

    GlG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    Gute Frage.
    Ich glaube, ich würde denken dass es sich dabei um ein von Kindern gespielter Streich handelt und wahrscheinlich es zuerst nicht ernstnehmen.
    Aber ob ich damit auch schlafen kann...
    Ich glaube, ich würde irgendwann Paranoid werden und bei irgendeiner Kleinigkeit dann direkt mit dem Brief zur Polizei gehen.

    Liebe Grüße!
    Hatice

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    Gute Frage.
    Ich glaube, ich würde denken dass es sich dabei um ein von Kindern gespielter Streich handelt und wahrscheinlich es zuerst nicht ernstnehmen.
    Aber ob ich damit auch schlafen kann...
    Ich glaube, ich würde irgendwann Paranoid werden und bei irgendeiner Kleinigkeit dann direkt mit dem Brief zur Polizei gehen.

    Liebe Grüße!
    Hatice

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Jenny,

    oje, ich würde direkt einen Panikanfall bekommen und dann direkt zur Polizei gehen. Ich würde mir erstmal einreden, dass das bestimmt ein blöder Scherz von Jugendlichen wäre. Was ich tun würde, wenn die Polizei die Echtheit bestätigt, kann ich nicht sagen. Für mich ist das unvorstellbar!

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  13. Guten Morgen,

    oh das isg eine sehr gute Frage, ich glaube ich würde losheulen und dann meinen Freund und meine Familie um Rat bitten.
    Und da ich ein riesen Angsthase bin, würde ich damit wahrscheinlich zur Polizei gehen.

    Liebe Grüße,
    Roksana Obenlender.
    obenlender.r@gmail.com

    AntwortenLöschen
  14. Huhu,

    klar erst einmal schockiert und dann ab zur Polizei.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  15. Guten Morgen,

    ich glaube, zuerst einmal wäre ich total geschockt. Ich würde hoffen, dass es sich nur um einen echt misslungenen Streich handelt, aber Angst hätte ich wohl trotzdem.
    Ich würde die Drohung auf jeden Fall jemandem zeigen, dem ich vertraue, und vermutlich auch damit zur Polizei gehen.

    LG Evelyn

    AntwortenLöschen
  16. Hallo, danke für den sehr interessanten Beitrag. Bei einer Morddrohung in meinem Briefkasten würde ich nach meinem ersten schreck die Polizei einschalten, um mir helfen zu lassen.
    Liebe Grüße Bettina H.
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  17. Hallo :)

    ui, da wäre ich wahrscheinlich sicher gleich wieder einer Panikattacke gleich. Ich denke, dass ich sofort die Polizei einschalten würde.

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  18. Hey :)
    WEnn ich eine Morddrohung im Briefkasten finden würde, würde ich erst sprachlos sein und denken, dass das ein schlechter Scherz ist. Dann würde ich wohl Panik kriegen und meine Familie informieren, damit wir alles weitere besprechen.
    Liebe Grüße Shuting :)

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,
    toller Beitrag. Vielen Dank.
    Ich glaube, ich würde Panik bekommen und Angst haben. Danach würde ich mich ständig fragen, wer mir die wohl geschickt hat und warum.
    Beste Grüße
    Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  20. Hallo ,

    Wenn ich eine Morddrohung bekommen würde würde
    ich als erste zu Polizei gehen und meine Familie
    sagen .

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  21. Hallo :-)
    Ich würde mich erstmal Zuhause einschließen und anschließend die Polizei rufen. Dann würde ich mir natürlich Gedanken machen wer mir etwas böses will.
    Liebe Grüße Doreen

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,
    ich würde als erstes denken man will mich verarschen und dann glaube ich dabei belassen. Einfach als schlechten Scherz abstempeln. Wenn dann doch häufiger was Vorfallen würde, würde ich zur Polizei gehen.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  23. Hallo,

    ich wäre zunächst total erschrocken und auch überfordert... würde es dann aber auf jeden Fall der Polizei melden...

    LG

    AntwortenLöschen
  24. Huhu :)

    Ein toller Beitrag

    Ich glaub, ich würd in völlige Panik verfallen.

    Liebe Grüße
    Susi Aly

    AntwortenLöschen