Freitag, 8. Januar 2016

[Rezension] Phantomliebe





Preis: 3,99€ [D]
Einband: ebook
Seitenanzahl: 494
Meine Wertung: 3/5
Reihe: /
Verlag: impress
Kaufen?






Was ist das Schlimmste, was einer 17-Jährigen passieren kann? Sich uneingeladen auf eine angesagte Halloween-Party schleichen und zum Alibi mit einem wildfremden Jungen rumknutschen, der zwar ziemlich gut aussieht, sich aber leider als Bruder des langjährigen Schwarms herausstellt. Zumindest hätte Fen das ganz oben auf ihre Not-To-Do-Liste gepackt, wenn sie nach der besagten Party nicht in den Bannkreis eines Exorzisten gestolpert und fast von einem blutigen Mädchenphantom umgebracht worden wäre. Ja, definitiv das Schlimmste von allem. Aber dann wird sie genau von diesen beiden Jungen gerettet und erfährt eine Wahrheit über sich selbst, die alles, was sie jemals als schlimm definiert hätte, noch mal toppt… (Quelle: www.carlsen.de)

Bei diesem Buch hat mich das Cover magisch angezogen, weil es so mystisch wirkt. Auch der Klappentext versprach für mich eine tolle Geschichte, die mich neugierig gemacht hat. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den Carlsen Verlag für das Leseexemplar.

Die Idee der Geschichte finde ich richtig toll und vor allem auch mal etwas anderes. Allerdings habe ich mich manchmal ein bisschen überfordert gefühlt mit der Flut von Informationen, die als Leser auf einen zukommen. Es gibt sehr viele Erklärungen zu verschiedenen Begriffen und das war mir etwas zu viel auf einmal.

Es dauerte für mich ziemlich lange, ehe die Handlung in Fahrt kam. Es gibt zwar spannende Szenen, aber irgendwie wurde ich nicht so richtig warm mit der Geschichte und es konnte mich nicht mitreißen.

Die Charaktere, besonders die Protagonistin Fen fand ich sehr unterhaltsam und sympatisch. Die Beziehung von Fen und Sage fand ich anfangs wirklich toll beschrieben, allerdings verlor sich das etwas gegen Ende, weil einfach so viel anderes passiert, dass für die Gefühle wenig Platz war.

Der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich ziemlich gut gefallen und konnte mich fesseln. Auch wenn es mal nicht ganz so spannende Momente gab, kam ich dank dem tollen und flüssigen Schreibstil gut durch die Geschichte.

Insgesamt konnte mich "Phantomliebe" nur mittelmäßig überzeugen. Die Idee finde ich super und es gibt spannende Szenen, allerdings konnte es mich nicht mitreißen, ich kam einfach nicht richtig in die Geschichte rein. Daher vergebe ich 3 von 5 Punkten.

3/5 Punkten 

5 Kommentare

  1. Hallo Jenni, :)
    bei mir steht das Buch noch auf der Wunschliste. Schade, dass ein wenig die Spannung gefehlt hat. Aber tolle Charaktere und ein flüssiger Schreibstil sind ja auch schon was. :) Mal sehen, wann ich dazu komme, die Geschichte mal zu lesen.

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich würde dann auf jeden Fall interessieren, wie dir das Buch gefallen hat, wenn du es gelesen hast :)

      Löschen
  2. Hallo liebe Jenni,
    mit dem Cover kann ich dir nur zustimmen *lach* das würde ich gerne als Minibuch haben : )
    Leider lese ich oft nicht so gute Rezensionen der Autorin weswegen ich mir das Buch auch noch gekauft habe und auch weiterhin Distanz halte :)
    Vielen Lieben Dank für deine Rezension dazu.
    Liebe Grüße
    Romi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Cover von impress sind generell immer so schön *-* Schade, dass es nicht alle als Print gibt, die Bücher sind irgendwie viel zu schade, um "nur" als ebook zu existieren :D
      Ich würde sehr gerne die "Sommerflüstern"-Reihe der Autorin lesen, weil ich bisher so viel gutes darüber gehört habe. Mal sehen, wann ich dazu greifen werde :)

      Löschen
    2. Hey :)
      oh ja... die Impress Titel sind wirklich toll <3 Ordner wären auch toll :) Die kann man ja auch schick stellen und sind praktisch.
      Zu der Sommerflüster Reihe habe ich noch keine Rezensionen gelesen werde aber die Augen offen halten : )
      Ganz liebe Grüße
      Romi

      Löschen