Samstag, 12. Dezember 2015

[Rezension] Immer wenn es Sterne regnet





Preis: 9,99€ [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 432
Meine Wertung: 3/5
Reihe: /
Verlag: Droemer Knaur
Kaufen?






Als Mary auf einem Trödelmarkt einen alten Sekretär erwirbt und darin ein Bündel Briefe findet, stürzt sie Hals über Kopf in eine Geschichte, die ihr Leben für immer verändert. Es sind Liebesbriefe aus den 1920er Jahren, geschrieben von einem gewissen Adam an seine heimliche Angebetete Gracey. Die sehnsüchtigen Zeilen treffen Mary mitten ins Herz, und sie beschließt, mehr über das ungleiche Paar und ihre verbotene Liebe herauszufinden. Dabei entdeckt Mary etwas, womit sie nie gerechnet hätte; und als der Himmel plötzlich aufreißt und es mit einem Mal Sterne regnet, wird der Ausflug in die Vergangenheit zu einer Reise zu sich selbst.

Nachdem mich letztes Jahr ein Buch der Autorin sehr begeistern konnte, wollte ich unbedingt ein weiteres von ihr lesen. An dieser Stelle ein Dankeschön an den Droemer Knaur Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir etwas schwer. Ich kam nie so richtig in die Handlung rein und habe auch relativ lange zum lesen gebraucht. Ich weiß selbst gar nicht genau, woran es lag, denn eigentlich fand ich die Geschichte wirklich schön.

Die Idee mit den Briefen fand ich sehr schön und auch die Handlung war sehr romantisch. Ich fand es toll, wie Mary und Jerry sich langsam kennenlernen und immer näher kommen. Ihre gemeinsame Suche nach mehr Informationen zu den Briefen schweißt sie zusammen.

Die Charaktere waren mir sympatisch und sie waren beide sehr humorvoll, allerdings blieben sie mir etwas zu blass. Außerdem fand ich einige Reaktionen und Verhaltensweisen ziemlich unglaubwürdig, vor allem die von Mary. Jerry verfolgt sie und taucht überall auf, wo sie gerade ist. Also ich würde da nicht so locker reagieren wie sie, wenn mir jemand so auflauert.

Ab der Mitte habe ich schon vermutet, wie die Geschichte ausgehen könnte und so war es dann auch. Leider fand ich das Ende nicht so toll und es war mir zu kitschig.

 Insgesamt hat mich "Immer wenn es Sterne regnet" nur mittelmäßig begeistern können. Es ist eine sehr schöne und romantische Geschichte für Zwischendurch, aber die Charaktere blieben mir etwas zu blass und das Ende konnte mich nicht überzeugen. Dennoch kann ich Fans von Liebesromanen dieses Buch auf jeden Fall empfehlen.

 
 3/5 Punkten

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen