Montag, 12. Oktober 2015

[Rezension] Waterfire Saga - Das zweite Lied der Meere ~ Jennifer Donnelly





Originaltitel: Waterfire Saga - Rogue Wave
Preis: 14,99€ [D]
Einband: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 352
Meine Wertung: 3/5
Reihe: Band 2
Verlag: Egmont Schneiderbuch
Kaufen?






Tief unter der Wasseroberfläche existiert eine Welt, so geheimnisvoll und magisch wie der Ozean. In dieser Welt leben sechs Meerjungfrauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Serafina, Neela, Ling, Ava, Becca und Astrid. Ihre Aufgabe ist es, sechs wertvolle Talismane zu finden, die quer über alle Weltmeere verstreut wurden. Nur wenn die magischen Gegenstände wieder vereint sind, kann die Unterwasserwelt vor einer Bedrohung aus uralten Zeiten bewahrt werden. Doch die Suche nach den Talismanen ist hochgefährlich: Auf ihrem Weg zu einem alten Schiffswrack wird Serafina beinahe von feindlichen Soldaten entdeckt – und muss feststellen, dass sie deren Anführer nicht nur kennt, sondern auch einst geliebt hat ...

 Nachdem der erste Teil der Reihe mich ab der zweiten Hälfte sehr fesseln konnte und das Buch mit einem Cliffhanger endete, war ich sehr gespannt, wie es weiter gehen würde. An dieser Stelle ein Dankeschön an den Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Ich war nach dem Ende von Band 1 überzeugt, dass es ab jetzt nur noch bergauf gehen würde und die Handlung so richtig ins rollen kommen würde. Leider war dem nicht so. Es passierte kaum etwas und es kam einfach keine Spannung auf.

Schade fand ich auch, dass die Heldinnen aus Band 1 gar nicht mehr alle auftauchen. Es ging fast nur um Serafina und Neela, die anderen tauchten gar nicht auf und das fand ich sehr schade, da es mir im ersten Teil sehr gefallen hat, wie sie zusammenhielten und ich hatte gehofft, in diesem Band mehr über die Protagonistinnen zu erfahren.

Das Augenmerk in diesem Band lag mehr auf der Suche nach den Talismanen als beim Kampf gegen Abbadon, wodurch die Handlung für mich eher schleppend vorankam. Es gab zwar spannende Momente, aber so richtig konnte es mich nicht mitreißen.

Das Ende ist wieder ein ziemlich gemeiner Cliffhanger, der neugierig auf Band 3 macht. Das hat die Autorin wirklich sehr geschickt eingefädelt, selbst wenn einen die Geschichte nicht fesseln konnte, zwingt einen das Ende dazu, sich zu überlegen, ob man nicht doch weiter liest.

Insgesamt hat mich der zweite Band der Waterfire Saga-Reihe ein wenig enttäuscht, da ich mir nach dem vielversprechenden Ende von Band 1 mehr erhofft hatte. Es gab zwar spannende Szenen, aber insgesamt kam die Handlung doch eher schleppend voran. Das Buch endet allerdings mit einem Cliffhanger, der sehr neugierig macht, so dass ich wahrscheinlich auch zu Band 3 greifen werde.
3/5 Punkten

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen