Samstag, 26. September 2015

Meine Gedanken zum Thema "Rezensionsklau"

Hallo ihr Lieben!

Vielleicht habt ihr ja mitbekommen, dass in den letzten Tag stark über das Thema "Rezensionsklau" diskutiert wurde.

Durch eine Bloggergruppe bei WhatsApp wurden wir auf eine bestimmte Bloggerin aufmerksam, bei der fast alle Rezensionen auf dem Blog von anderen Blogs kopiert wurden. Mittlerweile hat die Bloggerin ihren Blog gelöscht und zugegeben, dass die Rezensionen geklaut waren.

http://nenyas-book-wunderland.blogspot.de

Ich kann absolut nicht nachvollziehen, warum die Bloggerin das gemacht hat und sich dann auch noch versucht hat rauszureden mit "Ich wusste ja nicht, dass man das nicht darf". Ich meine, wieso sollte man das dürfen? Man lernt doch schon in der Grundschule, dass man nicht abschreiben darf.

 Kurz nachdem wir in der Gruppe diese Diskussion über die Bloggerin hatten, wurde ich auf lovelybooks angeschrieben, dass jemand (eine andere Bloggerin) von mir ebenfalls eine Rezension geklaut und auf ihrem eigenen Blog veröffentlicht hat! Auch diese Person hat ihren Blog aber mittlerweile gelöscht.

Mich macht das wirklich wütend, traurig und fassungslos, dass manche Blogger wirklich so krass drauf sind und einfach Rezensionen von anderen klauen. Wir stecken in unsere Rezensionen viel Zeit und Liebe, beschäftigen uns intensiv mit dem Buch, sitzen lange vor dem Bildschirm, damit die Rezension perfekt ist und wir unseren Lesern von diesem Buch berichten können. Für jeden Blogger bedeutet sein Blog verdammt viel, man ist stolz darauf und bezeichnet es als sein "Baby". Daher finde ich es schade, dass manche Blogger sich das "Werk" anderer klauen und als ihr eigenes ausgeben, um dafür das Lob zu bekommen, was eigentlich einem anderen zusteht.

Besonders schlimm finde ich es, wenn diese Diebe dann auch noch Rezensionsexemplare bekommen, die Rezension dazu einfach klauen und dann quasi fürs Nichtstun ein Buch geschenkt bekommen. Damit nutzen sie die Gutmütigkeit der Verlage aus und außerdem ist es unfair gegenüber ehrlichen Bloggern, die dieses Rezensionsexemplar nicht bekommen haben, es aber mehr verdient hätten.

Desweiteren ist Rezensionsklau eine Straftat! Wenn ich eine Rezension veröffentliche, sind dies meine eigenen Gedanken, die ich mit euch teilen möchte, sie sind mein Eigentum und es ist somit Diebstahl, wenn jemand diese Rezension für seine eigene ausgibt.

Sollte ich jemals wieder jemanden erwischen, der meine Rezension als seine eigene ausgibt, oder von jemand anderem darauf hingewiesen werde, werde ich nicht lange zögern und rechtlich dagegen vorgehen. Denn so ein Verhalten ist für mich nicht nachvollziehbar und muss Konsequenzen haben!

Was haltet ihr vom "Reziklau"?

8 Kommentare

  1. Liebe Jenni,

    ich stimme dir in allem zu, was du geschrieben hast. Ich hoffe, dass ich es nie erleben werde, dass jemand meine Rezensionen klaut, die ich mit viel Herzblut geschrieben habe.

    LG Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde auch, dass Rezensionsklau das schlimmste ist, was man einem Blogger antun kann. Aber hoffentlich werden Blogger zukünftig von den vielen Posts darüber"abgeschreckt".

      Löschen
  2. Wow bin durch Zufall auf deinen Post gestoßen, ich finde es einfach unfassbar!! Wenn ich mir vorstelle wie viel mühe ich in meinen Rezensionen gebe :((
    So was muss gestobt werden :))))

    Liebste Grüße
    Sarah von Sarahsbücherhöhle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, dass nach diesem "Hype", wie man es schon fast nennen kann, zukünftig Blogger davon abgeschreckt werden, so etwas zu tun. Aber ich fürchte, ein paar schwarze Schafe gibt es wohl immer :(

      Löschen
  3. Huch, wurden deine Rezensionen 1:1 kopiert? Mir ist beispielsweise bei Amazon aufgefallen, dass sich einige Bewertungen sehr stark an meinen eingestellten Rezensionen orientieren. Trotzdem wurde etwas an den Wertungen verändert, sodass ich es nicht als "Klau" aufgefasst habe (auch wenn man sich natürlich darüber ärgert).

    Wie dem auch sei: Ich stimme dir zu: Rezensionsklau geht gar nicht!

    Viele Grüße,
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die geklaute Rezension selbst nicht gesehen, da ich von einer Nutzerin bei lovelybooks darauf aufmerksam gemacht wurde. Sie hat auf diesem Blog mehrere geklaute Rezensionen von verschiedenen Blogs entdeckt und hat dann die jeweiligen Blogger benachrichtigt. Zu dem Zeitpunkt, als ich die Nachricht von ihr gelesen habe, war der Blog allerdings schon gelöscht worden, so dass ich es nicht selbst mit eigenen Augen sehen konnte. Aber laut ihrer Nachricht wurde meine Rezension von der Bloggerin 1:1 übernommen.

      Löschen
  4. Das war echt schlimm... Schade, dass es immer wieder solche Leute gibt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich verstehe echt nicht, warum solche Leute dann überhaupt einen Blog haben...

      Löschen