Dienstag, 9. Juni 2015

[Rezension] Amy on the Summer road

Titel: Amy on the Summer road
Originaltitel: Amy & Roger's Epic Detour
Autor: Morgan Matson
Verlag: cbj
Einband: Taschenbuch
Preis: 8,99€ (D)  
Seitenanzahl: 480
Kaufen? Hier klicken!

Inhalt

Seit dem Tod ihres Vaters hat sich Amy völlig zurückgezogen. Als ob nicht alles schlimm genug wäre, beschließt ihre Mutter von Kalifornien an die Ostküste zu ziehen, und Amy soll nachkommen … im Auto mit einem wildfremden Jungen! Amy ist verzweifelt. Doch dann steht Roger vor ihr – total süß und irgendwie sympathisch. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und sind sich einig: Amys Mom hat sich für den Trip die langweiligste aller Strecken ausgesucht! Und so begeben sie sich kurzerhand auf eine eigene, wilde Reise kreuz und quer durch die Staaten. Und während Amy noch mit ihrer Vergangenheit kämpft, merkt sie, wie sehr sie diesen Jungen mag ...


Meine Meinung
 
 Meine Erwartungen an "Amy on the Summer road" waren sehr hoch, da mir "Vergiss den Sommer nicht" von Morgan Matson bereits sehr gut gefallen hat. Leider hat es mich ein wenig enttäuscht.

Die Handlung zieht sich oft sehr und es gibt viele Szenen, die sehr langgezogen sind und bei denen ich mir dachte, dass man die doch locker hätte kürzen können, z.B. wenn sie nur im Auto sitzen und Musik hören.

Auch hat sich im Laufe der Handlung eine gewisse Routine eingeschlichen. Es ist immer wieder der selbe Ablauf: Sie fahren Auto, checken in ein Hotel ein, kaufen Essen und Trinken, fahren Auto, checken in ein Hotel ein, gehen essen, kaufen Essen und Trinken, fahren Auto... So kam für mich leider kaum Spannung auf.

Die Liebesgeschichte zwischen Amy und Roger kam mir viel zu kurz. Erst auf den letzten Seiten passiert überhaupt etwas zwischen den beiden und auch während der ganzen Geschichte verspürt man kaum irgendeine Chemie zwischen den beiden.

Zwischendurch gibt es immer mal wieder Rückblicke in Amys Vergangenheit, da dort etwas sehr schlimmes passiert, was Amy sehr belastet. Was genau, erfährt man im Verlauf der Handlung. Mir hat das sehr gut gefallen, da so ein wenig Spannung aufkommt, da man wissen will, was genau damals passiert ist.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, da sich die Geschichte leicht und schnell lesen lässt und man sich die Orte, die Amy und Roger besuchen, gut vorstellen kann.

Was mich sehr ins grübeln bringt, ist das Ende. Einerseits war ich erstmal geschockt, als ich die letzte Seite erreicht hatte, umblätterte und dann dort stand "Danksagung". Ich dachte zunächst, ich hätte versehentlich ein paar Seiten überblättert, also blätterte ich nochmal zurück. Aber tatsächlich ist das das Ende. Es endet sehr offen und lässt für meinen Geschmack viel zu viele Fragen offen. Andererseits passt das Ende gut zum Buch.

Was ich bei der Gestaltung des Buches sehr schön finde, ist, dass zwischendurch immer mal wieder Bilder abgebildet sind, die z.B. Kaufbelege, Karten, Playlists usw. vom Roadtrip zeigen. Die Idee finde ich sehr schön!

Insgesamt war ich ein wenig enttäuscht von "Amy on the Summer road", da ich mir ein spannendes Buch mit mehr Tiefgang erhofft habe. Dennoch ist es eine nette Urlaubslektüre, die sich leicht und mit Spaß lesen lässt.

Bewertung

3/5 Punkten

Challenges
Challenge der Gegenteile: Ein Sommerbuch
Amazing Summer Reads: gelesenes Buch, Monatsthema getroffen

23 Kommentare

  1. Ich kenne die Enttäuschung nur zu gut, wenn man sich von einem Buch desselben Autors mehr erwartet, als es eigentlich ist.
    Ich lese nun so gut wie keine Reihen mehr.
    LG always x
    P.S.: Dein Header gefällt mir ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also auf Reihen könnte ich persönlich niemals verzichten <3
      Und danke für das Kompliment *-* Den Header hat mir eine ganz liebe Bloggerin erstellt <3

      Löschen
  2. Mir war das Ende auch zu offen. Vielleicht passt es zum Buch, da hast du recht, aber ich hätte doch gerne noch die eine oder andere Information gehabt.
    Das mit der Chemie zwischen den Zweien habe ich auch so empfunden, aber ich mochte es. Ich mochte, dass man wirklich Schritt für Schritt mitverfolgen kann, wie die Beziehung sich langsam entwickelt. Aber ich hätte es tatsächlich passender gefunden, wenn Amy und Roger als gute Freunde aus der Sache rausgekommen wären. Und ich habe das Gefühl, ich quatsche zu viel. xD Jedenfalls mag ich deine Rezension und finde es schade, dass du enttäuscht war. Das macht mich aber umso neugieriger auf Vergiss den Sommer nicht. =)

    LG,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ein Epilog wäre auf jeden Fall noch ganz schön gewesen, um das ganze nicht zu offen enden zu lassen.
      Ich finde, zwischen den beiden hätte es schon ein bisschen mehr knistern können, dafür, dass das ganze als Liebesgeschichte verkauft wird :D Wenn sie nur Freunde am Ende gewesen wären, hätte ich das auch sehr schade gefunden. Und letztendlich läuft es doch immer darauf hinaus, dass die Protagonisten früher oder später ein Paar werden :D
      Ach, du quatschst doch nicht so viel, ich freue mich über lange Kommentare ♥
      Sag bloß, du hast "Vergiss den Sommer nicht" noch nicht gelesen? :o Das musst du dringend ändern! ♥

      Löschen
    2. Stimmt, dann hätten sie es schon anders verkaufen müssen. Als "Die zwei Protagonisten machen einen Roadtrip und werden dabei die dicksten Freunde"-Buch hätte ich es dann aber vermutlich gar nicht gelesen, insofern bin ich echt froh über die Liebesgeschichte in dem Buch. =)
      Super, dass sich niemand über meine ellenlangen Kommentare beschwert. =D Nur als Warnung: Die wirst du in Zukunft jetzt wohl häufiger abbekommen, ich mag deinen Blog nämlich und da kommentiere ich auch mal ordentlich. ;-)
      Nö, bisher noch nicht. Ich denke mal, es passt vom Thema her in den August ganz gut, vorher komme ich wahrscheinllich sowieso nicht dazu. Dann hole ich das nach. =)

      Löschen
    3. Ja stimmt, eine Geschichte, wo die Protagonisten nur Freunde bleiben, will bestimmt keiner lesen, schließlich liebt doch jeder eine schöne romantische Lovestory :D
      Wieso sollte ich mich darüber beschweren, dass dein Kommentar zu lang ist? Ich liebe lange Kommentare, denn da weiß ich, dass die Person sich viel Mühe gegeben hat und sich mit meinem Post außeinander gesetzt hat. Das freut mich natürlich sehr, wenn du regelmäßig vor hast, zu kommentieren *-* ♥
      Stimmt, "Vergiss den Sommer nicht" passt sehr gut in den August/September, wenn der Sommer sich dem Ende zu neigt. Aber wann auch immer - lesen musst du es auf jeden Fall und ich möchte dann gerne wissen, wie es dir gefallen hat :)

      Löschen
    4. Ja, eine Lovestory muss auf jeden Fall immer dabei sein, egal, was ich lese. =)
      Ich weiß nicht, wenn ich lange Nachrichten/Kommentare schreibe, habe ich immer irgendwie das Gefühl, die andere Person damit von etwas abzuhalten. Ich weiß, es klingt bescheuert, aber das Gefühl lässt mich besonders am Anfang nie los. Deshalb finde ich es immer gut, extra nochmal einen Freibrief zu bekommen. Danke daür. ;-)
      Da habe ich noch gar nicht geguckt, was ich lesen könnte, aber ja, da hast du recht. In den September passt es auch noch. Also gelesen wird es diesen Sommer auf jeden Fall noch. =)

      Löschen
    5. Eine Lovestory muss für mich auch immer dabei sind und das ist ja bei Jugendbüchern eigentlich generell fast schon unvermeidlich :D
      Also ich liiiiebe wie gesagt lange Texte: Kommentare, E-Mails, Briefe, was auch immer.. Hauptsache, jemand schreibt mir viel :D
      Lies es am besten so schnell wie möglich :D
      Ich habe mir nur eine grobe Einteilung gemacht, wann ich welche Bücher lesen könnte, denn letztendlich kommt ja eh immer etwas dazwischen :D

      Löschen
    6. Darüber habe ich mich vor Kurzem erst mit einer anderen Leserin unterhalten. Sollte es jemals passieren, dass dieses Genre ausstirbt, starten wir unser eigenes. xD
      Lange Texte? Kriegst du! ;-) Ich finde es auch klasse, wenn man sich mit jemandem so gut unterhalten kann, dass da ganze Romane hin und her gehen.
      Aye, Aye! Mal schauen, wann es klappt. =) Ich habe mir für ASR drei Bücher vorgenommen diesen Monat. Nur DREI. (Übrigens auch die einzige wirkliche Einteilung bei mir bisher, beim Rest habe ich nur grob geguckt, ob mir vielleicht schon etwas bei einem der Themen ins Auge springt. ;-) )Geschafft habe ich bisher nur Amy, da noch einige Leserunden dazugekommen sind, bei denen ich auch unbedingt mitlesen wollte. Deshalb habe ich noch so an die fünf Bücher im Moment, die schon als nächstes fest stehen. Mit Plänen klappt es bei mir eher nicht so gut. xD

      Löschen
    7. Cool, da bin ich dabei, wenn ihr euer eigenes Genre startet :D Aber ich hoffe doch, dass diese Bücher nie aussterben. Was ich mich auch immer wieder frage, ist, wie die Literaturepochen entstanden sind. Ich meine, soll ich mir das so vorstellen, dass jemand beschlossen hat "Ey jo, jetzt schreiben alle nur noch romantische Literatur" oder wie? Und wie wird dann unser Zeitalter in 100 Jahren in der Literatur bezeichnet? Wir haben ja eigentlich alles bunt gemischt. Ich weiß, ich stelle bescheuerte Fragen :D
      Ich hatte mir für diesen Monat auch eine Leseplanung gemacht und wollte für ASR diesen Monat eigentlich noch "wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer" lesen, aber das schaffe ich wohl nicht mehr, da dieser Monat eher stressig war und dann auch noch Reziexemplare oder Leserunden dazwischen kamen.
      So, damit wären wir bei deinem angesprochenen Punkt gelandet, dass man sich gegenseitig Romane schreibt :D

      Löschen
    8. Finde ich klasse, wie gesagt. ;-)
      Nö, nicht bescheuert, ziemlich interessant, würde ich sagen. Ich würde mal tippen, es war ein Trend, so, wie der Markt ja auch eine Zeit lang mit Vampirromanen überflutet wurde. Das wurde ja auch nicht wirklich "beschlossen", oder? Und später haben ein paar gelehrte Männchen dann gedacht, "Fassen wir diese Werke zusammen, sie haben etwas gemeinsam und nennen wir das Romantik." Naja, deine Theorie könnte ich mir aber auch vorstellen. xD Wieso denn nicht?
      Wieso müssen die ganzen schönen Leserunden auch unbedingt alle gleichzeitig sein? Ich habe mich auch so schon echt zurück gehalten mit denen, da ich wusste, dass ich es sonst nie im Leben schaffen würde. Aber was interessieren die denn schon unsere Pläne, hm? =)

      Löschen
    9. Naja, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand angefangen hat, romantische Werke zu veröffentlichen und das dann alle nachgemacht haben und es plötzlich nur noch romantische Literatur gab, die dann nach ein paar Jahrzehnten plötzlich aufgehört hat und danach hat dann jemand beschlossen, ein realistisches Werk zu verfassen und dann haben alle das nachgemacht. Genau so bei der Kunst. Jemand malt ein Bild mit ein paar Farbtupfern und auf einmal denken alle "Boah, wie cool, lasst mal alle machen und lasst es uns Impressionismus nennen". Also ich werde diese Logik dahinter nie verstehen :D
      Ja ich habe mich auch nur bei wenigen Leserunden beworben, damit ich wenigstens ein bisschen von meinem Lesevorhaben schaffe. Letztendlich sind es trotzdem 2 Leserunden geworden und dann kamen noch 2 Rezensionsexemplare :D Aber im Juli lege ich dann wirklich los mit vielen Sommerbüchern, da ja dann auch Ferien sind *-* Und nächsten Monat ist ja New Adult lesen angesagt, oder? Perfekt für mich *-* ♥

      Löschen
  3. Ich mag deine Gedankengänge. xD Ich habe keine Ahnung, fließende Übergänge? Ich würde tippen, das ist von der Gesellschaft geprägt. Die sendet eher solche Schwingungen aus, die die Schriftsteller zu romantischen Werken inspiriert. Und die Ausstrahlung ist wohl bei jedem Autor gleich. Ich glaube auch nicht unbedingt, dass die damals schon so stark zusammengefasst wurden, vielleicht gab es damals auch Liebesromane, Thriller usw. wie heute und es wurde später alles eingeteilt.
    Bei mir waren es schlussendlich 5 Leserunden, 3 davon mit eigenem Buch. =) Ja, die Probleme von Buchbloggern. xD
    Ich bin so neidisch!!! Bei mir ist erst am 24. Juli der letzte Schultag. Aber zumindest sind die ganzen Arbeiten inwischen vorbei, sodass ich auch wieder mehr lesen kann. =D
    Super! Ich denke ich werde heute mal meine Bücher durchgehen und schauen, was für den Juli passen könnte. Ich werde wohl eher nach den zwei Personen auf dem Cover gehen, ich habe kaum, wenn überhaupt, ungelesene New Adult-Bücher. Ich bin gespannt, wie viel sich so finden wird. =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber wer hat denn bitte solche Langeweile und teilt die Literatur in Epochen ein? Und wer bestimmt denn, was da am meisten für Werke geschrieben wurden? Bescheuert xD
      Also so viele Leserunden wären mir diesen Monat dann doch zu stressig geworden :D
      Bei mir ist am 15. Juli Zeugnisausgabe, aber bei mir sind die ganzen Klausuren auch schon vorbei und die ganzen Vorträge und Tests sind größtenteils auch seit dieser Woche geschafft, also kann ich auch mehr lesen <3 Eigentlich sind nur noch 2 Wochen Unterricht, weil wir danach nur noch Projektwoche und Wandertag haben und dann eben Zeugnisausgabe. Und nächste und übernächste Woche sind noch 2 Exkursionen ^-^ In welche Klasse gehst du denn eigentlich? :)
      Also Bücher mit zwei Menschen auf dem Cover habe ich hier auch zur Genüge, da passt ja eigentlich fast jedes Sommerbuch :D New Adult habe ich für nächsten Monat auf jeden Fall auch parat ♥

      Löschen
    2. Sachen gibts... xD Es gibt viel Bescheuerteres.
      Für mich ist es nicht strwssig, dazu macht es viel zu viel Spaß. ;-) Mich stresst eher die virtuelle Liste mit den Büchern, die ich als nächstes noch zu lesen habe.
      Q2 (11. Klasse). In Hessen. Wir haben wieder mal als Letzte Ferien hier. Und du? =)
      Naja, so gesehen habe ich auch keine 5 Wochen Unterricht mehr. Noch zwei Wochen, dann Studienfahrt (nach Barcelona) für eine Woche, dann nochmal eine Woche Schule und dann das, was bei uns Sommerakademie genannt wird. Da werden nochmal so grundsätzliche Sachen wiederholt (z.B. Rechtschreibung, englische Grammatik,...). Das hatten wir letztes Jahr auch schonmal, aber mit persönlich hat das nichts gebracht.
      Ja, da würde auch Vergiss den Sommer nicht passen. =D

      Löschen
    3. Ja, Leserunden machen Spaß, aber wenn ich so wenig Zeit zum lesen habe und weiß, da warten noch 5 Bücher, die ich lesen MUSS, stresst mich das auch sehr :D
      Ich gehe in die 12. Klasse, ich habe allerdings 13 Jahre, da ich auf der einzigen Gesamtschule in Brandenburg bin, bei der es noch 13 Jahre gibt, Aber finde ich ganz gut so :)
      Wieso macht ihr so eine geile Fahrt? :o Wir dürfen dieses Jahr gar keine Fahrt machen -.-
      Hm, ich glaube, ich wäre bei dieser Sommerakademie.. "krank" .. :D Ganz ehrlich, sowas ist doch einfach Beschäftigung und bringen tut es auch nichts :D
      Wuuuah, mysteriös, Vergiss den Sommer nicht passt in jedes Thema außer Roadtrip :D

      Löschen
    4. Naja, man überlebts. ;-)
      Ich hätte auch so viel lieber 13 Jahre gehabt. Ich bin froh, dass das bei uns wieder zu G9 geändert wurde, sodass zumindest meine Schwestern es ein bisschen weniger stressig haben. =)
      Wie blöd. Aber zumindest habt ihr Exkursionen. Ich kann an einer Hand abzählen, wie viele ich dieses Jahr hatte. Wenn man auch das Pech hat und ausgerechnet die Lehrer bekommt, die keine machen... Bei uns ist das die Abschlussfahrt, unsere letzte große Fahrt. Später ist wegen den Abi und den Vorbereitungen dazu keine Zeit. Habt ihr die vielleicht nächstes Jahr?
      Genau. Nur, dass ich jemand bin, der nicht schwänzen kann. Ich KANN es einfach nicht. Da sitze ich die paar Tage auch noch ab. =)
      Und was sagt uns das? Das ich es so bald wir möglich lesen muss! =D

      Löschen
    5. Ich finde 13 Jahre auch viel besser, da ich das schon stressig genug finde und mir gar nicht ausmalen kann, wie schrecklich das dann erst bei einem Jahr weniger Zeit sein muss.
      Naja, ich kann sie auch an einer Hand abzählen. Wenn ich die zwei in den nächsten zwei Wochen dazuzähle, sind es... tada: 2 Exkursionen in diesem Jahr :D Aber immerhin, ich hatte auch schon Jahre, wo ich gar keine hatte. Im Seminarkurs haben wir allerdings Anfang des Jahres einige Exkursionen gemacht, die immer nach dem Unterricht waren, also in unserer Freizeit, die zähle ich mal nicht dazu.
      Also ein Abifahrt werden wir bestimmt machen, aber sonst dürfen wir glaube ich keine Fahrten mehr machen. Die Schule legt immer fest, wer eine machen darf und wer nicht :/
      Ach, das hat doch jeder schon mal gemacht: "hust hust.. Mama, mir geht es heute nicht so gut, kann ich nicht heute zu Hause bleiben?" :D Außerdem darf man sich mit 18 ja eh selbst krankschreiben :D
      Also ich glaube, das ist ein Zeichen des Schicksals, dass du es unbedingt lesen musst :D ♥

      Löschen
    6. Wenn wir die Exkursionen abends nicht dazu zählen habe ich... keine! Nein, stimmt nicht, eine. Mit dem Mathe LK waren wir an der Uni und dann Bowlen. Ansonsten zwei Mal Theater und zwei Mal essen mit besagtem Mathe LK. Wo geht ihr denn hin in den nächsten Wochen? =)
      Dito. Was wir dieses Jahr allerdings noch hatten war eine "zweitägige Exkursion" nach Weimar. Aber das ist auch alles festgeschrieben und sonst dürfen wir auch nichts machen.
      Pff, nö, ich nicht. Ich bin ein braves Kind und nutze meine Macht als Volljährige nicht aus. *Heiligenschein polier* ;-)
      Wird gemacht. =D

      Löschen
    7. Achjaaa, im Theater waren wir dieses Jahr auch noch, in "Nathan der Weise", aber das war so eine lusige Aufführung :D
      Nächste Woche fahren wir mit unserem Geschichts GK ins Haus der Wannseekonferenz und übernächste Woche mit dem Kunst LK nach Schloss Sanssouci.
      Seit unser alter Schulleiter weg ist und den Platz jemand anders übernommen hat, dürfen wir ja überhaupt mal welche machen, der hat die nämlich sonst fast immer abgelehnt.
      Ach Quatsch, würdest du niiee tun ;D

      Löschen
    8. Bei uns waren es Oedipus und eine Lesung von Kafkas Verwandlung. Schnaaarch! Ich fand beides so langweilig.
      Na, das klngt doch cool. Viel Spaß dort! =D
      Unser Schulleiter ist klasse. Und mein Mathelehrer. Wir aus dem Mathe LK gehören zu seiner Elite. ;-) Er ist total locker und lässt uns eigentlich echt viel machen. =)
      Nö, nie! ;-) *Tierfutter hol, um arme, hilflose Tierchen zu füttern*

      Löschen
    9. Klingt langweilig :D
      Aber ich denke, das Haus der Wannseekonferenz wird auch langweilig. Der LK war schon letzte Woche und die meinten, fast alle sind eingeschlafen :D
      Uargh, ich hasse Mathe >.< Unser neuer Mathelehrer ist zwar auch cool, aber das Fach bleibt schrecklich :D
      Schule schwänzen und hilflose Tierchen füttern sind ja auch zwei unterschiedliche Sachen :D Und außerdem schwänzt man ja nicht, man war ja "krank" :P

      Löschen
    10. War es auch. Bei Kafka bin ich eingeschlafen. xD
      Ich drücke die Daumen! Notfalls gibt es ja immer noch Bücher. ;-)
      Ich bin es schon gewohnt, meinen LK Nummer 1 zu verteidigen. xD Beliebt ist Mathe nicht, aber wenn man es kann, dann ist es gar nicht so schlimm. =)
      Ich weiß. ;-) Ich scheine aber imun zu sein, ich kann nicht "krank" werden.

      Löschen