Montag, 18. Mai 2015

[Rezension] The Wild Ones - Verführung

Titel: The Wild Ones - Verführung
Originaltitel: The Wild Ones
Reihe: Band 1
Autor: M. Leighton
Verlag: Heyne
Einband: Taschenbuch
Preis: 8,99€ (D)  
Seitenanzahl: 352
Kaufen? Hier klicken!

Inhalt

Camille »Cami« Hines ist die über alles geliebte Tochter des Vollblutpferdezüchters Jack Hines, der die Champions des Südens hervorbringt. Abgesehen davon, dass sie sich manchmal ein wenig eingeengt fühlte, war Cami bislang eigentlich recht zufrieden mit ihrem Freund, ihrem Leben und ihrer Zukunft – das war, bevor sie Patrick Henley kennenlernte. »Trick« verwischt die Grenzen zwischen dem, was Cami will, und dem, was von ihr erwartet wird, und stürzt sie in einen Strudel aus Leidenschaft, Verpflichtungen und grenzenlosem Begehren.

Meine Meinung

 Das Cover finde ich wirklich wunderschön und es hat mich direkt angesprochen. Und da ich zurzeit sehr gerne New Adult Bücher lese, musste unbedingt der Auftakt dieser neuen Reihe bei mir einziehen.

Auch der Klappentext klingt vielversprechend. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Cami und Trick erzählt, das hat mir sehr gut gefallen, da man so die Gedanken beider Personen nachvollziehen kann. Die ersten Kapitel haben mir auch gut gefallen, da es direkt zwischen den beiden knistert. Leider nahm die Geschichte für mich jedoch immer weiter ab.

Der Schreibstil ist sehr schön, das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen und man hat es relativ schnell durch. Leider konnte mich die Geschichte jedoch nur mittelmäßig fesseln. Es ging super los, aber irgendwann plätscherte die Geschichte ein bisschen vor sich hin und es wurde leider nicht spannender. Erst gegen Ende wurde ich dann wieder gefesselt.

Als ich das Buch am Ende zuschlug und durch war, spürte ich schon eine leichte Enttäuschung. Ich schreibe diese Rezension gerade ca. vier Tage, nachdem ich das Buch ausgelesen habe und stelle bereits jetzt schon fest, dass ich mich an einige Sachen kaum oder gar nicht mehr erinnern kann. Die Geschichte hat für mich leider keinen besonderen Erkennungswert und ist leider nichts, was mir lange im Gedächtnis bleiben wird.

Insgesamt hat mir die Geschichte zwar schon gefallen, allerdings war es für mich definitiv kein Highlight. Es ist ein schönes Buch für zwischendurch, allerdings fehlte es mir an Spannung und es ist auch wohl kein Buch, was mir lange im Gedächtnis bleiben wird. Dennoch empfehle ich den New Adult-Fans unter euch, euch dieses Buch auf jeden Fall mal näher anzuschauen.

Bewertung

3/5 Punkten

Challenges
Challenge der Gegenteile: Ein Buch eines lebenden Autors / einer lebenden Autorin
Unicorn Challenge: Lies Bücher mit Covern in den Farben des Regenbogens -> pink/rosa

2 Kommentare

  1. Hey du,

    habe letztens erst denn ersten Band von "Addicted to you" gelesen und fand es gar nicht mal so schlecht...werde dein Buch sicher auch noch ausprobieren ;)
    Mir gefällt der Schreibstil der Autorin ganz gut.

    Liebe grüße
    Alina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Addicted to you wartet noch auf meinem SuB, zumindest Band 1 und 2, ich bin schon sehr gespannt :)
      Den Schreibstil fand ich auch ganz gut.

      Löschen