Donnerstag, 2. April 2015

Kein Geld für teure neue Bücher? | Tipps für Sparfüchse ♥

Hallo ihr Lieben!

Viele von euch kennen vermutlich das Problem: Die Wunschliste ist viieel zu lang und man fragt sich, woher man nur all das Geld nehmen soll, um sich diese ganzen Buchwünsche zu erfüllen. Vor allem Hardcover sind ja nicht gerade billig. Auch für mich als Schülerin, die noch kein eigenes Geld verdient und auf ihr dürftiges Taschengeld angewiesen ist, stellt sich die Frage: Wie soll ich mir so viele Bücher leisten? Deswegen möchte ich euch in diesem Post einige Seiten vorstellen, bei denen ihr Bücher billig gebraucht ergattern könnt und euch somit nicht in den finanziellen Ruin treiben müsst.


 



Mein erster Tipp: rebuy!
Auf rebuy könnt ihr sowohl gebrauchte Bücher als auch DVDs, Spiele usw. kaufen. Diese gibt es teilweise schon ab 0,79€! Die Versandkosten betragen allerdings 3,99€ pro Bestellung, so dass sich deswegen eher größere Bestellungen dort lohnen. Allerdings gibt es auch manchmal Aktionen, bei denen ab 30€ Bestellwert die Versandkosten verfallen (momentan läuft gerade eine dieser Aktionen). Ich habe schon oft bei rebuy bestellt und habe bisher fast nur positive Erfahrungen gemacht. Klar hat man auch mal das eine oder eine Buch mit Leserillen dabei, aber das bleibt bei gebrauchten Büchern eben manchmal nicht aus, aber für die Preise lohnt es sich wirklich.

Hier seht ihr einige meiner Bestellungen von rebuy:






 Ihr seht: Ich habe mir unter anderem fast die komplette House of Night-Reihe dort als Hardcover bestellt. Einige davon haben sogar nur 0,99€ gekostet!

_________________________________________________________


Mein nächster Tipp für euch ist arvelle. Diese Seite bietet hauptsächlich Mängelexemplare an. Allerdings sind dort auch viele aktuelle Bücher zu finden, wie z.B. die Engels-Reihe von Lauren Kate, die Elfen-Reihe von Aprilynne Pike usw.. Stöbern lohnt sich also! Ihr werdet garantiert das eine oder andere Wunschbuch entdecken!

Arvelle bietet auch auf Restposten an, also Bücher, die es in normalen Buchläden nicht mehr zu kaufen gibt. Besonders verführerisch sind dort auch die Aktionspakete, bei denen man teilweise ganze Reihen auf einmal kaufen kann!

 Auf dem Bild seht ihr die komplette "Numbers"-Trilogie, die ebenfalls im Aktionspaket angeboten wurde und mich nicht mal 20€ gekostet hat! Auch die "Sixteen Moons"-Reihe (Sixteen Moons/Seventeen Moons/Eighteen Moons) konnte ich bei arvelle im Aktionspaket ergattern.

Arvelle ist (logischerweise) etwas teurer, da die Bücher jediglich kleine Mängel aufweisen und ansonsten aber in einem top Zustand und ungelesen sind. Aber stöbern lohnt sich auch dort auf jeden Fall!

Die Versandkosten bei arvelle entfallen ab einem Bestellwert von 19€. Ab 30€ Bestellwert kriegt man sogar 1 Buch gratis dazu, ab 60€ 2 Bücher usw..

_________________________________________________________ 

 

 Mein nächster Tipp: ebay!

Ebay kennt vermutlich jeder, aber habt ihr dort auch schon mal nach Büchern geguckt? Nein?! Dann solltet ihr das auf jeden Fall mal tun, denn da findet man auch oft gebrauchte Bücher, die versteigert werden! Klar geht der Preis bei Auktionen oft sehr hoch, deswegen sollte man sich ein Limit setzen und überlegen, was man bereit ist, auszugeben und diese Grenze dann nicht überschreiten. Gerade bei Bestsellern bieten oft viele Leute mit, aber bei etwas älteren oder unbekannteren Büchern hat man oft Glück und bekommt das Buch recht günstig. Es lohnt sich also, mal ab und zu bei ebay nach Wunschbüchern Ausschau zu halten!


_________________________________________________________


 Mein nächster Tipp: Tauschticket!

Bei Tauschticket bin ich erst seit kurzem angemeldet, aber von der Idee bin ich total begeistert.

Das Prinzip ist folgendes: Alle Artikel (ob Bücher, DVDs etc) dort können nur mit sogenannten "Tauschtickets" erworben werden. Diese Tauschtickets erhält man dann, wenn man selbst einen Artikel anbietet und dieser von einem anderen Nutzer angefragt wird. Man schickt den Artikel dort hin und dafür werden einem die Tickets gutgeschrieben. Mit denen kann man dann wiederum bei anderen Nutzern Artikel anfragen. Man kann/muss sich auch gegenseitig bewerten, wenn man ein Buch erhalten hat. Wenn also jemand nichts verschickt, erhält derjenige eben eine schlechte Bewertung.

Ich bin wie gesagt noch nicht so lange angemeldet, aber ich habe bereits einige Bücher angefragt, die hoffentlich bald ankommen werden. *.*

________________________________________________________

Blogs, Lovelybooks usw.

Auch auf Blogs stellen Blogger oft Bücher vor, die sie aussortiert haben und bieten diese zum Tausch oder Verkauf an. Auch da lohnt es sich, die Augen offen zu halten.

Bei Lovelybooks habt ihr die Möglichkeit, euch ein Tauschregal anzulegen und andere Nutzer zu finden, die mit einem tauschen.

Ich hoffe, ich konnte euch die eine oder andere Seite etwas näher bringen und dass ich euch ein wenig zum stöbern angeregt habe!
Kennt ihr weitere Alternativen, bei denen man an günstige Bücher herankommt? Dann immer her damit ♥  

6 Kommentare

  1. Bei Ebay kann man wirklich geniale Schnäppchen machen:)
    Viele liebe Grüße!
    Deine Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt *-* Das hast du mir ja schon oft genug bewiesen *neidisch werd* :D

      Löschen
  2. Huhu :)
    Eine tolle Auswahö, die du da zusammengestellt hast. Bei Arvelle finde ich irgendwie nie was schönes, aber rebuy mag ich auch ganz gern :) Was ich auch noch ganz gut finde ist Medimops, das ist vom Aufbau und System ähnlich wie rebuy. Zwar sind die Bücher, die man dort als "sehr gut" kauft nicht sehr gut sondern gut und haben auch mal eiin paar Knicke und Leserillen, dafür ist der Preis auch ähnlich wie bei rebuy sehr günstig. Ich hab dort nämlich auch fast die ganze House of Night Reihe in Hardcover bestellt :D

    Liebste Grüße, Krissy <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)
      Bei medimops habe ich bisher noch nicht bestellt und habe es auch eigentlich nicht vor, weil ich bisher überwiegend schlechtes gehört habe. Wie du schon gesagt hast, dass Bücher dort als "sehr gut" oder "neuwertig" beschrieben werden und dann total zerlesen sind. Aber vielleicht schaue ich es mir doch noch mal genauer an :)
      Lg

      Löschen
  3. Für alle Bücher, die jetzt nicht mehr gerade im Laden stehen, gibt es übrigens auch noch zvab.com - die zentrale Seite der Antiquariate in Deutschland. Ich habe da schon einige Bücher bekommen, die mich sonst sehr viel mehr Geld gekostet hätten - und auch ein paar seltene Sammlerstücke bestellt. Übrigens auch für Schullektüre gar nicht so unclever. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Tipp! Die Seite kannte ich noch gar nicht ♥
      Da werde ich gleich mal stöbern gehen :)

      Löschen