Freitag, 20. März 2015

[Rezension] Über uns der Himmel

 
Titel: Über uns der Himmel
Originaltitel: The Life Intended
Autor: Kristin Harmel
Verlag: Blanvalet
Einband: Taschenbuch
Preis: 9,99€ (D)
Seitenanzahl: 448
Kaufen?: Hier klicken!


Inhalt

Als die Welt zerbrach, blieb ihre Liebe …

Die junge Kate Waithman lebt mit ihrer großen Liebe Patrick in Manhattan. Eines Morgens geht sie am Hudson River joggen, als plötzlich ein Flugzeug den Himmel durchbricht. Momente später ist das World Trade Center in Rauch gehüllt. Es ist das Gebäude, in dem Patrick arbeitet ...

Dreizehn Jahre später fühlt sich Kate endlich bereit, ihr Herz wieder zu öffnen. Doch dann hat sie einen Traum, der realer scheint als alles, was sie umgibt – von dem Leben, das sie mit Patrick gehabt haben könnte. Während sie versucht, an der Vergangenheit festzuhalten, beginnt Kate zu ahnen, dass es für sie einen zweiten Weg zum Glück geben könnte ...


Meine Meinung

 Nachdem ich letztes Jahr "Solange am Himmel Sterne stehen" gelesen und geliebt habe, stand für mich natürlich fest, dass ich auch um Kristin Harmels neuestes Werk nicht herum kommen würde. Und auch das hat mir wieder sehr gut gefallen.

Kate ist glücklich mit ihrer großen Liebe Patrick verheiratet. Doch dann wird Patrick Opfer der Ereignisse am elften September und stirbt. Dreizehn Jahre später hat Kate einen neuen Mann an ihrer Seite, hat den Verlust von Patrick jedoch immer noch nicht überwunden. Dann bekommt Kate plötzlich mysteriöse Träume, in denen sie das Leben sieht, wie es gewesen wäre, wenn Patrick an jenem Tag nicht gestorben wäre.

Kate war für mich eine unglaublich sympatische Protagonistin, die man einfach gern haben muss. Mir hat ihr Verlust so leid getan und ich wäre am liebsten ins Buch gesprungen, um sie zu trösten. Auch von den Nebencharakteren habe ich durch die lebensechten Beschreibungen der Autorin ein gutes Bild bekommen.

Obwohl von der Handlung her nicht sehr viel passiert und es ein eher ruhiger Roman ist, war ich sehr gefesselt und musste einfach weiter lesen. Die Autorin hat einfach einen tollen und lebendigen Schreibstil, der einen alles um einen herum vergessen lässt.

Gegen Ende hin legt die Autorin nochmal ordentlich zu und es wird immer spannender. Auch wenn das Ende schon ein bisschen vorhersehbar war, fand ich die Art und Weise, wie sich am Ende alles auflöst, sehr schön. Die Geschichte führt einem vor Augen, wie kostbar das Leben ist und dass man es nicht damit verschwenden sollte, um Vergangenes zu trauern, sondern alles daran setzen sollte, seinen Weg zum Glück zu finden.

Eigentlich lese ich eher selten Liebesromane bzw eher Liebesgeschichten aus der Jugendbuchabteilung. Aber Kristin Harmel hat mein Herz mit ihren Büchern wirklich erobert und ich bin gespannt, welche Geschichten sie sonst noch zu Papier zaubern wird. "Über uns der Himmel" hat mich zwar nicht ganz so berührt wie "Solange am Himmel Sterne stehen", aber dennoch kann ich euch diesen wunderschönen Roman wirklich nur ans Herz legen.

Bewertung

4/5 Punkten

Challenges
Challenge der Gegenteile: Ein Einzelband

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen