Donnerstag, 29. Januar 2015

[Rezension] Driven - Verführt

Titel: Driven - Verführt
Originaltitel: Driven
Reihe: Band 1
Autor: K. Bromberg
Verlag: Heyne
Einband: Taschenbuch
Preis: 8,99€ (D)
Seitenanzahl: 480
Kaufen? hier klicken!



Inhalt

Als Rylee bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung Leute um Spenden für einen guten Zweck bittet, platzt auf einmal der blendend aussehende, aber seltsam gefühlskalte Colton Donovan in ihr Leben. Er ist ein waschechter Playboy, draufgängerischer Rennfahrer und hat Familie in Hollywood – kein Wunder, dass die Frauen ihm reihenweise zu Füßen liegen. Doch Colton hat ab diesem Tag nur noch Augen für Rylee. Er will sie erobern, und bald beginnt er ein gefährliches Spiel der Verführung mit ihr. 

Meine Meinung

Bei diesem Roman habe ich eine leichte Lektüre für zwischendurch erwartet, aber ich habe nicht damit gerechnet, dass es mich so sehr fesseln würde!

Rylee wird bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung versehentlich in einer Abstellkammer eingesperrt und verfällt in Panik. Kurz darauf öffnet jedoch jemand die Tür und Rylee fällt ihm in die Arme. Sie fühlt sich sofort zu Colton hingezogen und es kommt direkt zu einer wilden Knutscherei, was eigentlich sehr untypisch für Rylee ist. Letztendlich bricht sie aber den Kuss ab, doch Colton gibt sich damit nicht zufrieden und wettet mit ihr, dass er sie auf jeden Fall rumkriegen wird.

Rylee mochte ich von Anfang an. Vor allem die Tatsache, dass sie mit traumatisierten Kindern zusammenarbeitet, macht sie sehr sympatisch. Doch man merkt schnell, dass Rylee in ihrer Vergangenheit etwas schlimmes erlebt hat, und obwohl die Handlung aus Rylees Perspektive erzählt wird, erfährt man erst nach und nach, was damals passiert ist.

Auch Colton war mir sehr sympatisch. Er ist ein sehr interessanter und widersprüchlicher Charakter. Auf den ersten Blick scheint es so, als wolle er Rylee nur ins Bett bekommen, aber insgeheim scheint er doch Gefühle für sie zu hegen, die er sich allerdings nicht eingestehen will. Auch Colton scheint in der Vergangenheit etwas schreckliches passiert zu sein und man will unbedingt erfahren, was es genau ist, was ihn daran hindert, mit Rylee glücklich zu werden. 

Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen verschlungen. Bereits ab der ersten Seite war ich vollkommen gefesselt und wollte unbedingt wissen, wie es weiter geht.

Die Liebe und dieses Knistern zwischen Rylee und Colton sind deutlich spürbar. Die Autorin hat einen wirklichen schönen und lebhaften Schreibstil, der den Leser dazu zwingt, immer weiter zu lesen.

Die Geschichte endet natürlich an der spannendsten Stelle mit einem fiesen Cliffhanger, der mich nun sehnsüchtig auf Band 2 der Reihe warten lässt.

"Driven - Verführt" ist der erste Band einer Trilogie, und die gute Nachricht für alle unter euch, die genau so ungeduldig sind wie ich, ist, dass der zweite Band schon im Februar und der dritte Band bereits im März erscheinen! 

Insgesamt konnte mich dieser Roman wirklich begeistern. Die Handlung konnte mich fesseln, die Charaktere waren mir sympatisch und der Schreibstil ist wirklich toll. Einen halben Punkt ziehe ich allerdings ab, da sich die Handlungen gegen Ende an einigen wenigen Stellen ein ganz kleines bisschen gezogen hat. Dennoch war es für mich definitiv ein Monatshighlight und ich zähle jetzt schon die Tage, bis endlich Band 2 erscheint. Eine klare Leseempfehlung an euch!

Bewertung

4,5/5 Punkten

Challenges
Challenge der Gegenteile: Ein Buch mit Cliffhanger

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen