Dienstag, 27. Januar 2015

[Rezension] Collide - Unwiderstehlich

Titel: Collide - Unwiderstehlich
Originaltitel: Collide
Reihe: Band 1
Autor: Gail McHugh
Verlag: Piper
Einband: Taschenbuch
Preis: 9,99€ (D)
Seitenanzahl: 464
Kaufen? hier klicken!



Inhalt

Nach dem College zieht Emily Cooper endlich zu ihrer großen Liebe Dillon nach New York. Doch dann schlägt Gavin Blake eines Tages wie aus heiterem Himmel in ihr Leben ein. Emily versucht, die knisternde Spannung zwischen ihr und dem verführerischen, millionenschweren Playboy zu ignorieren, aber Gavin hat nicht vor, sie einfach so gehen zu lassen. Nicht nur, weil sie etwas Eigenartiges mit seinem Herz anstellt, sondern auch, weil Dillon nicht der ist, für den Emily ihn hält …

Meine Meinung

Es fällt mir ziemlich schwer, eine Rezension zu diesem Buch zu verfassen, da mich die Geschichte mit ziemlich gemischten Gefühlen zurückgelassen hat und es schwer ist, diese in Worte zu fassen.

Emily hatte zunächst eine Fernbeziehung mit Dillon, zieht aber nun zu ihm nach New York. Eigentlich dachte sie, sie wäre glücklich mit ihm, aber dann trifft sie auf Gavin und er weckt Gefühle in ihr, die sie noch nicht kannte. Dennoch wehrt sie sich gegen ihre Gefühle zu Gavin und klammert sich an die kaputte Beziehung zu Dillon.

Emily hätte ich manchmal einfach nur schütteln können. Da bekommt sie den Mann ihrer Träume auf dem Silbertablett serviert, aber anstatt einfach mit ihm glücklich zu werden, klammert sie sich an die Beziehung zu einem Mann der sie nur betrügt und belügt.

Dillon war mir von Anfang an extrem unsympatisch. Er ist ein richtiges Ekel, behandelt Emily sehr schlecht und scheint es gar nicht mitzubekommen, wenn es ihr nicht gut geht. Er ist außerdem sehr aggressiv und besitzergreifend. Er rastet schon aus, wenn Emily mal ein etwas kürzeres Kleid anzieht, denn andere Männer könnten ihr ja da hinterherschauen. Sie darf am Strand noch nicht einmal einen Bikini tragen. Und Emily lässt sich das auch noch alles gefallen! Warum sie auf eine Hochzeit mit solch einem Kerl beharrt, ist mir ein Rätsel.

Gavin ist ein richtiger Traummann. Man denkt, dass er aufgrund seines Reichtums oberflächlich und überheblich wäre, ist es aber ganz und gar nicht. Er ist so lieb und charmant und würde alles für Emily tun. 

Beim Lesen bemerkt man jedes Mal dieses Knistern zwischen Emily und Gavin. Die Emotionen zu beschreiben und sie für den Leser greifbar zu machen ist der Autorin wirklich sensationell gelungen. 

Die Geschichte konnte mich schon ziemlich fesseln, allerdings hätte das Buch ruhig um 100 Seiten gekürzt werden können, da sich manche Stellen schon ein bisschen in die Länge gezogen haben.

Achtung: Dieser Abschnitt enthält Spoiler!: Die Szene, als Gavins Exfreundin Gina aus Gavins Wohnung tritt und ihr Emily dabei in die Arme läuft, war ziemlich vorhersehbar und auch ein bisschen klischeehaft. Emilys Reaktion darauf war auch sehr übertrieben. Sie lässt Gavin ja nicht einmal die Chance, sich zu erklären, sondern geht sofort zurück zu Dillin und schläft auch noch in der selben Nacht mit ihm! Gavin glaubt sie nicht, aber von Dillin lässt sie sich immer und immer wieder einlullen. 

Gegen Ende kommt immer mehr Spannung auf und es wird immer emotionaler, so dass ich teilweise mit den Tränen zu kämpfen hatte. Das Ende ist offen und es bleibt einem als Leser gar nichts anderes übrig, als sofort zu Band 2 greifen zu wollen!

Insgesamt habe ich wirklich gemischte Gefühle, wenn ich an diesen Roman zurückdenke. Einerseits hat mir die Geschichte wirklich gut gefallen und und besonders die Art, wie die Autorin es schafft, die Emotionen zu transportieren, hat mich sehr beeindruckt. Andererseits konnte ich oft durch Emilys Verhalten nur noch den Kopf schütteln, so dass ich bei den Punkten ein bisschen was abziehen muss. Dennoch hat mir der Roman ganz gefallen und ich empfehle ihn allen Liebhabern dieses Genres!

Bewertung

3,5/5 Punkten

Challenges
Challenge der Gegenteile: Ein Buch mit einem kurzen Titel (max. 3 Wörter)

4 Kommentare

  1. Puh, das Buch ist sicher nichts für mich.... Nervige Protagonistin= Nein danke! ( Da muss ich immer an DAS eine Buch denken^^)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da kann ich dich schon verstehen ^^

      Löschen
  2. Eine schöne Rezension!
    Das Buch hört sich eigentlich ganz gut an, aber ich mag es auch gar nicht, wenn sich die Protagonistin so stur verhält und einem tollen Kerl keine Chance gibt und man das gar nicht nachvollziehen kann.
    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich auch überhaupt nicht leiden und ich werde dann beim lesen teilweise richtig wütend ^^
      Aber vielleicht solltest du dem Buch einfach mal eine Chance geben, denn an sich ist es wirklich gut :)

      Löschen