Dienstag, 23. Dezember 2014

[Rezension] Sophia - Dem Abgrund so nah

Titel: Sophia - Dem Abgrund so nah
Originaltitel: Sophia - Dem Abgrund so nah
Autor: Valerie le Fiery
Verlag: Roman Verlag
Einband: Taschenbuch
Preis: 9,99€ (D)
Seitenanzahl: 202
Leseprobe? *klick*
Kaufen? *klick*



Inhalt

Sophia hat alles, was man sich mit Mitte dreißig wünschen kann – einen gut aussehenden Mann, einen tollen Job, ein eigenes Häuschen und eine Tochter, die allerdings gerade mitten in der Pubertät steckt.
Eigentlich könnte sie glücklich und zufrieden sein, wenn …
… es nicht immer wieder Streit mit dem Angetrauten gäbe.
… sie auch ab und zu einmal Zeit hätte … für sich und die Familie.
… das Leben nicht eines Tages ohne Vorwarnung eine falsche Karte ausspielen würde.
Wird Sophia lernen, sich ihren Problemen zu stellen oder wird sie scheitern? An ihrer Ehe, am Leben, an sich selbst?

Meine Meinung

Sophias Leben müsste eigentlich perfekt sein. Sie hat einen Ehemann, ein eigenes Haus, einen gut bezahlten Job und eine Tochter. Doch Sophia verbringt zu viel Zeit auf der Arbeit und hat somit keine Zeit, sich um ihre Familie zu kümmern. Als sie eines Tages früher von der Arbeit nach Hause kommt, erwischt sie ihren Mann mit einer anderen Frau im Bett. Ihr Mann zieht darauf hin aus und Sophia ist am Boden zerstört. 

Ich bin total begeistert von diesem Buch. Es zeigt, wie schnell sich das Leben verändern kann und wie man von einem Moment zum nächsten abrutschen kann. Sophia fällt in ein tiefes Loch und lässt sich nach der Trennung mit ihrem Mann immer mehr gehen. Dabei werden auch Themen wie Medikamenten- und Alkoholsucht angesprochen. Sophia tat mir oft richtig doll leid und ich hätte ihr gerne geholfen. Es war ziemlich krass zu lesen, wie schnell man doch alles verlieren kann.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Sie hat alles sehr ausführlich beschrieben, aber nicht zu detailliert, so dass es langweilig werden würde. Manchmal war ich den Tränen nahe, weil mir Sophias Geschichte so nahe gegangen ist.

Ich habe die zweite Hälfte des Buches an einem Abend in einem Rutsch durchgelesen, weil ich so gefesselt war und unbedingt herausfinden wollte, ob Sophia ihren Einstieg zurück in ein normales Leben schafft.

Ich finde, es ist wichtig, ab und zu solch einen ernsteren Roman zu lesen, weil einem dadurch wirklich die Augen geöffnet werden. Dieses Buch ist ein emotionaler Roman, der zeigt, wie schnell es im Leben bergab gehen kann. Ich hätte zwar einige Entscheidungen von Sophia anders getroffen, aber ich konnte ihren Schmerz nachvollziehen und wurde sehr zum Nachdenken angeregt. Ich kann euch "Sophia - Dem Abgrund so nah" daher wirklich sehr ans Herz legen.

Bewertung

4/5 Punkten


Vielen Dank an Blogg dein Buch und den Roman Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

4 Kommentare

  1. Hallo Jenny, vielen Dank für dein Rezension. Schön, dass dich Sophia begeistert hat. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Der Anfang klingt ziemlich klischeehaft, aber ich wüsste jetzt kein Buch mit dem gleichen Thema. Ich glaub, wenn ich das Buch lese, würde ich die ganze Zeit auf den Satz warten: "Es ist alles anders, als es aussieht." :D

    Liebe Grüße
    Lioba <3

    AntwortenLöschen