Montag, 22. Dezember 2014

[Rezension] Der Weg der gefallenen Sterne

Bildquelle: lovelybooks
Titel: Der Weg der gefallenen Sterne
Originaltitel: Promised
Reihe: Band 3
Autor: Caragh O'Brien
Verlag: Heyne
Einband: Taschenbuch
Preis: 8,99€ (D)
Seitenanzahl: 352




Inhalt

Die junge Gaia Stone ist Hebamme. Doch in einer zerstörten Welt kann auch sie den verlorenen Kindern nicht mehr helfen, und so trifft Gaia eine schwere Entscheidung. Gemeinsam mit einer Gruppe junger Siedler verlässt sie das Ödland, um zur Stadt hinter der Mauer zurückzukehren und um Hilfe zu bitten. Werden sie die gefährliche Reise überstehen? Und wird sich Gaias Hoffnung auf eine bessere Zukunft endlich erfüllen?

Meine Meinung

Da mir die ersten beiden Bände nur mittelmäßig gefallen haben, hatte ich keine allzu hohen Erwartungen an den finalen Band der "Birthmarked"-Trilogie. Leider konnte mich auch dieses Buch nicht vom Hocker reißen.

Ich hatte große Schwierigkeiten, mich in die Geschichte einzufinden, da es ein paar Monate her war, dass ich den zweiten Band gelesen hatte und leider hat die Autorin keine Zeit darauf verwendet, nochmal alle wichtigen Geschehnisse zusammenzufassen und so dem Leser den Einstieg zu erleichtern. Es tauchen außerdem viele Charaktere aus den vorherigen Bänden auf und bei vielen wusste ich leider gar nicht mehr, wer das jetzt ist, denn auch das wird nicht nochmal kurz wiederholt. Daher würde ich euch empfehlen, die Bücher an einem Stück zu lesen, wenn ihr sie lest.

Die Handlung hat leider keine großen Überraschungen zu bieten und zieht sich ziemlich in die Länge. Vor allem die ewigen Verhandlungen zwischen Gaia und dem Protektor langweilen den Leser auf Dauer nur. Spannung kommt leider nur selten auf.

Was mich besonders gestört hat, war Gaias Naivität. Sie vertraut dem Protektor immer wieder und wird letztendlich immer wieder von ihm hintergangen. Auch ihre Verantwortung für die Gruppe scheint sie nicht sehr ernst zu nehmen. Insgesamt erscheinen die Charaktere in dieser Reihe sehr blass und man kann sich nicht in sie hineinversetzen. Mir ist keine einzige Person ans Herz gewachsen, da sie alle eher emotionslos erscheinen.

Ich hatte nicht wirklich das Gefühl, das Finale einer Reihe zu lesen, da die Handlung auf keinen Höhepunkt zuzusteuern scheint. Das Ende ist ziemlich unspektakulär und dort hätte ich mir dann schon ein bisschen mehr Spannung gewünscht.

Insgesamt konnte mich auch dieser Band leider nicht überzeugen, was ich sehr schade finde, da die Geschichte an sich sehr viel ungenutztes Potenzial hat. Es gab zwar einige Spannungsmomente, doch insgesamt hält sich meine Begeisterung für die Reihe eher in Grenzen und deshalb vergebe ich knappe 3 Punkte.

Bewertung

3/5 Punkten

2 Kommentare

  1. Huhu liebe Jenny :)

    Danke für diese Rezi ^-^
    Ich bin gerade total happy das ich mir das Buch noch nicht gekauft habe. Irgendwie laufe ich da schon sooo oft im Thalia vorbei und jedes Mal bin ich kurz davor es mitzunehmen. (: Dann wohl lieber nicht :)

    Ich wünsche dir noch zwei schöne Vorweihnachtstage & ein zauberhaftes Weihnachtsfest. :)
    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir meine Rezension gefällt und dass ich dir bei deiner Kaufentscheidung weiterhelfen konnte. Allerdings solltest du bedenken, dass die Rezension nur meine Meinung zu dem Buch wiederspiegelt und es ja durchaus auch viele Leute gibt, die von der Reihe total begeistert sind. Vielleicht solltest du dir die Reihe doch nochmal näher anschauen und eventuell eine Leseprobe lesen, um zu entscheiden, ob das Buch nicht doch etwas für dich ist :)
      Ich wünsche dir ebenfalls ein schönes Weihnachtsfest <3

      Löschen