Sonntag, 30. November 2014

[Rezension] Passagier 23

Bildquelle: lovelybooks
Titel: Passagier 23
Originaltitel: Passagier 23
Autor: Sebastian Fitzek
Verlag: Droemer
Einband: Gebundene Ausgabe
Preis: 19,99€ (D)
Seitenanzahl: 432







Inhalt

Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler. 

Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“ verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm … 

Meine Meinung

Sebastian Fitzek gehört zu einem meiner liebsten Autoren, daher hatte ich sehr hohe Erwartungen an das Buch, da alle bisherigen Bücher, die ich bisher von ihm gelesen habe, einfach perfekt waren. Leider hat mich "Passagier 23" sehr enttäuscht.

Die Idee, ein Verbrechen auf einem Kreuzfahrtschiff passieren zu lassen, gefiel mir sehr gut. Allerdings hätte man das ganze ein bisschen mehr ausschmücken können. Ich meine, ein Kreuzfahrtschiff ist doch eigentlich der ideale Ort, um dem Leser Angst zu machen. Ein Ort, von dem es kein Entkommen gibt... Leider habe ich während des Lesens keinen wirklichen "Nervenkitzel" empfunden.

Das Buch fängt spannend an, aber plötzlich nimmt die Spannung immer weiter ab und diese Flaute zieht sich dann fast bis zum Ende des Buches hin. Am Ende geht es jedoch wieder bergauf und Sebastian Fitzek gibt nochmal richtig Gas, so dass es doch noch richtig spannend wird. Allerdings habe ich mich dann gefragt, warum der Autor es nicht gleich so gemacht hat. Bei den Büchern, die ich bereits von ihm gelesen habe, gab es zwischendurch immer wieder Enthüllungen, die die Spannung aufrecht erhielten, bis der Autor dann am Ende die Bombe richtig platzen lässt. Bei "Passagier 23" wurde die Spannung jedoch leider ziemlich ans Ende geschoben, was ich sehr schade finde. Dadurch, dass sich die Mitte ziemlich zieht, habe ich das Buch auch öfter mal zur Seite gelegt, da ich manchmal kein Verlangen danach verspürt habe, weiter zu lesen.

Gut gefallen haben mir jedoch die verschiedenen Handlungsstränge. Man weiß nicht, was das alles miteinander zu tun hat, am Ende überschneiden sie sich jedoch und langsam ergibt alles einen Sinn.

Alles in allem war das der bisher schwächste Fitzek-Roman, den ich gelesen habe, eine Empfehlung von mir gibt es trotzdem, da es ja trotzdem kein schlechtes Buch ist. Wenn ihr aber eingeschweißte Fitzek-Fans seid, solltet ihr nicht mit allzu hohen Erwartungen an das Buch herangehen. Allen anderen Thriller-Fans da draußen lege ich es trotz der relativ vielen Kritikpunkte ans Herz, genau wie alle anderen Bücher von Sebastian Fitzek.

Bewertung

3/5 Punkten


Vielen Dank an die Verlagsgruppe Droemer Knaur für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Freitag, 28. November 2014

Wölkchens Freitags Fragen #22


Bücher-Frage:

1. Liest du zur Weihnachtszeit weihnachtliche Bücher? - Welche würdest du empfehlen?

Leider habe ich bisher überhaupt noch nie weihnachtliche Bücher gelesen, weder zur Weihnachtszeit noch sonst irgendwann. Ich kenne einfach keine guten Weihnachtsbücher. Aber vielleicht kann mir der eine oder andere von euch ja was empfehlen :)

Private Frage:

2. Unabhänig vom Glauben - Was würdest du dir wünschen was nach dem Tod kommt?

Ich würde mir wünschen, dass ich einfach frei sein kann und tun und lassen kann was ich will. Außerdem würde ich gerne all meine Freunde und Familie um mich haben wollen. 

Mittwoch, 26. November 2014

Was ist los? || Mein Wichtelpaket ist da!

Hallo ihr Lieben!

Wie ihr ja vielleicht bemerkt habt, kommen in letzter Zeit nicht mehr so viele Posts von mir wie früher. Das liegt einfach daran, dass ich mich zurzeit fast nur noch mit der Schule beschäftigen muss. Hier eine Klausur, da ein Test, da ein Vortrag und nebenbei muss ich noch eine Facharbeit schreiben, die ich bereits in etwas über 2 Wochen abgeben muss und da noch nicht sehr weit bin.

Zum lesen habe ich deswegen leider auch kaum Zeit. Der Monat ist fast um und ich habe erst 2 Bücher beendet, von dem ich eins sogar schon im Oktober angefangen habe. Zum bloggen bleibt mir dann leider auch meist keine Zeit.

Ich hoffe aber, dass ich in den Weihnachtsferien wieder mehr lesen kann und dann wird es auch auf jeden Fall wieder mehr Posts geben!

So, nun aber zu etwas Erfreulicherem.

Ich mache ja zum ersten Mal mit beim lovelybooks Weihnachtswichteln, und als ich heute von der Schule nach Hause kam, stand dieses tolle Päckchen in meinem Zimmer:


Ich bin so gespannt, was drin ist! Leider darf ich es ja erst am 24.Dezember öffnen. 


Meine Katze ist ebenfalls ganz neugierig ;)

Macht ihr auch beim Wichteln mit? ♥

Montag, 24. November 2014

[Film] The Hunger Games - Mockingjay Part 1

Hallo ihr Lieben!

Am Samstag war ich im Kino und habe mir "Mockingjay Part 1" angeguckt.

Bildquelle: imdb.com

 Ich bin mit relativ großen Erwartungen in den Film gegangen, da mir die ersten beiden Filme so gut gefallen haben und mich der Trailer total begeistert hat. Leider bin ich mit eher gemischten Gefühlen aus dem Film gegangen. Die Handlung zog sich ziemlich und die meisten Actionszenen, auf die ich mich gefreut habe, kamen bereits im Trailer vor. Für mich hat der Film eher Spannung für den letzten Teil aufgebaut, war aber selbst nicht spannend genug.

Ich habe das Buch zwar noch nicht gelesen, aber ich denke, dass man es auch gut in einem Film hätte verpacken können und daraus dann vielleicht einen 2,5-3 stündigen Film gemacht hätte. Aber uns ist ja wahrscheinlich allen klar, wieso die Filmemacher 2 Filme gedreht haben.

Aber ich habe natürlich nicht nur Negativpunkte anzuführen. Einige Szenen im Film fand ich sehr berührend und ich wurde auf jeden Fall gut unterhalten, das steht außer Frage. Allerdings finde ich, dass der Film bisher der schwächste der Reihe war und hoffe, dass das Finale dafür umso spannender und actiongeladener sein wird.

Hier nochmal der Trailer zum Film:

Habt ihr den Film schon gesehen? Wie hat er euch gefallen?

Montag, 17. November 2014

[Rezension] Plötzlich Prinz - Das Schicksal der Feen

Titel: Plötzlich Prinz - Das Schicksal der Feen
Originaltitel: The Iron Traitor
Reihe: Band 2
Autor: Julie Kagawa
Verlag: Heyne
Einband: Gebundene Ausgabe
Preis: 16,99€ (D)
Seitenanzahl: 480





Inhalt

Einfach so wie die anderen sein – das hat sich der siebzehnjährige Ethan Chase immer gewünscht. Ein Ding der Unmöglichkeit mit einer älteren Schwester, die eine der mächtigsten Herrscherinnen im Feenreich Nimmernie ist. Immer wieder kreuzen sich Ethans Wege mit denen der Feen. Als Ethans Neffe Keirran spurlos verschwindet, hat Ethan eine böse Vorahnung, die sich schon bald bewahrheitet: Keirran, der sich ausgerechnet in eine Fee des Sommerhofs verliebt hat, erregt den Zorn einer uralten Kreatur, die selbst die Feen fürchten. Ethan bleibt nichts anderes übrig, als nach Nimmernie zu reisen, um Keirran zu retten. Begleitet wird er von Kenzie, dem Mädchen, das er mehr liebt, als er je zugeben würde. Ein Abenteuer mit unbekanntem Ausgang erwartet sie …

Meine Meinung

Nachdem ich vom 1. Band der "Plötzlich Prinz"-Reihe eher enttäuscht war, da ich durch "Plötzlich Fee" ziemlich hohe Erwartungen hatte, hatte ich Angst, dass auch der 2. Band nicht mithalten kann. Aber "Das Schicksal der Feen" konnte mich überzeugen!

Die Handlung dockt genau an das Ende vom 1. Band an, so dass man sich sehr schnell wieder in die Geschichte hineinfindet. Kaum sind Ethan und Kenzie aus dem Nimmernie zurückgekehrt, müssen sie sich schon wieder auf eine neue Mission begeben. Keirran, Meghans und Ashs Sohn und damit Ethans Neffe, hat sich in die Sommerfee Annwyl verliebt, die sich langsam auflöst und bald nicht mehr existieren wird. Keirran will um jeden Preis verhindern, dass das passiert und schreckt dabei vor keiner Gefahr zurück. Ethan und Kenzie helfen ihm natürlich dabei.

Ethan war mir im 1. Band von "Plötzlich Prinz" noch etwas unsympatisch, was sich aber hier nun änderte. Ich mag ihn jetzt viel mehr, er hat endlich seine harte Schale abgelegt und ist nun wie ein ganz anderer Mensch. Außerdem steht er zu seinen Gefühlen zu Kenzie, die beiden sind ein wirklich tolles Paar.
Kenzie mochte ich schon im 1. Band aufgrund ihrer schlagfertigen und selbstbewussten Art, und auch hier war ich sehr beeindruckt von ihrer Stärke und ihrem Mut, obwohl sie ja sehr krank ist. Mit Keirran wurde ich allerdings nicht so ganz warm, ich habe ihm die gesamte Handlung über ziemlich misstraut.

Die Handlung ist sehr spannend und erreicht ihren Höhenpunkt mit einem überraschendem Ende, das zugleich ein gemeiner Cliffhanger ist. Allerdings muss ich sagen, dass ich schon die Vermutung hatte, dass das Ende so in der Art sein wird, war dann aber trotzdem ein bisschen schockiert, als es wirklich passierte.

Der Schreibstil ist - wie sollte man es von der Autorin auch anders erwarten - einfach wieder wunderschön. Sie beschreibt alles so lebhaft, dass man das Gefühl bekommt, man würde selbst durch das Nimmernie reisen. Trotz der fast 500 Seiten und der relativ langen Kapitel fliegen die Seiten nur so dahin, weil man einfach immer wissen möchte, wie es weitergeht.

Besonders gefreut habe ich mich über ein erneutes Wiedersehen mit Puck und Grimalkin!

Alles in allem hat mir dieses Buch viel besser gefallen als der 1. Band, die Reihe kann jedoch immer noch nicht mit der "Plötzlich Fee"-Reihe mithalten. Ich empfehle euch an der Stelle nochmal, vor "Plötzlich Prinz" unbedingt die "Plötzlich Fee"-Bücher zu lesen, da euch sonst wichtige Zusammenhänge und Vorkenntnisse fehlen. "Plötzlich Prinz - Das Schicksal der Feen" konnte mich sehr begeistern, bekommt allerdings einen Punkt Abzug, da es nicht ganz an die "Plötzlich Fee"-Bücher herankommt. Dennoch gibt es von mir sehr gute 4/5 Punkte!

Bewertung

4/5 Punkte

Vielen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Freitag, 14. November 2014

Wölkchens Freitags Fragen #21


Bücher-Frage:

1.Wonach/Wie entscheidest du welches Buch du als nächstes liest?

Ich lese das Buch, auf das ich gerade Lust habe. Eine Zeit lang habe ich es so gemacht, dass ich immer ausgelost habe, welches Buch ich als nächstes lesen soll, aber irgendwann war mir das dann zu mühsam, alle Buchtitel auf Zettelchen zu schreiben und meistens habe ich dann Bücher gezogen, bei denen ich mir gleich dachte "Och nee, darauf habe ich jetzt gar keine Lust." Deshalb entscheide ich nun nach Laune oder auch nach Priorität, wenn ich also ein oder mehrere Rezensionsexemplare habe, dann lese ich die natürlich zuerst.

Private Frage:

2. Glaubst du an die Liebe auf den ersten Blick?

Nein. Das wäre auch ziemlich oberflächlich, schließlich kennt man die Person dann ja noch gar nicht, nur ihr Äußeres. Ich kann es verstehen, wenn man sagt, dass man direkt mit der Person auf einer Wellenlänge ist und sich sofort wohl in dessen Gegenwart fühlt, aber ich finde, man kann nicht sofort Liebe für diese Person empfinden, dieses Gefühl muss sich erst langsam entwickeln.

Deutscher Follow Friday 14.November 2014

Es ist wieder Freitag und somit Follow Friday!

Veranstaltet wird die Aktion von Sonja von A Bookshelf Full Of Sunshine.

Sinn des Ganzen ist es, neue Blogs und Blogger kennen zu lernen und vor allem Spaß zu haben!

 Hier findet ihr weitere Informationen zum Follow Friday.










Die Frage für diesen Freitag:

Bei Amazon bestellen, ja oder nein? Es gibt wohl genauso viele Gründe die dafür, wie auch dagegen sprechen! Wie steht ihr zu der Sache?

Ich habe noch nie etwas auf Amazon bestellt und werde es auch nicht tun. Zum einen stört mich, dass man nicht über PayPal bezahlen kann, da ich das fast nur noch so mache, weil es einfach am schnellsten geht. Zum anderen die ganzen Negativ-Skandale, auf die ich wohl nicht weiter eingehen muss... Wenn ich Bücher bestelle, dann mache ich das über thalia.de oder lasse sie mir in die Thalia-Filiale liefern und hole sie da ab. Amazon ist nicht die einzige Möglichkeit, Bücher zu kaufen.

Mittwoch, 12. November 2014

Der lovelybooks Leserpreis 2014

Auf lovelybooks habt ihr noch bis zum 19. November die Möglichkeit, eure liebsten Bücher aus dem Jahr 2014 in verschiedenen Kategorien für den lovelybooks Leserpreis 2014 zu nominieren.

Hier könnt ihr die Bücher nominieren!

Die Bücher, die am häufigsten nominiert wurden, kommen in die Abstimmung, die am 20. November beginnt!

Montag, 10. November 2014

Lauren Kate ehrt meinen Blog! ♥

Hallo ihr Lieben!

Vor einiger Zeit gab es ja die Aktion "Wann hast du das letzte Mal geweint?" zu Lauren Kates neuem Buch "Teardrop". Die Gewinner tauchten mit dem Namen ihres Blogs im Buchtrailer auf. Auch ich war unter den Gewinnern, worüber ich mich sehr freute.

Vor ein paar Tagen bekam ich dann eine E-Mail mit folgendem Bild im Anhang:


Einige der Gewinner wurden zusätzlich noch von Lauren Kate für ihren Blog ausgezeichnet, und ich bin mit dabei! Ich bin vor Freude fast geplatzt und natürlich bin ich auch ein bisschen stolz. ♥

Sonntag, 9. November 2014

[Rezension] Kirschkernküsse

Titel: Kirschkernküsse
Originaltitel: Kirschkernküsse
Autor: Barbara Schinko
Verlag: impress
Einband: ebook
Preis: 3,99€ (D)
Seitenanzahl: 247




Inhalt

Elsie Bairns liebt Katzen, Kirschen und den Sommer – und sie liebt heimlich Cody Fletcher, den mutigen blonden Nachbarsjungen mit dem unglaublichen Lächeln. Als Cody mitten in der Nacht in ihr Haus schleicht und sie zu einer fünftägigen Fahrt quer durch Amerika einlädt, glaubt sie an die Erfüllung ihrer Träume. Der Roadtrip ihres Lebens beginnt, doch bald steht für Elsie fest: Das alles scheint zu verrückt und schön, um wahr zu sein. Und vielleicht ist es das. Denn je mehr Elsie den Mut aufbringt, Fragen zu stellen, desto klarer wird, dass ihr Cody etwas Entscheidendes verschweigt…

Meine Meinung

Das erste, was mich bei diesem Buch direkt angesprungen hat, ist das wunderschöne Cover, von dem ich direkt verzaubert war. Und auch der Klappentext sprach mich sehr an. Leider hält sich die Begeisterung für das Buch bei mir ziemlich in Grenzen.

Elsie, die ziemlich schüchtern und zurückhaltend ist, wird von ihrem Nachbarn Cody gefragt, ob sie mit ihm einen 5-tägigen Roadtrip machen will. Elsie sagt sofort ja, was mich ziemlich verwundert hat. Er bricht einfach bei ihr Zuhause ein und sie sagt sofort zu, als er sie zu einem Roadtrip mitnehmen will? Das ist für mich ziemlich unrealistisch, zumal Elsie ja als sehr schüchtern beschrieben wird und die Entscheidung somit überhaupt nicht zu ihrer Art passt.

Mit Cody wurde ich nicht so ganz warm. Seine Gründe, warum er Elsie mit auf den Trip nimmt, werden nicht ganz klar, zumal er Elsie kaum kennt. 

Die Spannung in diesem Roman hielt sich leider auch ziemlich in Grenzen. Die Handlung plätscherte nur so vor sich hin und ich hatte nicht das Gefühl, im Buch weiterzukommen. Manche Ereignisse auf ihrem Trip waren ganz unterhaltsam, aber mehr auch nicht. Gegen Ende kam ein wenig Spannung auf, dennoch konnte mich das Buch nicht überzeugen.

Die Charaktere waren für mich sehr unglaubwürdig, die Handlung zog sich sehr in die Länge und war, bis auf einige Szenen, sehr langweilig. Am Ende kam dann noch ein wenig Spannung auf, weswegen ich dem Buch leider nur 2,5 Punkte geben kann.

Bewertung

2,5/5 Punkten

Freitag, 7. November 2014

Deutscher Follow Friday 7.November 2014

Es ist wieder Freitag und somit Follow Friday!

Veranstaltet wird die Aktion von Sonja von A Bookshelf Full Of Sunshine.

Sinn des Ganzen ist es, neue Blogs und Blogger kennen zu lernen und vor allem Spaß zu haben!

 Hier findet ihr weitere Informationen zum Follow Friday.









Die Frage für diesen Freitag:

Habt ihr in der letzten Zeit ein Buch vorbestellt, auf das ihr euch riesig freut? Wenn ja welches?
Wenn ihr momentan keins in der Warteschleife habt: Welches war das Letzte, das ihr Wochen/Monate vorher schon geordert habt?

Ich habe bisher noch nie ein Buch vorbestellt und habe es auch eigentlich nicht vor. Ich sehe den Sinn darin irgendwie nicht. Ich kann doch auch einfach am Tag des Erscheinungstermins in den Buchladen gehen und es mir da kaufen. Und sowieso brauche ich die Bücher nicht direkt am Erscheinungstag, da es meistens eh noch ein bisschen dauert, bis ich sie lese, nachdem ich sie gekauft habe.

Dienstag, 4. November 2014

[Lesemonat] Oktober 2014

Nun kommt auch endlich mein Lesemonat, der leider wieder nicht so gut ausgefallen ist, was bis Weihnachten wohl auch erstmal so bleiben wird. Die Schule nimmt mich ziemlich in Beschlag und da bleibt nicht viel Zeit zum lesen.Ich will mir deswegen allerdings auch keinen Stress machen und lese nur, wenn ich wirklich Lust darauf habe.

Gelesene Bücher: 7

Gelesene Seiten: 3.216

Durchschnittliche Seitenanzahl pro Tag: 104

Begonnene Reihen: 4
Fortgesetzte Reihen: 0
Beendete Reihen: 1

Neuzugänge: 17
Gekauft: 5
Geschenke: 7
Getauscht: 1
Gewonnen: 1
LE/RE: 3


Gelesene Bücher:

      

Vor uns das Leben - 4,5/5 Punkte
Das Leben in meinem Sinn - 4/5 Punkte
Enders - 4,5/5 Punkte
Hope forever - 5/5 Punkte
Teardrop - 2/5 Punkte
Code Black - 3/5 Punkte
Endgame - Die Auserwählten - 2/5 Punkte

Highlights:

  

Wie war euer Lesemonat?

Montag, 3. November 2014

[Neuzugänge] Oktober 2014 (Teil 2) ~ Mein SuB wächst und wächst...

Heute zeige ich euch meine restlichen Neuzugänge vom Monat Oktober. Teil 1 könnt ihr euch hier anschauen.


Ich war in der 2. Ferienwoche bei meinem Freund in Offenbach und man - haben die da tolle Mängelexemplare in den Läden! Ich finde bei mir hier meistens nur sehr alte Bücher und war überrascht, als ich bei den Mängelexemplaren so tolle Bücher entdeckt habe. Danach war natürlich kein Laden mehr vor mir sicher, der vielleicht Mängelexemplare verkaufen könnte.



Die 4 Bücher sind alles Mängelexemplare von Woolworth für je 1,99€ oder 2,99€.

Von "Gegen die Finsternis" habe ich den 1. Band "Gegen das Sommerlicht" bereits auf dem SuB.

"Dying for Beauty" habe ich vor einiger Zeit mal bei einer Bloggerin gesehen und als ich es dann als Mängelexemplar entdeckt habe, musste es einfach mit.

"Die Beschenkte" stand schon so lange auf meiner Wunschliste und als ich es dann für 1,99€ gesehen habe, musste es natürlich sofort mit!

"Der Tag, an dem ich starb" hat mich vom Cover und vom Titel her sehr angesprochen, deshalb musste es mit.

Die Bücher sind übrigens alle in einem sehr guten Zustand und haben nur unten einen schwarzen Strich :)


"Warrior Cats - Fluss der Finsternis" habe ich von meinem Freund bekommen, der es bereits gelesen hat. Die "Warrior Cats" Bücher stapeln sich echt bei mir und ich muss wirklich mal weiterlesen.

"Der Sommer der Blaubeeren" habe ich mir ertauscht.

"Phantasmen" habe ich in einem Mängelexemplar-Laden im Frankfurter Hauptbahnhof gekauft. Es sieht aus wie neu und hat nur unten einen schwarzen Strich.


"Passagier 23" ist ein Rezensionsexemplar. Vielen Dank an den Verlag! Ich bin schon so gespannt auf den neuen Fitzek!

"Dreizehn Wünsche für einen Sommer" stand seit dem Erscheinungstermin auf meiner Wunschliste und nachdem ich von "Vergiss den Sommer nicht" von der Autorin so begeistert war, musste das Buch einfach bei mir einziehen.


Die beiden Bücher habe ich in so einem Art "Trödelladen" in Offenbach gekauft. Also es war halt wie ein Flohmarkt, bloß drinnen :D

Von "Zeitenzauber" habe ich schon so viel gehört, angesprochen hat es mich aber nie so wirklich. Als ich es dort allerdings für nur 0,80€ entdeckt habe, musste es mit.

"Cry Baby - Scharfe Schnitte" ist ja von der Autorin von "Gone Girl", was ja auch verfilmt wurde und gerade im Kino läuft, deshalb bin ich auch auf das Buch von ihr aufmerksam geworden. Für 2,50€ musste das ebenfalls mit.

Mein SuB ist durch diesen riesigen Haufen Neuzugänge natürlich rapide gewachsen und sieht jetzt so aus:


Sooo viele Neuzugänge, allerdings habe ich wegen der Schule immer weniger Zeit zum lesen, und jetzt kommt auch noch diese grässliche Klausurenphase. Dabei habe ich doch so viele tolle Bücher und würde am liebsten sofort alle lesen, aber leider muss das warten. Jedenfalls hoffe ich, bald wieder mehr Zeit zum lesen zu haben.

Wie gefallen euch meine neuen Bücher?

Sonntag, 2. November 2014

[Rezension] Endgame - Die Auserwählten

Bildquelle: lovelybooks
Titel: Endgame - Die Auserwählten
Originaltitel: Endgame - The Calling
Reihe: Band 1
Autor: James Frey
Verlag: Oetinger
Einband: Gebundene Ausgabe
Preis: 19,99€ (D)
Seitenanzahl: 592





Inhalt

ENDGAME. Zwölf Meteoriten. Zwölf Spieler. Nur einer kommt durch. Als zwölf Meteoriten nahezu gleichzeitig an unterschiedlichen Orten der Erde einschlagen, gibt es keinen Zweifel mehr: Die Zeit ist gekommen. ENDGAME hat begonnen! Jeder der Meteoriten überbringt eine Nachricht, die die zwölf Auserwählten entschlüsseln müssen und die sie schließlich an einem geheimnisvollen Ort zusammenführt. Dort stehen sie ihren Gegnern zum ersten Mal gegenüber. Ein Wettkampf auf Leben und Tod beginnt und eine rücksichtslose Jagd um den gesamten Globus. Die Spieler müssen zu allem bereit sein. Wird Arroganz Bescheidenheit schlagen? Klugheit Stärke übertreffen? Wird Gnadenlosigkeit am Ende siegen? Schönheit von Nutzen sein? Muss man ein guter Mensch sein, um zu überleben? ENDGAME wird es zeigen. Aber nur wer die Hinweise richtig deutet und die drei Schlüssel findet, geht als Gewinner hervor. Und nur seine Linie wird überleben, wenn die gesamte Menschheit vernichtet wird.

Meine Meinung

Durch den riesigen Hype, den dieses Buch ausgelöst hat, bin ich auf das Buch aufmerksam geworden, das nicht einfach "nur" ein Buch ist, sondern auch Rätsel beinhaltet, die man lösen kann.

Als ich den Klappentext gelesen habe, musste ich sofort an "Die Tribute von Panem" denken, die Geschichte in "Endgame" enthält tatsächlich viele Elemente, die an die beliebte Buch- und Filmreihe erinnern.

Leider war ich von dem Buch wirklich mehr als enttäuscht. Anfangs dachte ich noch, ich müsse mich nur richtig in die Geschichte hineinfinden, was jedoch leider nie passierte.

Der Schreibstil des Autors ist ziemlich gewöhnungsbedürftig und oft schwer zu lesen, da er oft kurze und abgehackte Sätze verwendet und vieles wiederholt wird, wie zum Beispiel der Satz "Das ist Endgame".

Die Handlung fand ich leider auch ziemlich langweilig und ich musste mich wirklich quälen, weiter zu lesen. Außerdem haben mir einige Fakten gefehlt, man erfährt beispielsweise nicht wirklich, wieso Endgame überhaupt existiert und wieso es gemacht wird oder warum es die bestimmten Geschlechter der Menschheit gibt.

Die Charaktere konnte ich kaum auseinanderhalten, da keiner eine wirklich besondere Persönlichkeit hat, die in Erinnerung bleibt. Alle Personen wurden von Geburt an erzogen, an Endgame teilzunehmen und sind deshalb ziemlich kalt, da sie sich nur auf den Kampf konzentrieren. Außerdem hatten viele Charaktere sehr komplizierte Namen, was das Einprägen noch komplizierter macht.

Das Rätsel, das hinter dem Buch steckt, finde ich wirklich toll und es ist eine tolle Idee. Leider finde ich, dass das Buch dadurch zu sehr gehyped wurde. Ich finde den Hype nicht gerechtfertigt und würde euch das Buch auch eher nicht weiterempfehlen.

Bewertung

2/5 Punkten


Vielen Dank an den Oetinger Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionexemplars!