Freitag, 24. Oktober 2014

Deutscher Follow Friday 24.Oktober 2014

Es ist wieder Freitag und somit Follow Friday!

Veranstaltet wird die Aktion von Sonja von A Bookshelf Full Of Sunshine.

Sinn des Ganzen ist es, neue Blogs und Blogger kennen zu lernen und vor allem Spaß zu haben!

 Hier findet ihr weitere Informationen zum Follow Friday.








Die Frage für diesen Freitag:

Habt ihr einen Autor, dessen Bücher ihr blind kaufen würdet?

Da gibt es so einige!

Ein neuen Thriller von Sebastian Fitzek würde ich mir sofort kaufen, da bis jetzt alle Bücher, die ich von ihm gelesen habe, super waren!

Von Julie Kagawa würde ich mir auch sofort jedes Buch kaufen!

Bei Nicholas Sparks kann man auch nicht viel falsch machen, dewegen würde ich auch sofort alle Bücher von ihm kaufen.

Wenn Stephenie Meyer endlich mal ein neues Buch rausbringen würde, würde ich das auch sofort kaufen!

Und auf jeden Fall von Colleen Hoover!

Es gibt da noch viel mehr, aber die Autoren alle aufzuzählen würde wohl noch einige Zeit dauern :)

Dienstag, 21. Oktober 2014

[Rezension] Code Black

Bildquelle: lovelybooks
Titel: Code Black
Originaltitel: Two Lies and a Spy
Autor: Kat Carlton
Verlag: ivi
Einband: Gebundene Ausgabe
Preis: 16,99€ (D)
Seitenanzahl: 304






Inhalt

»Kannst Du auf dem Heimweg Milch holen?« – Eine harmlos aussehende Textnachricht, doch für die 16-jährige Kari Andrews bedeutet dieser Satz nur eins: Nimm deinen Bruder und LAUF UM DEIN LEBEN! Denn Karis Eltern arbeiten als Agenten bei der CIA und haben jede Menge Feinde. Aus diesem Grund haben sie ihre Kinder für den Ernstfall gut vorbereitet. Mit ihrem kleinen Bruder Charlie taucht Kari unter, doch irgendetwas stimmt nicht. Ihre Eltern bleiben verschwunden. Und wieso macht plötzlich die CIA Jagd auf sie? Um die Wahrheit herauszufinden, ist Kari ausgerechnet auf die Hilfe des Footballspielers Luke angewiesen, für den sie heimlich Gefühle hegt. Kari und ihre Freunde begeben sich in ein Netz aus Lügen – und in größte Gefahr ...

Meine Meinung

Die Eltern von Kari und Charlie sind Geheimagenten. Eines Tages erhalten sie eine Nachricht von ihren Eltern, die die beiden beunruhig, sie müssen sofort untertauchen und begeben sich auf die Suche nach ihren Eltern.

Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen. Ein Grund dafür ist die unrealistische Handlung. Kari erzählt jedem ihrer Freunde, dass ihre Eltern Geheimagenten sind, was die natürlich auch sofort glauben. Dann spazieren sie auch noch ohne Probleme einfach zusammen in ein hochgesichertes Gebäude der CIA.

Die Protagonistin Kari war mir leider nicht sehr sympatisch. Sie kam mir nicht vor wie 16, sondern manchmal eher wie 12 und ihr 7-jähriger Bruder ist viel reifer als sie. Auch mit den Nebencharakteren konnte ich mich nicht anfreunden. Viele Charaktere waren auch sehr klischeehaft.

Die Handlung ist nicht sonderlich spannend und braucht am Anfang sehr lange, um in Fahrt zu kommen. Durch zahlreiche Andeutungen am Anfang wird schnell klar, welche Personen "böse" sind und somit ist auch das Ende vorhersehbar. Zwischendurch waren die Dialoge zwischen den Charakteren ganz unterhaltsam, aber mitreißen konnte mich die Geschichte nicht.

Der Schreibstil war sehr einfach und insgesamt hatte das Buch auch mehr von einem Kinderbuch als von einem Jugendbuch. Und mit Thriller hatte das Buch schon gar nichts zu tun.

Leider konnte mich das Buch also nicht überzeugen. Die Handlung war ziemlich an den Haaren herbeigezogen und nicht spannend. Aber da ich die Gespräche zwischen den Charakteren oft unterhaltsam und lustig fand und gegen Ende ein wenig Spannung entstand, bekommt das Buch von mir noch ganz knappe 3/5 Punkte und eine Leseempfehlung an etwas jüngere Leser.

Bewertung

3/5 Punkten


Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Montag, 20. Oktober 2014

[Neuerscheinungen] November 2014

Der November ist wieder voll mit tollen Neuerscheinungen, von denen ich euch ein paar vorstellen möchte :) Hauptsächlich sind mal wieder Fortsetzungsbände dabei und wie immer habe ich von den meisten noch nicht mal den 1. Band gelesen :(

(wenn ihr aufs Cover klickt, bekommt ihr weitere Informationen zum Buch)


Sowohl das Cover als auch der Klappentext haben mich sehr neugierig gemacht.


Die Reihe kennt vermutlich jeder von euch :D
Ich bin mir noch unschlüssig, ob ich das Buch lesen möchte, da ich vom ersten Teil "Obsidian" eher enttäuscht war, aber vielleicht gebe ich der Reihe noch eine Chance.



Der 2. Band der "Plötzlich Prinz"-Reihe!
Für mich als Julie Kagawa Fan natürlich ein Muss!




Das Buch ist mir erst gar nicht so aufgefallen. Aber als ich gesehen habe, dass es von Cassandra Clare ist, musste es einfach auf die Wunschliste.



Auch das Buch ist mir erstmal nicht weiter aufgefallen. Bis ich gesehen habe, wer die Autorin ist: Lauren Oliver!



Ich hänge bei "Warrior Cats" immer noch bei der 2. Staffel und jetzt erscheint schon Band 4 von Staffel 4! Da muss ich mich echt ranhalten.



Der 2. Band von "Nova & Quinton".
Ich sollte vielleicht langsam auch endlich mal ein Buch von der Autorin lesen.



Der 2. Band von "True".
Die Bücher möchte ich auch unbedingt noch lesen.



Der 3. Band der "Elemental Assassin"-Reihe.
Leider habe ich die Reihe auch noch nicht begonnen.



"Fours Geschichte" ist ein Zusatzband zur "Die Bestimmung"-Trilogie.
Ich habe bisher nur Band 1 gelesen und möchte die Reihe erst komplett lesen, bevor ich den Zusatzband lesen werde.

Auf welche Neuerscheinungen freut ihr euch am meisten?

Sonntag, 19. Oktober 2014

[Rezension] Hope forever

Bildquelle: lovelybooks
Titel: Hope forever
Originaltitel: Hopeless
Reihe: Band 1
Autor: Colleen Hoover
Verlag: dtv
Einband: Taschenbuch
Preis: 9,95€ (D)
Seitenanzahl: 528





Inhalt

Die 17-jährige Sky ist starken Gefühlen bisher aus dem Weg gegangen. Wenn sie einem Jungen begegnet, verspürt sie normalerweise keinerlei Anziehung, kein Kribbeln im Bauch. Im Gegenteil. Sie fühlt sich taub. Bis sie auf Dean Holder trifft, der ihre Hormone tanzen lässt. Es knistert heftig zwischen den beiden und der Beginn einer großen Liebe deutet sich an. Doch dann tun sich Abgründe aus der Vergangenheit auf, die tiefer und dunkler sind, als Sky sich vorstellen kann.

Meine Meinung

Ich war durch die Geschichte von Layken und Will bereits ein riesiger Fan der Autorin und hatte dementsprechend hohe Erwartungen an ihr neues Buch "Hope forever". Und ich wurde nicht enttäuscht!

Sky hatte bisher noch nie das Gefühl, sich zu einem Jungen hingezogen zu fühlen. Sie hat schon viele Jungs geküsst, aber dabei spürt sie nichts. Aber eines Tages lernt sie Holder kennen und sie verliebt sich sofort in ihn. 

Die Protagonistin Sky fand ich so sympatisch. Ich habe mit ihr mitgefühlt, mitgelitten, mitgefiebert. Auch Holder fand ich unglaublich toll und seine Fürsorge für Sky ist wirklich bemerkenswert. Die Gefühle zwischen den beiden sind beim Lesen deutlich spürbar, ich hatte selbst Schmetterlinge im Bauch.

Auch die Nebencharaktere waren hier sehr gut ausgearbeitet. Six ist die beste Freundin von Sky, und obwohl sie nicht so oft auftaucht, ist sie mir ebenso ans Herz gewachsen wie Sky und Holder. Und auch Skys neuer bester Freund Breckin war mir sehr sympatischer und ein wirklich lustiger und erfrischender Charakter.

Das Buch ist so gefühlvoll und emotional, gleichzeitig aber auch voller Spannung. Nach und nach werden Geheimnisse aus Skys Vergangenheit enthüllt und irgendwann überschlagen sich die Geheimnisse, so dass das Buch einen komplett in seinen Bann zieht und man gar nicht mehr anders kann, als weiterzulesen. 

Ich habe mich oft dabei ertappt, wie ich "Hope forever" mit den Layken und Will Büchern verglichen habe. Aber die Geschichten sind komplett unterschiedlich und lassen sich nicht vergleichen. Ich liebe sie beide!

Im Frühjahr 2015 erscheint "Looking for Hope", in dem "Hope forever" aus der Sicht von Holder erzählt werden wird und ich fiebere dem Buch jetzt schon entgegen!

Das Buch war für mich (wie kann es bei Colleen Hoover auch anders sein) einfach perfekt und ich kann es euch nur weiter empfehlen!

Bewertung

5/5 Punkten

Samstag, 18. Oktober 2014

[Neuzugänge] Oktober #1

Hey ihr Lieben! ♥

Heute zeige ich euch meine Neuzugänge, die sich im Laufe des Monats schon bei mir angesammelt haben.


Hope forever habe ich bei der Bloggeraktion vom dtv gewonnen.
Ich habe es bereits gelesen und es war einfach toll. ♥
Die Rezension folgt noch.

Code Black ist ein Rezensionsexemplar aus dem Piper Verlag. Vielen Dank dafür. Ich bin gerade dabei es zu lesen :)

Endgame - Die Auserwählten ist ein Rezensionsexemplar aus dem Oetinger Verlag. Auch hierfür vielen Dank. Ihr habt mich ja alle echt neugierig auf das Buch gemacht.

Halo, Hades & Heaven habe ich bei terrashop über ebay als Mängelexemplare gekauft und dafür ca. 18 € bezahlt. Die Reihe wollte ich schon so lange haben und jetzt habe ich sie endlich im Regal stehen. Die Bücher sind in einem super Zustand, nur was mich ein bisschen geärgert hat war, dass bei dem einen Buch der Mängelexemplar-Stempel genau auf dem Buchrücken ist und man ihn so im Regal sieht :( Aber naja, Hauptsache ist, dass ich die Bücher sehr billig bekommen habe ♥

Kennt ihr
 schon ein paar der Bücher?

Freitag, 17. Oktober 2014

Wölkchens Freitags Fragen #20


Bücher-Frage:

1. Liest du auch fremdsprachige Bücher ?

Bisher eher weniger (ok, eigentlich so gut wie gar nicht ^^), aber das möchte ich gerne ändern und versuchen, mehr auf englisch zu lesen.

Private Frage:

2. Gehörst du zu den Menschen die alles auf den letzten Drücker machen oder ist dein Motto eher "Was du heute kannst besorgen, dass verschiebe nicht auf morgen!" ? ?

Leider schiebe ich immer alles vor mir her (gerade was die Schule angeht), weil ich mich nicht dazu motivieren kann, es früher zu machen.

Deutscher Follow Friday 17.Oktober 2014

Es ist wieder Freitag und somit Follow Friday!

Veranstaltet wird die Aktion von Sonja von A Bookshelf Full Of Sunshine.

Sinn des Ganzen ist es, neue Blogs und Blogger kennen zu lernen und vor allem Spaß zu haben!

 Hier findet ihr weitere Informationen zum Follow Friday.








Die Frage für diesen Freitag:

Habt ihr mal ein Buch auf Englisch gekauft, weil ihr die Übersetzung so gar nicht abwarten konntet? Wenn ja, welches?

Bisher war das bei mir noch nie so. Da ich aber vor kurzem beschlossen habe, mehr englische Bücher zu lesen, habe ich beschlossen, mir die Selection Bücher auf englisch zu holen. Eigentlich wollte ich bis nächstes Jahr warten, bis Band 3 erscheint und mir dann alle Bücher holen, aber als ich erfahren habe, dass jetzt noch 2 weitere Bücher der Reihe rauskommen, habe ich beschlossen, mir die doch auf englisch zu holen, da es mir dann doch zu lang ist, noch auf 2 weitere Bücher auf deutsch zu warten.

Dann habe ich noch überlegt, mir "City of Heavenly Fire" auf englisch zu holen, da ich endlich wissen will, wie die Reihe endet. Allerdings schreckt mich die hohe Seitenanzahl ein bisschen ab :/

Mittwoch, 15. Oktober 2014

[Rezension] Teardrop

Bildquelle: lovelybooks
Titel: Teardrop
Originaltitel: Teardrop
Reihe: Band 1
Autor: Lauren Kate
Verlag: cbt
Einband: Gebundene Ausgabe
Preis: 17,99€ (D)
Seitenanzahl: 528




Inhalt

»Vergieße nie eine einzige Träne!« Dieses Versprechen musste Eureka ihrer Mutter geben und siebzehn Jahre lang hat sie sich daran gehalten. Selbst als ihre Mutter bei einem Autounfall starb. Doch dann trifft sie Ander, einen attraktiven und äußerst mysteriösen Jungen. Er bringt sie so durcheinander, dass sie eine Träne vergießt – und Ander fängt sie mit seiner Fingerspitze auf. Auch er scheint zu wissen, dass Eureka nicht weinen darf. Doch was ist ihr großes Geheimnis? Warum wissen alle anderen davon, nur sie nicht? Und warum verhält sich ihr bester Freund, Brooks, plötzlich so aggressiv ihr gegenüber? Waren sie nicht kurz davor, ein Paar zu werden? Wem kann Eureka noch vertrauen?

Meine Meinung

Eurekas Mutter starb bei einem Autounfall und sie musste ihrer Mutter eins ein Versprechen geben, dass sie niemals weinen würde. Nach dem Tod der Mutter zerbricht Eureka fast daran und begeht einen Selbstmordversuch, der jedoch schief läuft. Doch dann fährt ein mysteriöser Typ, Ander, ihr Auto an und von da an ändert sich Eurekas Leben schlagartig.

Ich bin mit relativ niedrigen Erwartungen an das Buch herangegangen, da ich überwiegend negative Rezensionen zu dem Buch gelesen habe und mich das letzte Buch, was ich von Lauren Kate gelesen hatte ("Engelsflammen") ebenfalls sehr enttäuscht hatte. Und auch der Auftakt "Teardrop" der neuen Reihe von Lauren Kate hat mich unzufrieden zurückgelassen.

Die Handlung war ziemlich langweilig, da auf den ersten 400 Seiten fast nichts passiert. Nach 100 Seiten habe ich mich jedes Mal gefragt "Was ist da jetzt genau passiert?". Die Geschichte zieht sich leider wie Kaugummi und ich musste mich wirklich durchquälen.

Eureka fand ich größtenteils sehr unsympatisch. Sie suhlt sich nur in ihrem Selbstmitleid und ich hätte sie in einer Tour schütteln können. Überhaupt konnte ich keine wirkliche Beziehung zu ihr aufbauen.

Ander ist der typische Charakter in solchen Fantasy-Stories. Er taucht plötzlich auf und ist von da an immer genau dann da, wenn Eureka ihn braucht und er ist sehr mysteriös. Das er offensichtlich kein Mensch ist, wird natürlich schnell klar.

Die Idee von "Teardrop" fand ich wirklich toll, leider hat die Autorin das ziemlich schlecht umgesetzt. Hunderte Seiten passiert kaum etwas, erst auf den letzten 50-100 Seiten kommt so etwas wie Spannung auf und es werden ein paar Geheimnisse geklärt, worauf der Leser schon so lange gewartet hat. Leider ist das zu wenig dafür, dass das Buch über 500 Seiten hat. Deshalb kann ich leider nur 2/5 Punkten geben und hoffe, dass der 2. Band besser wird.

Bewertung

2/5 Punkten

Dienstag, 14. Oktober 2014

[Rezension] Starters

Bildquelle: lovelybooks
Titel: Starters
Originaltitel: Starters
Reihe: Band 1 von 2
Autor: Lissa Price
Verlag: ivi
Einband: Gebundene Ausgabe
Preis: 15,99€ (D)
Seitenanzahl: 400




Inhalt

Nach einer unvorstellbaren Katastrophe gibt es nur noch sehr alte und junge Menschen. Mittellos kämpfen die 16-jährige Callie und ihr kleiner Bruder auf der Straße ums Überleben. Callie entschließt sich daher zu dem Undenkbaren: Sie verleiht ihren Körper an einen alten Menschen, dessen Bewusstsein übernimmt ihren Körper und kann so wieder jung sein. Doch alles verläuft anders als geplant ... 

Meine Meinung

Nach einer Seuche gibt es in der Welt, in der "Starters" spielt, nur noch sehr junge Menschen (Starters) und sehr alte Menschen (Enders), die mittlere Generation ist nahezu ausgelöscht. Die Jugendlichen, die keine Großeltern mehr haben, müssen auf der Straße leben und ums Überleben kämpfen, haben keinerlei Rechte und werden verfolgt. Auch Callie, die Protagonistin, ist eine der Jugendlichen, die ständig auf der Flucht ist. Für Starters gibt es nur eine Methode, um an Geld zu kommen: Sie gehen zur "Body Bank" und vermieten ihren Körper an Enders. Auch Callie entschließt sich dazu, da ihr kleiner Bruder sehr krank ist und vermutlich bald sterben wird, wenn sie keine richtige Behausung haben. Doch Callie erwacht bereits früher in ihrem Körper, kurz bevor die Ender in ihr einen Mord begehen konnte...

Die Idee der Geschichte hat mir wirklich richtig gut gefallen und ich war bereits vom Klappentext sehr begeistert, ich kann mich nicht erinnern, schon mal so etwas gesehen oder gelesen zu haben. 

Ich fand es teilweise sehr schockierend, wie die Enders mit den vermieteten Körpern umgehen. Viele nutzen die Körper der Starters, um z.B. irgendwelche Extremsportarten zu machen und nehmen keine Rücksicht darauf, dass der Körper beschädigt werden könnte. Einige sind sogar so skrupellos, dass sie den Starters ihre Körper am liebsten für immer wegnehmen würden, nur ob selbst wieder jung werden zu können.

Die Protagonistin Callie war mir sehr sympatisch, ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand es sehr schlimm, was sie alles erleiden musste.

Die Spannung baut sich nach und nach immer weiter auf, kommt jedoch an einigen Stellen ein bisschen ins stolpern und zieht sich manchmal ein bisschen. Aber vor allem dadurch, dass zwischendurch immer mal wieder die Ender Callies Körper übernimmt, weiß man nicht, was in der Zeit passiert ist, in der Callie nicht die Kontrolle über ihren Körper hatte, will man unbedingt wissen wie es weitergeht.

Was mich ein bisschen gestört hat, war die Liebesgeschichte, die für mich ziemlich sinnlos war und überhaupt nicht in das Buch reingepasst hat.

Alles in allem konnte mich dieser dystopische Thriller trotz kleiner Schwächen vor allem durch die Idee, als auch durch viel Spannung überzeugen. Wenn ihr gerne Dystopien mögt, würde ich euch dieses Buch auf jeden Fall empfehlen.

Bewertung

4/5 Punkten

Montag, 13. Oktober 2014

[Rezension] Das Leben in meinem Sinn

Bildquelle: lovelybooks
Titel: Das Leben in meinem Sinn
Originaltitel: Das Leben in meinem Sinn
Autor: Susanna Ernst
Verlag: Knaur
Einband: Taschenbuch
Preis: 9,99€ (D)
Seitenanzahl: 368





Inhalt

Auf den ersten Blick kreuzen sich die Lebenswege der Schauspieler Ben Todd und Sarah Pace zum Dreh einer neuen Fantasy-Serie nur zufällig. Beide merken schnell, dass sie mehr verbindet als Freundschaft, aber Sarah ist glücklich mit dem Vater ihrer Tochter verlobt. Doch während sie gemeinsam alle Produk­tionsphasen der Serie erleben, eröffnen sich Ben und Sarah bald schon ungeahnte Wege, und die Ereignisse um sie herum scheinen sich auf einmal zu überschlagen. Eigentlich ganz in ihrem Sinn … oder? 

Meine Meinung

Zunächst war ich dem Buch gegenüber etwas skeptisch. Ich dachte, das wird wieder so eine typische Liebesgeschichte, die nichts besonderes an sich hat. Aber da ich bereits von dem Buch "Deine Seele in mir" von Susanna Ernst nur gutes gehört habe, dachte ich mir, ich versuche es mal - und ich war wirklich überrascht!

Ben und Sarah lernen sich beim Dreh einer neuen Serie kennen und merken schnell, dass sie auf einer Wellenlänge sind. Das Problem ist nur - Sarah ist bereits vergeben.

Ben ist ziemlich schüchtern, vor der Kamera verhält er sich jedoch fast wie ein anderer Mensch und kann alle seine Hemmungen über Bord fallen lassen. Außerdem ist er von einem Schicksalsschlag, den er noch nicht richtig verarbeitet hat, gezeichnet.

Sarah hingegen ist total selbstbewusst, hübsch, talentiert und scheint einfach alles zu haben. Sie ist eine berühmte und sehr professionelle Hollywood-Schauspielerin, die mit ihrem Verlobten und ihrer Tochter zusammen lebt. Das hört sich vielleicht so an, als wenn sie sehr überheblich und arrogant wäre, aber das war überhaupt nicht der Fall. Trotz ihrer Berühmtheit ist Sarah auf dem Boden geblieben und war mir sehr sympatisch. Und so perfekt, wie ihr Leben zu sein scheint, ist es nicht.

Nicht nur die beiden Protagonisten haben mich verzaubert, auch die Nebencharaktere, besonders aber Alberta, das Kindermädchen von Sarah. Sie hat einen so warmherzigen Charakter und ihre Geschichte ist sehr emotional.

Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Aber es war nicht verwirrend, wie es meistens bei vielen Perspektivenwechseln ist. Der Wechsel wird immer von einem... sagen wir, besonderem Erzähler angekündigt. So hat man von jeder Person einen tollen Einblick in deren Leben bekommen.

Die Handlung an sich ist zwar nicht übermäßig spannend, aber durch den tollen Schreibstil der Autorin war ich komplett gefesselt. Sie beschreibt alles so lebhaft und bildlich, dass ich beim Lesen das Gefühl hatte, ein Film würde in meinem Kopf abgespielt werden. Einfach toll!

Das Buch konnte mich vor allem mit seinen liebenswerten Charakteren und dem wundervollen Schreibstil der Autorin überzeugen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung an euch!

Bewertung

4/5 Punkten

Vielen Dank an die Verlagsgruppe Droemer Knaur für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Sonntag, 12. Oktober 2014

♥ Lesewoche für "Daheimgebliebene" ♥ Tag 5


Leider ist das schon der letzte Tag der Lesewoche :(
Aber es hat wirklich Spaß gemacht und ich bin auf jeden Fall wieder dabei, wenn die Frankfurter Buchmesse ist (bei der Lesewoche der Leipziger Buchmesse leider nicht, weil ich da nämlich hingehen werde :P ^^)

Ich lese ja gerade "Enders" und oh Gott, es ist so spannend ♥
Ich habe noch ca. 70 Seiten vor mir und denke, dass das Buch auf jeden Fall zu meinen Monatshighlights kommt :)

Nun zur Aufgabe :)

Aufgabe 5

Was wäre, wenn du dich plötzlich in deinem Buch wiederfinden würdest …
- Wie würdest du reagieren/dich verhalten?
- Mit wem würdest du durch die Geschichte streifen? Würdest du dem Protagonisten beistehen? Wärst du auf der Seite des Antagonisten? Oder würdest du dich lieber bei den Nebencharakteren aufhalten?
- Wärst du in Gefahr?
- Würdest du in eine peinliche Situation reinplatzen?
- Wie würdest du handeln bzw. dich verhalten?
- Würdest du dich verlieben und wenn ja, in wen?
- Würdest du dich wohlfühlen in der Welt?

Ich möchte auf keinen Fall in der Welt von dem Buch leben. Jugendliche unter 18 haben so gut wie keine Rechte, und wenn sie keine Großeltern haben, müssen sie auf der Straße leben und sind ständig auf der Flucht. Ich müsste, um an Geld zu kommen, meinen Körper an alte Menschen (Enders) vermieten. Dadurch hätte die Regierung durch einen Chip, der einem in den Kopf eingesetzt wird, für immer die Kontrolle über mich. Ich würde auf jeden Fall mit Callie, der Protagonistin, unterwegs sein und ihr helfen, dafür zu sorgen, dass die Chips aus den Köpfen der Starters entfernt werden können. Wir wären auf jeden Fall in Gefahr, da der "Old Man" (der Antagonist) die Kontrolle über uns hätte und einfach die Chips in unseren Köpfen explodieren lassen könnte. Verlieben würde ich mich nicht, da ich ja bei den Leuten nicht mal wüsste, ob es wirklich DIE Person ist oder ob irgendein Ender in dem Körper steckt. Als ihr seht, klingt nicht gerade positiv :D Ich würde dort auf keinen Fall leben wollen.

Samstag, 11. Oktober 2014

♥ Lesewoche für "Daheimgebliebene" ♥ Tag 4


Nun kommt mein Update zu Tag 4 der Lesewoche.

Mit dem lesen bin ich leider immer noch nicht viel weiter gekommen und bin bei "Enders" erst ca. auf Seite 30. Aber jetzt ist ja zum Glück Wochenende und ich denke, ich werde das Buch bis morgen durchgelesen haben und danach höchstwahrscheinlich mit "Hope forever" anfangen :)

Kommen wir nun zur Aufgabe.

Aufgabe 4

Heute geht es darum, dass ihr euch euer Wunschleben bastelt! Dazu sucht ihr euch einfach aus verschiedenen Büchern bestimmte Figuren, Plätze, Welten etc. aus und beschreibt, wie ihr euch euer Leben wünschen würdet, wenn die Welten/Ideen der Bücher real und nicht nur erdacht wären.
Helfen können euch dabei die folgenden Fragen (vergesst nicht uns dabei zu verraten aus welchen Büchern ihr die Figuren, Plätze, Welten etc. entnehmt): 

• Wo würdet Ihr Leben wollen? (Sucht Euch einen Ort aus einem Buch aus, an dem Ihr gerne leben würdet.)
• Mit wem würdet Ihr zusammen leben?
• Wer wären Eure Nachbarn?
• Wer wären Eure Freunde?
• Wer wären Eure Feinde?
• Mit wem wärt Ihr zusammen?
• Hättet Ihr eine größere Aufgabe?
• Gäbe es ein Haustier?
• Wer seid Ihr selbst? (Wesen)

Einen genauen Ort, wo ich gerne leben würde, weiß ich nicht, aber ich würde auf jeden Fall zusammen mit den Cullens (Biss-Reihe) in ihrem riesigen Haus wohnen. Ich wäre ebenfalls ein Vampir und meine Fähigkeit wäre es, wie Edward Gedanken lesen zu können. Mein Haustier wäre Grimalkin (Plötzlich Fee) und ich hätte einen geheimen Pfad, mit dem ich jederzeit ins Nimmernie (Plötzlich Fee) reisen könnte. Meine Nachbarn wären Layken und Will (Weil ich Layken liebe) und ich würde mit ihnen regelmäßig zu Poetry Slams gehen. Außerdem würde ich gerne mal mit Amy und Junior (Godspeed) mit der Godspeed zur Zentauri-Erde reisen. Zusammen mit Clary, Jace usw. (Chroniken der Unterwelt) würde ich Dämonen jagen gehen.

Freitag, 10. Oktober 2014

Deutscher Follow Friday 10. Oktober 2014

Es ist wieder Freitag und somit Follow Friday!

Veranstaltet wird die Aktion von Sonja von A Bookshelf Full Of Sunshine.

Sinn des Ganzen ist es, neue Blogs und Blogger kennen zu lernen und vor allem Spaß zu haben!

 Hier findet ihr weitere Informationen zum Follow Friday.










Die Frage für diesen Freitag:

Habt ihr einen Antagonisten, den ihr trotz allem total toll/heiß fandet?


Vermutlich kann man ihn nicht direkt als Antagonisten bezeichnen, aber ich mag Balthazar aus der "Evernight"-Reihe viel lieber als Lucas. Er passt viel besser zu ihr und ich könnte Biana wegen ihrer Entscheidung echt schütteln. *grr*


♥ Lesewoche für "Daheimgebliebene" ♥ Tag 3


Nun kommt mein Update zu Tag 3 der Lesewoche.

Leider bahnt sich bei mir eine Erkältung an, weswegen ich heute nur das 1. Kapitel in "Enders" gelesen habe :( Meine Mama füllt mich schon die ganze Zeit mit Kräutertee ab und zwingt mich, mich dick mit Pulmotin einzureiben ^^ Hoffentlich bin ich bis Montag wieder fit.

Nun zur Aufgabe :)

Aufgabe 3

Auch heute gibt es wieder zwei Aufgaben zur Auswahl. Wobei Aufgabe zwei nur eine besondere Bonusaufgabe und freiwillig ist.

- Stellt Euch vor, Ihr dürft das Buch, welches Ihr gerade lest, verfilmen. Wo würde es spielen? Wie würdet Ihr die Rollen besetzen? Welche Hintergrundmusik würdet ihr wählen? Würdet ihr Szenen raus kürzen? Welche Atmosphäre sollte der Film bekommen?

Da ich wie gesagt in "Enders" erst das 1. Kapitel gelesen habe und es sowieso Band 2 einer Reihe ist, nehme ich das Buch, das ich vorher gelesen habe: "Das Leben in meinem Sinn".

Wo der Film spielen würde, ist eigentlich egal, vermutlich wohl irgendwo in den USA. Die Rolle von Sarah würde wohl Mila Kunis bekommen, da sie einfach totale Lebensfreude ausstrahlt und somit gut Sarahs quirlige Art rüberbringen könnte. Für Ben könnte ich mir Jason Segel gut vorstellen. Szenen würde ich keine rauskürzen, da eigentlich alles wichtig ist. Der Film wäre vermutlich wie so ein typischer "Nicholas Sparks"-Film :)

Zu der Filmmusik: Für den Titelsong könnte ich mir "What Sarah Said" von Death Cab For Cutie vorstellen (der Titel würde sogar zum Namen der Protagonistin passen ^^)

Ansonsten habe ich noch ein paar weitere Lieder rausgesucht, die für mich zum Film passen würden:

"Kiss Me Slowly" von Parachute

"Momenth Of Truth" von FM Static

"Forever With You" von Elephants and Crayons

"Pretend" von Secondhand Serenade

"Souvenirs" von Switchfoot

"Vanilla Twilight" von Owl City

- Bonusaufgabe: Gestaltet uns ein kleines Filmplakat. Dabei dürft Ihr Eurer Kreativität freien Lauf lassen und zeichnen, gestalten was das Zeug hält. Natürlich auch darf auch mit Gimp oder anderen Fotoprogrammen gearbeitet werden.(Gerne dürft ihr euer geplantes Filmplakat auch nur beschreiben! Wie ist es aufgebaut? Wie sieht es aus? Welche Farben würdet ihr nutzen?)

Leider bin ich wie gesagt nicht kreativ :D

Donnerstag, 9. Oktober 2014

♥ Lesewoche für "Daheimgebliebene" ♥ Tag 2


Ich melde mich nun auch mit meinem Update zu Tag 2 der Lesewoche.

Das Buch "Das Leben in meinem Sinn" habe ich gestern Abend beendet (es waren allerdings nur noch ca. 40 Seiten). Nun kann ich mich nicht entscheiden, was ich als nächstes lesen soll. "Endgame" ist leider noch nicht angekommen, dafür aber "Hope forever", was ich bei dieser Bloggeraktion für das Buch gewonnen habe. Nun weiß ich allerdings nicht, ob das ein Rezensionsexemplar ist oder nicht :D Hat jemand zufällig auch bei der Aktion mitgemacht und ein Buch gewonnen und kann mir diese Frage beantworten? Wenn das auch ein Rezensionsexemplar ist, würde ich das zuerst lesen und danach "Enders".

So, nun aber zur Aufgabe :)

Aufgabe 2

Diesmal haben wir zwei verschiedene Aufgaben für euch. Bearbeiten braucht Ihr nur eine, könnt aber auch gerne beide lösen.

- Interviewt euren aktuellen Protagonisten. Ihr seid der Reporter (oder eine andere Buchfigur oder wer immer euch sonst einfällt, eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt) und stellt eurem Protagonisten verschiedene Fragen!

Diese Aufgabe kommt für mich nicht infrage, da ich null kreativ bin :D

- Stellt Euren aktuellen Protagonisten kurz vor. Wie sieht er aus, was sind seine Eigenschaften, wie ist er so vom Charakter, mit wem ist er unterwegs, wie sind seine Beziehungen zu anderen Figuren usw.

Da ich noch kein neues Buch begonnen habe, stelle ich mal die beiden Protagonisten aus "Das Leben in meinem Sinn vor".

Die beiden Protagonisten sind Ben und Sarah. Beide sind Schauspieler und lernen sich beim Dreh einer neuen Serie kennen, bei der sie das Liebespaar spielen.

Ben ist ziemlich schüchtern, vor der Kamera ist er aber plötzlich wie ausgewechselt und kann in jede Rolle schlüpfen. Er hat außerdem seine große Liebe bei einem Unfall verloren und hat seitdem geglaubt, dass er sich nie wieder verlieben wird, bis er auf Sarah trifft und sich direkt am ersten Drehtag in sie verliebt.

Sarah ist eine sehr berühmte Hollywood-Schauspielerin und dementsprechend sehr reich. Sie ist sehr selbstbewusst und aufgedreht. Sie lebt mit ihrem Verlobten, ihrer kleinen Tochter und ihrer Haushälterin zusammen, ihr Verlobter ist jedoch ebenfalls Schauspieler und oft unterwegs, weswegen Sarah sich manchmal wie eine alleinerziehende Mutter fühlt. Sie fühlt sich ebenfalls zu Ben hingezogen, will es sich jedoch nicht eingestehen, da sie ja bald heiraten wird.

Zum Aussehen der beiden kann ich leider nichts sagen. Es wird zwar im Buch beschrieben, aber ich merke mir sowas nie und stelle sie mir lieber so vor, wie ich möchte :D

Mittwoch, 8. Oktober 2014

♥ Lesewoche für "Daheimgebliebene" ♥


Ich werde von heute bis Sonntag an einer Lesewoche für Blogger, die leider nicht zur Frankfurter Buchmesse gehen können, teilnehmen. Veranstaltet wird die Lesewoche von dem Blog Skyline Of Books. Hier kommt ihr zum Info-Post.

Erstmal ein dickes sorry, dass mein Post erst so spät kommt, aber anders schaffe ich es unter der Woche leider nicht.

So, nun komme ich aber zur ersten Aufgabe:

Aufgabe 1

- Stellt uns Eure aktuelle Lektüre und Euren Lieblings-Leseplatz vor. Gerne auch mit Foto (dies ist allerdings freiwillig). Warum ist genau dieser Leseplatz euer Liebling?
Bildquelle: lovelybooks


Momentan lese ich "Das Leben in meinem Sinn" von Susanna Ernst, womit ich allerdings bald fertig bin.

Das Buch gefällt mir ziemlich gut. Die Handlung ist zwar nicht so mega spannend, aber es ist wunderschön geschrieben.








Mein Lieblings-Leseplatz ist mein Sessel, der sich genau vor meinem Bücherregal befindet. Ich lese dort am liebsten, da er einfach sehr bequem ist und ich mich dort richtig einkuscheln kann und auch öfter mal meine Sitzposition ändern kann (ich kann nicht lange in einer Position bleiben).










- Was habt ihr noch für die kommenden Tage geplant? Stellt uns doch eure Bücher vor (zeigt sie uns vielleicht auf einem Foto) und begründet, warum ihr genau diese Bücher lesen wollt!

Eigentlich erwarte ich noch ein Rezensionsexemplar, von dem ich aber leider nicht weiß, wann es ankommt. Es handelt sich um "Endgame - Die Auserwählten" aus dem Oetinger Verlag. Wenn es morgen nicht ankommt, werde ich erstmal "Enders" lesen. Ich denke allerdings nicht, dass ich beide Bücher in dieser Woche schaffen werde.
Bildquelle: lovelybooks
Bildquelle: lovelybooks
"Endgame - Die Auserwählten" würde ich wie gesagt als nächstes lesen, weil es ein Rezensionsexemplar ist. 

"Enders" möchte ich lesen, da es der 2. Band von "Starters" ist, was ich ziemlich spannend fand und nun wissen möchte, wie die Dilogie endet!

Dienstag, 7. Oktober 2014

[Rezension] Vor uns das Leben

Titel: Vor uns das Leben
Originaltitel: Making Faces
Autor: Amy Harmon
Verlag: Egmont INK
Einband: Taschenbuch
Preis: 14,99€ (D)
Seitenanzahl: 384




Inhalt

Ambrose, der Star der Highschool, der Held einer ganzen Stadt. Er scheint alles zu haben - und doch kämpft er mit Problemen, die der Außenwelt verborgen bleiben. Bailey, der Junge im Rollstuhl. Er ist krank, weiß, dass er sterben wird. Und er lebt jeden Tag seines Lebens, als wäre es sein letzter. Fern, die schlau ist, aber nicht hübsch, und trotzdem in allem um sich herum das Schöne erkennt. Fern, Bailey und Ambrose. Drei Jugendliche in einer Kleinstadt in den USA, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Drei Jugendliche, die dachten, sie wüssten, was das Leben für sie bereithält. Und denen das Schicksal in die Quere kommt …

Meine Meinung

In dem Buch geht es um Fern, Ambrose und Bailey. Drei Charaktere, die komplett unterschiedlich sind, die aber dennoch eine ganz besondere Geschichte verbindet.

Zunächst muss ich die Charaktere in diesem Buch loben, die mir alle sehr ans Herz gewachsen sind. Am beeindruckendsten fand ich jedoch Bailey. Er sitzt im Rollstuhl und weiß, dass er bald sterben wird. Das hat ihm jedoch nicht seinen Lebenswillen genommen. Im Gegenteil. Er lebt jeden Tag, als wäre es sein letzter und sprüht nur so vor Lebensfreude. Er ist so ein starker Mensch und vor allem ein guter Freund. 

Fern, die schon seit ihrer Kindheit mit Bailey befreundet ist, kümmert sich aufopferungsvoll um ihn. Sie ist eher unscheinbar und nicht von sich selbst überzeugt, ein bisschen habe ich mich selbst in ihr wiedererkannt. Die Freundschaft zwischen ihr und Bailey fand ich sehr beeindruckend, da sie wirklich alles füreinander tun würden und alles zusammen machen.

Ambrose ist der beliebteste Junge der Schule, in den Fern schon seit Ewigkeiten verliebt ist. Erst dachte ich, er ist so ein typischer Highschool-Schönling, aber schon bald wird klar, dass sein Leben nicht so perfekt ist, wie es scheint. Nach den Ereignissen des 11. Septembers beschließt er, als Soldat in den Krieg zu ziehen um etwas für sein Land zu tun. Als er wieder zurück nach Hause kehrt, hat er jedoch mit schweren Folgen zu leben.

Die Autorin hat hier wirklich eine wunderschöne Geschichte geschaffen. Eine Geschichte über Freundschaft und die Lust am Leben, aber auch über die Schicksalsschläge, die man im Leben erleiden muss, von denen man sich aber nicht unterkriegen lassen sollte.

In diesem Buch passiert so viel. Es waren so viele berührende Szenen dabei, die ich am liebsten für immer in Erinnerung behalten würde.

Das Ende fand ich leider ein bisschen zu kitschig, aber dennoch schön und passend. Aus diesem Grund ziehe ich einen halben Punkt ab, das Buch bekommt aber dennoch 4,5 Punkte von mir und eine klare Leseempfehlung an euch!

Bewertung

4,5/5 Punkten