Montag, 15. September 2014

Das Problem mit dem SuB?

Hallo ihr Lieben!

Zunächst einmal möchte ich mich bei euch bedanken.

100 Leser über GFC!

Ich kann es immer noch nicht glauben. Vielen Dank, dass ihr meinen Blog lest und vor allem mich mit euren lieben Kommentaren unterstützt. Ich freue mich jedes Mal wie ein Keks, wenn ich sehe, dass ein neuer Leser hierher gefunden hat oder wenn ich einen neuen Kommentar von euch lese. Also vielen vielen Dank! ♥

So, nun aber zu meinem eigentlichen Thema:

Das Problem mit dem SuB?

Ich bin in letzter Zeit häufiger auf Posts zum Thema SuB (Stapel ungelesener Bücher) gestoßen. Wie einige von euch vielleicht wissen, habe ich mittlerweile nicht mehr nur einen SuB, sondern schon ein RuB (Regal ungelesener Bücher). Mein SuB/RuB hat mittlerweile ca. 65 Bücher.

Aber wie kommt es eigentlich so weit, dass sich plötzlich die ungelesenen Bücher zu Hause stapeln? Und ist der SuB wirklich ein "Problem"?

Wie beeinflusst das Bloggen den SuB?

Bevor ich mit dem bloggen angefangen habe, wusste ich gar nicht, was ein SuB ist und hatte selbst auch nicht wirklich einen. Ich hatte vielleicht 1-2 ungelesene Bücher, nach Weihnachten oder Geburtstag vielleicht 8-10 ungelesene Bücher (und das empfand ich schon als sehr viel). Ich habe damals auch nicht so übermäßig viel gelesen und habe manchmal mehrere Wochen für ein Buch gebraucht. 

Als Blogger ist das anders. Zum einen dadurch, dass man als Blogger mehr liest, man will seinen Blog ja schließlich mit Inhalten füllen und dadurch muss man ja automatisch mehr Bücher kaufen, damit einem das Lesefutter nicht ausgeht. Zum anderen ist man als Blogger über sämtliche Neuerscheinungen bestens informiert, die man natürlich früher oder später alle kaufen muss, man will ja schließlich mitreden können. Hinzu kommt, dass man sich ja auch viel auf anderen Blogs umsieht und dadurch wieder auf neue Bücher aufmerksam wird, die man sich ja auch unbedingt kaufen muss.

rebuy, arvelle und Co.

Eine ganz böse Falle sind Seiten wie rebuy und arvelle, die früher oder später jedem Blogger (oder besser gesagt deren SuB) zum Verhängnis werden. Ihr habt sicher alle schon mal auf solchen Seiten bestellt und wisst, was ich meine. Bei solchen Schnäppchen muss man natürlich zuschlagen und der Warenkorb füllt sich dadurch immer mehr. Bei rebuy muss man natürlich richtig zuschlagen, da es sich ja sonst nicht lohnt wegen den Versandkosten. So können schon mal locker 20 Bücher im Warenkorb landen, die den SuB plötzlich ins Unermessliche steigen lassen. Eventuell sind auch ein paar Bücher dabei, die man gar nicht so interessant fand, aber sich dachte "Naja, für nen Euro kann ich das ja auch noch bestellen". Aber gerade, wenn man nicht so viel Geld für Bücher zur Verfügung hat, greift man halt öfters mal zu gebrauchten Büchern oder Mängelexemplaren, die man dann in größeren Mengen bestellen muss.

Stress durch den SuB?

Viele Blogger schreiben, dass sie sich durch ihren hohen SuB unter Druck gesetzt fühlen und planen verschiedene Aktionen, um ihn endlich zu verringern. Lese-Marathons, Buchkaufverbote usw...

Ich finde, man sollte sich von seinem SuB nicht stressen lassen. Die Bücher hat man sich ja schließlich alle mal gekauft und ist somit zum Teil dafür verantwortlich, dass der SuB nun so hoch ist. Ich sage "zum Teil dafür verantwortlich", weil es wie gesagt diese vielen Schnäppchen bei rebuy usw. gibt, bei denen man als Leseratte einfach zuschlagen muss, und das in Mengen.

Ich war eine Zeit lang auch mal in so einer "Phase", in der ich mich ständig um meinen SuB gesorgt habe und gedacht habe, ich muss so viel wie möglich lesen, damit er endlich kleiner wird. Mittlerweile denke ich aber, dass das Quatsch ist. 

Viele Leute verlieren durch das bloggen und den ganzen SuB-Stress das, was wirklich zählt: nämlich einfach der Spaß am lesen. Man sollte nicht lesen, damit der SuB möglichst schnell schrumpft oder man möglichst viele gelesene Bücher in seiner Lesestatistik hat, sondern weil es Spaß macht! Deshalb lese ich jetzt auch wirklich nur noch, wenn ich wirklich Lust darauf habe, und nicht, weil ich es für meine Pflicht halte.

Ist der SuB nun ein "Problem"?

Ich finde, wir sollten alle stolz auf unseren SuB sein, denn hinter jedem dieser Bücher verbirgt sich sicher eine großartige Geschichte, die nur darauf wartet, von euch gelesen zu werden. Und wir sollten froh sein, dass wir überhaupt so viele Bücher besitzen, denn diese Möglichkeit hat nicht jeder. 

In meinen Augen ist "das Problem mit dem SuB" nur etwas, was einem unnötigen Stress bereitet. Lest, weil ihr Spaß daran habt und nicht, um eure Bücher "abzuarbeiten"! Ihr werdet merken, dass ihr dadurch wieder mehr Spaß am Lesen gewinnt und euch die Bücher auch besser gefallen werden, weil ihr sie nicht aus "Zwang" lest, sondern zum Spaß an der Freude!

10 Kommentare

  1. Du hast soo recht !!! Toll geschrieben und in Worte gefasst :)) <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe so kein wirkliches Problem mit dem SUB, meiner umfasst auch nur ca. 50 Bücher. Aber ich ärgere mich dann irgendwann, dass Band 3 einer Reihe schon rauskommt und ich immer noch den zweiten Band nicht gelesen habe...oder das Buch kommt schon als TB raus und ich habe noch das teure HC gekauft. Ich hebe meine Bücher ja nicht auf und das ärgert mich dann schon sehr! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deswegen warte ich immer, bis alle Teile der Reihe erschienen sind und fange dann erst an mit dem lesen :) Aber das ist schon blöd, wenn man sich die HCs gekauft hat und kurze Zeit später kommt dann das TB raus...

      Löschen
  3. Heyho,
    ich habe vor Kurzem auch einen Post zum Thema SuB-Abbau gemacht und ich kann deinen Punkt verstehen. Als mein SuB noch so "klein" war, wie deiner, habe ich genauso gedacht, wie du und mich über alle gewundert, die ihren SuB als stressig empfunden haben.
    Gut, eigentlich stresst mich mein SuB auch heute noch nicht, ich liebe ihn sehr. Auch, wenn ich mich bei 224 ungelesenen Büchern halt frage, wann ich die mal alle lesen will.
    Mein Grund, den SuB abzubauen, ist eigentlich, dass ich es schade finde, so viele gute Geschichten einfach noch nicht zu kennen und sie warten zu lassen.
    Außerdem liebe ich es, Bücher von meiner SuB-Liste durchzustreichen, das motiviert mich und gibt mir immer das Gefühl, etwas geschafft zu haben :)
    Liebe Grüße,
    Stefanie von http://lesemomente.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das finde ich bei meinem SuB auch so schade, dass hinter jedem Buch eine tolle Geschichte steckt und ich manche erst in vielen Monaten lesen kann. Am liebsten würde man alle Bücher auf einmal lesen!

      Löschen
  4. Hallo Jenni

    Wunderschön geschrieben!
    Mein SuB ist zwar mehr als 10x so gross wie deiner, aber stressen lasse ich mich davon auf keinen Fall. Ich freue mich darauf, die Bücher irgendwann zu lesen und in der Zwischenzeit erfreue ich mich einfach an ihrem Anblick... :-)

    Liebe Grüsse
    Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sehe ich genau so!
      Und sich die Bücher anzugucken ist ja auch immer wieder schön :)

      Löschen