Dienstag, 30. September 2014

[Rezension] Die Chemie des Todes

Titel: Die Chemie des Todes
Originaltitel: The Chemistry of Dead
Autor: Simon Beckett
Verlag: Rowohlt
Einband: Taschenbuch
Preis: 9,99€ (D)
Seitenanzahl: 430






Inhalt

Sterben kann ewig dauern - aber der menschliche Körper beginnt kaum fünf Minuten nach dem Tod zu verwesen – und wird dann zu einem gigantischen Festschmaus für andere Organismen. Zuerst für Bakterien, dann für Insekten. Fliegen. Die Larven verlassen die Leiche in Reih und Glied, in einer Schlangenlinie, die sich immer nach Süden bewegt. Ein Anblick, der jeden dazu veranlassen würde, das Phänomen zu seinem Ursprung zurückzuverfolgen. Und so entdecken die Yates-Brüder, was von Sally Palmer übrig geblieben war ... 

Meine Meinung

Meine Erwartungen an dieses Buch waren relativ hoch, da die Bücher von Simon Beckett ja schon ziemlich gehyped werden. 

Leider hat mich das Buch ziemlich enttäuscht zurückgelassen. Die Geschichte an sich war nicht wirklich neu. Ein Mord wird in einem kleinen Dorf begangen und die Polizei sucht verzweifelt nach dem Täter, der auch der nette Nachbar von nebenan sein könnte. Wie sollte es anders sein, ist der Protagonist natürlich persönlich in die Angelegenheit involviert.

Den Protagonisten David Hunter fand ich eigentlich ganz sympatisch, mich richtig in ihn hineinversetzen konnte ich allerdings nicht, dafür war er mir zu oberflächlich beschrieben.

Die Liebesgeschichte zwischen David und Jenny hat mir ganz gut gefallen, allerdings hätte das nicht sein müssen.

Die Spannung blieb so ziemlich auf der Strecke. Dafür bekommt man oft sehr detailreich beschrieben, wie die Leichen massakriert wurden und nun vor sich hin verwesen. Die Beschreibungen sind zwar nicht schlecht, ersetzen aber leider nicht die Spannung. Erst gegen Ende hin konnte mich das Buch halbwegs fesseln.

Ich fand "Die Chemie des Todes" gar nicht mal so schlecht, aber ich finde nicht, dass dieser Thriller aus diesem Genre besonders heraus sticht. Die Idee war nicht wirklich neu und es baute sich kaum Spannung auf.

Insgesamt würde ich euch dieses Buch eher empfehlen, wenn ihr sonst nicht so viele Thriller lest und nicht so sehr an das Genre gewöhnt seit. Eingeschweißten Thrillerfans würde ich aber eher von dem Buch abraten, ihr werdet nur enttäuscht.

Bewertung

3/5 Punkten


Das Buch habe ich übrigens zusammen mit der lieben Jenni von Jenni's Buchgefühl gelesen. Hier findet ihr ihre Rezension zu dem Buch. Ihr solltet auf jeden Fall mal bei ihr vorbei schauen :)
Bildquelle: lovelybooks

Montag, 29. September 2014

[Neuzugänge] September 2014

Hallo ihr Lieben!

Den 1. Teil meiner Neuzugänge vom September habe ich euch >hier< bereits schon gezeigt. Danach sind allerdings noch weitere Bücher bei mir eingezogen.



Vertauscht ist ein Rezensionsexemplar von Blogg dein Buch und vom Urachhaus Verlag. Gelesen habe ich es bereits, die Rezension findet ihr hier.

Hörst du den Tod? ist ein Rezensionsexemplar vom Oetinger Verlag. Auch das habe ich bereits gelesen, die Rezension kommt demnächst. Aber ich kann schon mal sagen, dass es mir ziemlich gut gefallen hat.

Teardrop habe ich bei der Kampagne zum Teardrop-Buchtrailer gewonnen und bin total glücklich darüber.

Die Macht des Schmetterlings habe ich bei arvelle bestellt. Ich habe es mal auf einem anderen Blog gesehen und die Bloggerin war so begeistert von dem Buch, dass sie mich damit angesteckt hat und ich es unbedingt haben wollte. Als ich es dann so günstig bei arvelle entdeckt habe, musste ich sofort bestellen.

Seventeen Moons und Eighteen Moons habe ich auch bei arvelle bestellt, zusammen mit Sixteen Moons im Aktionspaket. Den 1. Band hatte ich schon vorher, aber die Bücher gab es leider nicht mehr einzeln. Aber trotzdem ist das immer noch ein totales Schnäppchen und das Buch, was ich jetzt doppelt habe, kann ich ja vertauschen oder verschenken :)

Das Leben in meinem Sinn ist ein Rezensionsexemplar von der Verlagsgruppe Droemer & Knaur. Auf das Buch bin ich schon sehr gespannt, da ich schon lange mal ein Buch von der Autorin lesen wollte.

Vor uns das Leben habe ich für eine Leserunde bei lovelybooks bekommen. Ich habe schon mit dem Buch angefangen und bis jetzt gefällt es mir schon mal ganz gut :)

Die Shades of Grey - Reihe hat meine Mama für mich auf dem Flohmarkt erstanden <3 Eigentlich sollten die Bücher alle zusammen 9 € kosten, was ja an sich schon ein Schnäppchen ist, aber meine Mama konnte sogar noch auf 6 € runter feilschen <3

Warrior Cats - Der geheime Blick habe ich von meinem Freund bekommen, der ja auch totaler Warrior Cats Fan ist. Ich sollte mich bei der Reihe langsam mal ranhalten, ich habe nämlich noch 4 Bücher vor mir, bis ich überhaupt das Buch jetzt lesen kann :D

Kennt ihr schon ein paar Bücher davon? 
Auf welche Bücher kann ich mich besonders freuen? ♥


Sonntag, 28. September 2014

[Rezension] Vertauscht

Titel: Vertauscht
Originaltitel: Omgeruild
Autor: Fiona Rempt
Verlag: Urachhaus
Einband: Gebundene Ausgabe
Preis: 14,90€ (D)
Seitenanzahl: 200
Kaufen? *klick*
Inhalt

Pum ist ein lebhaftes Mädchen, immer fröhlich und aufgeschlossen und genauso flippig wie ihre Eltern. Yannick dagegen ist schüchtern, in sich gekehrt und kreativ. Die beiden kennen sich nicht, aber an ihrem 13. Geburtstag ändert sich ihr Leben für immer: Ihre Eltern teilen ihnen mit, dass sie bei der Geburt vertauscht worden sind.

Meine Meinung

In dem Buch geht es um 2 Mädchen, die bei ihrer Geburt miteinander vertauscht wurden. An ihrem 13. Geburtstag erfahren sie die Geschichte von ihren Eltern und sind natürlich total schockiert. Die beiden Mädchen treten in Kontakt miteinander, erst per E-Mail, später treffen sie sich. Beide stellen sich ständig die Frage „Was wäre, wenn ich nicht vertauscht worden wäre?“. Daraufhin planen die beiden einen Urlaubstausch, beide wollen den Urlaub mit ihrer leiblichen Familie verbringen und danach entscheiden, bei wem sie leben wollen. 

Pum und Yannick, die beiden Hauptcharaktere, sind beide sehr unterschiedlich. Pum ist lebhaft und selbstbewusst, während Yannick eher die Schüchterne und Zurückhaltende ist. Pum mochte ich zwar ein bisschen mehr, aber irgendwie bin ich mit beiden nicht so richtig warm geworden.

Die Handlung an sich fand ich ziemlich unrealistisch. Ich meine, klar ist es bestimmt schon mal vorgekommen, dass Kinder bei der Geburt vertauscht worden sind. Aber dass diese sich kennenlernen und die Familien tauschen wollen? Und dass sie sogar ernsthaft überlegen, zu ihren leiblichen Eltern zu wechseln? Ich denke, dass es egal ist, wer die leiblichen Eltern sind, für mich sind „Eltern“ diejenigen, die sich immer um einen gekümmert haben und bei denen man aufgewachsen ist, aber das hat das Buch meiner Meinung nach nicht gut vermitteln können.

Schade fand ich auch, dass der Großteil der Handlung bereits auf dem Klappentext zu sehen ist, so dass kaum Spannung entstehen kann, da man ja alles schon im Voraus weiß.

Ein bisschen verwirrend waren auch die vielen Nebencharaktere, die es neben den Protagonisten Pum und Yannick gab. Dazu gehören nicht nur deren Eltern und Geschwister, sondern auch zahlreiche weitere Personen, von denen man sich unmöglich jeden Namen merken kann und die teilweise auch nicht weiter wichtig für die Handlung sind.

Beim lesen wurde mir sehr schnell bewusst, dass die Zielgruppe sich eher an Kinder richtet.

Mich konnte das Buch also leider nicht überzeugen. Ich denke aber, dass es jüngeren Lesern sehr gut gefallen könnte. Von mir gibt es deswegen also eine Leseempfehlung an Kinder von etwa 9-13 Jahren.

Bewertung

3/5 Punkten


Vielen Dank an Blogg dein Buch und den Urachhaus Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! 

Bildquelle: amazon

Samstag, 27. September 2014

[Bloggeraktion] "Hope Forever" von Colleen Hoover

Bildquelle: dtv
Der dtv Verlag veranstaltet gerade eine Bloggeraktion zum neuen Buch von Colleen Hoover "Hope Forever". 

Um mitzumachen, soll man verraten, warum man das Buch unbedingt lesen will.









Warum möchte ich "Hope Forever" lesen?

Ich möchte das Buch unbedingt lesen, da mich bereits die Bücher über Layken und Will komplett verzaubert haben. Die Geschichte lässt mich bis heute nicht los, ich habe mit den beiden gelacht und geweint und sie für immer ins Herz geschlossen. Selten hat mich ein Buch so sehr berührt und seitdem gehören die Bücher zu meinen absoluten Lieblingen. Die Autorin kann einfach wundervoll gefühlvoll schreiben, deshalb möchte ich mir ihr neues Buch auf gar keinen Fall entgehen lassen.


[Neuerscheinungen] Oktober 2014

Der September ist schon wieder fast rum, deshalb zeige ich euch jetzt wieder die Neuerscheinungen, auf die ich im nächsten Monat besonders freue :)

(Wenn ihr auf das Cover klickt, kommt ihr zur Amazon-Seite des Buches)


Das Buch ist von der Autorin von "Dark Canopy" und "Dark Destiny", die schon lange auf meiner Wunschliste stehen, deswegen wandert "Marmorkuss" ebenfalls gleich auf die Wunschliste :)


Ich habe gerade mal den 1. Band von "House of Night" gelesen, und jetzt erscheint schon Band 12 :o Da muss ich mich echt ranhalten.


Der 3. Band der "Soul Beach"-Trilogie.
Die Reihe steht noch komplett auf meiner Wunschliste.


Der 6. Band der Mythos Academy Reihe.
Ich hoffe, dass ich die Reihe auch bald mal anfangen kann.


Der 2. Band von "Losing it - Alles nicht so einfach".
Auch diese Reihe habe ich noch nicht angefangen.



Der 2. Band von "Real - Nur für dich".
Die Reihe habe ich auch noch nicht begonnen :D
Meine Güte.


Endlich ein neuer Thriller von Sebastian Fitzek!
Er ist einer meiner absoluten Lieblingsautoren, deshalb ist das Buch definitiv ein Muss für mich!


Der Klappentext hört sich richtig spannend an, deshalb ist das Buch auch gleich mal auf meiner Wunschliste gelandet.


Das Buch ist für mich ebenfalls ein Muss!
Es ist von der Autorin von "Weil ich Layken liebe" und "Weil ich Will liebe", die zu meinen absoluten Lieblingsbüchern gehören.


Bei dem Buch habe ich mich direkt in das Cover verliebt.
Die anderen Bücher der Autorin stehen ebenfalls schon länger auf meiner Wunschliste.



Sowohl der Klappentext als auch das Cover haben mich direkt angesprochen.
Dank einer Leserunde auf lovelybooks werde ich das Buch auch bald lesen!

Auf welche Neuerscheinung freut ihr euch am meisten?

Freitag, 26. September 2014

Wölkchens Freitags Fragen #19


Bücher-Frage:

1. Schreibst du Rezensionen zu Büchern? 
- Inwieweit lässt du sich selbst von Rezensionen beeinflussen?

Ich schreibe selbst auch Rezensionen, ich finde, das gehört zu einem Buchblog einfach dazu. Momentan komme ich aber kaum dazu, jedes Buch zu rezensieren und habe deswegen noch ca. 10 ausstehende Rezensionen.

Von positiven Rezensionen lasse ich mich schon beeinflussen. Wenn ich eine positive Rezension zu einem Buch lese, wandert es meistens gleich mal auf meine Wunschliste. Von negativen Rezensionen lasse ich mich aber eher weniger beeinflussen, da ich mir meine eigene Meinung zu dem Buch bilden will.

Private Frage:

2. Abgesehen von Bücherblogs, welche Blogs liest du noch?

Ich lese eigentlich hauptsächlich nur Bücherblogs. In letzter Zeit schaue ich mir aber manchmal auch Blogs zum Thema Fotografieren an oder manchmal auch Beautyblogs.

Deutscher Follow Friday 26. September 2014

Es ist wieder Freitag und somit Follow Friday!

Veranstaltet wird die Aktion von Sonja von A Bookshelf Full Of Sunshine.

Sinn des Ganzen ist es, neue Blogs und Blogger kennen zu lernen und vor allem Spaß zu haben!


Hier findet ihr weitere Informationen zum Follow Friday.









Die Frage für diesen Freitag:

Was sind eure Lieblingsthemen in Büchern? Gerne auch Genres. Und was geht gar nicht für euch?

Am meisten schlägt mein Herz für Fantasybücher, Dystopien und Jugendbücher. Für mich muss ein Buch viel Spannung und Nervenkitzel haben, so dass man gar nicht anders kann, als weiter zu lesen. Deshalb lese ich gerne auch Thriller, die auch gerne etwas härter sein können. Vor kurzem habe ich auch das "New Adult" Genre für mich entdeckt. Ich lese auch gerne mal einen richtigen schön kitschigen Liebesroman, aber allerdings seltener. Manchmal habe ich auch Lust auf etwas ernstere Bücher, die z.B. Themen wie Selbstverletzung oder Magersucht beinhalten. Was ich jedoch gar nicht mag sind historische Romane oder Chick Lit.

Ich bin wieder da!

Hallo ihr Lieben!

Ich bin wieder zurück aus Leipzig und werde nun wieder regelmäßig etwas posten :)

Die Klassenfahrt war sehr schön. Demnächst wird es vielleicht noch einen ausführlicheren Bericht dazu geben, wenn da Bedarf besteht :)

Sonntag, 21. September 2014

Klassenfahrt!

Hallo ihr Lieben!

Ich werde nächste Woche vom 22.09. - 26.09. auf Klassenfahrt in Leipzig sein. In der Zeit wird es dann keine Posts von mir geben.
Wenn ich wieder da bin, wird es erstmal einen riesigen Neuzugänge-Post geben von den Büchern, die sich hier in letzter Zeit angesammelt haben, und wenn ihr Interesse daran habt vielleicht einen kleinen Bericht von der Klassenfahrt in Leipzig?

Wir sehen uns dann in 5 Tagen wieder!

Samstag, 20. September 2014

[Bloggeraktion] Happy Birthday, Arena Verlag!

Der Arena Verlag veranstaltet anlässlich des 65. Geburtstags des Verlags eine Aktion für Blogger, bei der man seinen liebsten Buchtrailer aus dem Verlagsprogramm vorstellen soll.

Hier findet ihr mehr Informationen.

Ich habe mich für "Stigmata - Nichts bleibt verborgen" entschieden.

Der Trailer hat bei mir wirklich für Gänsehaut gesorgt und ich bin definitiv sehr gespannt auf das Buch. Hoffentlich werde ich bald mal dazu kommen, es mir endlich zu kaufen. Hoffentlich spiegelt sich dieses Horror-Feeling, was ich beim Trailer hatte, auch im Buch wieder!

Freitag, 19. September 2014

Wölkchens Freitags Fragen #18


Bücher-Frage:

1. Wonach sortierst du deine Bücher im Regal?

Momentan sind meine Bücher nur nach Hardcover und Taschenbüchern geordnet, und natürlich die Reihen zusammen. Wenn ich nächstes Jahr ein neues Bücherregal bekomme, werde ich sie aber auch genau nach Genre sortieren.

Private Frage:

2. Gibt es etwas wonach du süchtig bist? (Abgesehen vom Lesen ;) )

Ich würde sagen, ich bin ein kleines bisschen süchtig nach meinem Handy, da ich wirklich oft drauf gucke und ständig meine E-Mails checke.

Und natürlich bin ich total süchtig nach Büchern und allem, was damit zu tun hat. Ich gucke ständig im Internet nach neuen Büchern oder gucke bei rebuy oder arvelle, welche Bücher gerade billig zu bekommen sind.

Außerdem bin ich süchtig nach den Schokocroissants, die der Bäcker in der Nähe meiner Schule verkauft, die sind sooo lecker ♥

Deutscher Follow Friday 19. September 2014

Es ist wieder Freitag und somit Follow Friday!

Veranstaltet wird die Aktion von Sonja von A Bookshelf Full Of Sunshine.

Sinn des Ganzen ist es, neue Blogs und Blogger kennen zu lernen und vor allem Spaß zu haben!

Hier findet ihr weitere Informationen zum Follow Friday.









Die Frage für diesen Freitag:

Die Frage, wo man sich gerade in seiner Lektüre befindet wird meiner Meinung nach alt. Also erzählt mir doch lieber mit wem euer Protagonist (also ihr) gerade unterwegs ist und ob ihr das gut oder schlecht findet? Habt ihr Spaß, wird es gerade brenzlich oder hegt ihr sogar die Hoffnung, denjenigen schnell wieder los zu werden? Wer weiß, vielleicht müsst Ihr euch auch alleine durchschlagen?

Ich lese gerade "Die Chemie des Todes" von Simon Beckett und der Protagonist ist David Hunter.
Er hilft der Polizei einen Mörder zu schnappen, der bereits mehrere Frauen getötet hat. Gerade eben hat er mit Jenny telefoniert (seine große Liebe?), sie musste allerdings kurz weg, weil jemand an der Tür war. Kurz darauf hörte David nur jemanden am Telefon atmen, danach legte derjenige auf. Ich hoffe, dass Jenny nichts passiert ist.

Montag, 15. September 2014

Das Problem mit dem SuB?

Hallo ihr Lieben!

Zunächst einmal möchte ich mich bei euch bedanken.

100 Leser über GFC!

Ich kann es immer noch nicht glauben. Vielen Dank, dass ihr meinen Blog lest und vor allem mich mit euren lieben Kommentaren unterstützt. Ich freue mich jedes Mal wie ein Keks, wenn ich sehe, dass ein neuer Leser hierher gefunden hat oder wenn ich einen neuen Kommentar von euch lese. Also vielen vielen Dank! ♥

So, nun aber zu meinem eigentlichen Thema:

Das Problem mit dem SuB?

Ich bin in letzter Zeit häufiger auf Posts zum Thema SuB (Stapel ungelesener Bücher) gestoßen. Wie einige von euch vielleicht wissen, habe ich mittlerweile nicht mehr nur einen SuB, sondern schon ein RuB (Regal ungelesener Bücher). Mein SuB/RuB hat mittlerweile ca. 65 Bücher.

Aber wie kommt es eigentlich so weit, dass sich plötzlich die ungelesenen Bücher zu Hause stapeln? Und ist der SuB wirklich ein "Problem"?

Wie beeinflusst das Bloggen den SuB?

Bevor ich mit dem bloggen angefangen habe, wusste ich gar nicht, was ein SuB ist und hatte selbst auch nicht wirklich einen. Ich hatte vielleicht 1-2 ungelesene Bücher, nach Weihnachten oder Geburtstag vielleicht 8-10 ungelesene Bücher (und das empfand ich schon als sehr viel). Ich habe damals auch nicht so übermäßig viel gelesen und habe manchmal mehrere Wochen für ein Buch gebraucht. 

Als Blogger ist das anders. Zum einen dadurch, dass man als Blogger mehr liest, man will seinen Blog ja schließlich mit Inhalten füllen und dadurch muss man ja automatisch mehr Bücher kaufen, damit einem das Lesefutter nicht ausgeht. Zum anderen ist man als Blogger über sämtliche Neuerscheinungen bestens informiert, die man natürlich früher oder später alle kaufen muss, man will ja schließlich mitreden können. Hinzu kommt, dass man sich ja auch viel auf anderen Blogs umsieht und dadurch wieder auf neue Bücher aufmerksam wird, die man sich ja auch unbedingt kaufen muss.

rebuy, arvelle und Co.

Eine ganz böse Falle sind Seiten wie rebuy und arvelle, die früher oder später jedem Blogger (oder besser gesagt deren SuB) zum Verhängnis werden. Ihr habt sicher alle schon mal auf solchen Seiten bestellt und wisst, was ich meine. Bei solchen Schnäppchen muss man natürlich zuschlagen und der Warenkorb füllt sich dadurch immer mehr. Bei rebuy muss man natürlich richtig zuschlagen, da es sich ja sonst nicht lohnt wegen den Versandkosten. So können schon mal locker 20 Bücher im Warenkorb landen, die den SuB plötzlich ins Unermessliche steigen lassen. Eventuell sind auch ein paar Bücher dabei, die man gar nicht so interessant fand, aber sich dachte "Naja, für nen Euro kann ich das ja auch noch bestellen". Aber gerade, wenn man nicht so viel Geld für Bücher zur Verfügung hat, greift man halt öfters mal zu gebrauchten Büchern oder Mängelexemplaren, die man dann in größeren Mengen bestellen muss.

Stress durch den SuB?

Viele Blogger schreiben, dass sie sich durch ihren hohen SuB unter Druck gesetzt fühlen und planen verschiedene Aktionen, um ihn endlich zu verringern. Lese-Marathons, Buchkaufverbote usw...

Ich finde, man sollte sich von seinem SuB nicht stressen lassen. Die Bücher hat man sich ja schließlich alle mal gekauft und ist somit zum Teil dafür verantwortlich, dass der SuB nun so hoch ist. Ich sage "zum Teil dafür verantwortlich", weil es wie gesagt diese vielen Schnäppchen bei rebuy usw. gibt, bei denen man als Leseratte einfach zuschlagen muss, und das in Mengen.

Ich war eine Zeit lang auch mal in so einer "Phase", in der ich mich ständig um meinen SuB gesorgt habe und gedacht habe, ich muss so viel wie möglich lesen, damit er endlich kleiner wird. Mittlerweile denke ich aber, dass das Quatsch ist. 

Viele Leute verlieren durch das bloggen und den ganzen SuB-Stress das, was wirklich zählt: nämlich einfach der Spaß am lesen. Man sollte nicht lesen, damit der SuB möglichst schnell schrumpft oder man möglichst viele gelesene Bücher in seiner Lesestatistik hat, sondern weil es Spaß macht! Deshalb lese ich jetzt auch wirklich nur noch, wenn ich wirklich Lust darauf habe, und nicht, weil ich es für meine Pflicht halte.

Ist der SuB nun ein "Problem"?

Ich finde, wir sollten alle stolz auf unseren SuB sein, denn hinter jedem dieser Bücher verbirgt sich sicher eine großartige Geschichte, die nur darauf wartet, von euch gelesen zu werden. Und wir sollten froh sein, dass wir überhaupt so viele Bücher besitzen, denn diese Möglichkeit hat nicht jeder. 

In meinen Augen ist "das Problem mit dem SuB" nur etwas, was einem unnötigen Stress bereitet. Lest, weil ihr Spaß daran habt und nicht, um eure Bücher "abzuarbeiten"! Ihr werdet merken, dass ihr dadurch wieder mehr Spaß am Lesen gewinnt und euch die Bücher auch besser gefallen werden, weil ihr sie nicht aus "Zwang" lest, sondern zum Spaß an der Freude!