Dienstag, 19. August 2014

[Rezension] Lying Game - Und raus bist du

Titel: Lying Game - Und raus bist du
Originaltitel: The Lying Game
Reihe: Band 1 von 6
Autor: Sara Shepard
Verlag: cbt
Einband: Taschenbuch
Preis: 8,99€ (D)
Seitenanzahl: 320



Inhalt

Kurz vor ihrem 18. Geburtstag macht Emma via Facebook eine überraschende Entdeckung: Sie hat eine eineiige Zwillingsschwester! Doch noch bevor sie Sutton treffen kann, erhält sie die mysteriöse Nachricht, dass ihre Schwester tot ist – und sie ihre Rolle übernehmen soll. Der Beginn eines gefährlichen Lügen-Spiels: Aus Emma wird Sutton, um herauszufinden, was wirklich geschehen ist. Dabei übernimmt sie nicht nur Suttons Leben als makelloses Upperclass- Girl, die teuflischen Glamour-Freundinnen und Boyfriend Garret – sondern gerät auch in tödliche Gefahr. Denn nur der Mörder weiß, dass Emma nicht Sutton ist.

Meine Meinung

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, da ich sowohl das Cover als auch den Klappentext sehr ansprechend finde.

Emma hat es in ihrem Leben nicht leicht gehabt. Sie hat schon in zahlreichen Pflegefamilien gelebt und hat schon viele schlimme Erfahrungen gemacht. Doch dann erfährt sie, dass sie eine Zwillingsschwester hat, mit der sie sich treffen will. Doch dann erfährt sie, dass ihre Schwester Sutton tot ist und sie nun ihren Platz einnehmen soll, damit niemand von dem Mord erfährt.

Sutton hat alles, was man sich nur wünschen kann. Ihre Eltern sind reich, sie ist total beliebt und hat einen süßen Freund. Doch Emma erfährt nach und nach, dass Suttons Leben vielleicht gar nicht so toll war, wie es von außen wirkt.

Die Erzählweise ist ein wenig gewöhnungsbedürftig. Die Geschichte wird aus der Perspektive der toten Sutton erzählt, die Emma überall hin folgt. Sutton kann sich jedoch nicht mehr an ihr Leben erinnern, weswegen sie genau so ahnungslos wie ihre Schwester ist. Was mich aber gestört hat, war, dass Sutton auch die Gedanken von Emma kennt, wodurch es eine Mischung aus Ich-Erzähler und allwissendem Erzähler war.

Die Handlung fand ich größtenteils ziemlich spannend und ich habe mit Emma mitgerätselt, wer ihre Schwester getötet hat. Während ihren Recherchen stößt Emma auf immer mehr Geheimnisse aus Suttons Leben.

Allerdings frage ich mich, wie die Reihe weitergeführt wird. Ich denke nämlich, dass es schwer werden wird, Emmas Suche nach dem Mörder ihrer Schwester sechs Bücher lang spannend zu halten.

Insgesamt war es ein guter Auftakt einer Reihe, von der ich zwar etwas mehr erwartet habe, aber dennoch gespannt auf die Folgebände bin.

Bewertung

3,5/5 Punkten

2 Kommentare