Mittwoch, 20. August 2014

[Rezension] Dark Elements - Steinerne Schwingen

Titel: Dark Elements - Steinerne Schwingen
Originaltitel: White Hot Kiss
Reihe: Band 1 von ?
Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Mira Taschenbuch
Einband: Taschenbuch
Preis: 12,99€ (D)
Seitenanzahl: 448
Kaufen? *Klick*



Inhalt

Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet … und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!

Meine Meinung

Das Cover hat mich direkt angesprochen. Die Farben sind eher düster, was aber gut die Atmosphäre im Buch wiederspiegelt und auch der Ring hat tatsächlich etwas mit der Handlung zu tun. Auch den Schriftzug von "Dark Elements" finde ich sehr ansprechend.

Auf die Geschichte war ich sehr gespannt, da ich Bücher über Dämonen sehr mag und neugierig darauf war, ob die Autorin mich wohl überzeugen kann.

Die Protagonistin in diesem Buch ist Layla. Sie ist halb Gargoyle, halb Dämon und lebt bei den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln, um Dämonen zu jagen. Layla hilft ihnen so gut es geht bei der Dämonenjagd, fühlt sich aber dennoch ausgeschlossen, da in ihr auch dämonisches Blut fließt.

Layla mochte ich von Anfang an. Sie ist sympatisch und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Allerdings fand ich es später ein bisschen naiv von ihr, dass sie den Wächtern wirklich blind vertraut, obwohl sie weiß, dass sie ihr das Geheimnis ihrer Herkunft vorenthalten, was sie aber auch irgendwie nicht zu interessieren scheint.

Als sie eines Tages dem Dämonen Roth begegnet, ändert sich plötzlich alles für Layla. Er offenbart ihr das Geheimnis ihrer Herkunft. Außerdem wird ihr klar, dass nicht unbedingt alle Dämonen abgrundtief böse sind.

Roth ist der typische Bad Boy, dem Layla mehr und mehr verfällt. Kommt er auch am Anfang noch sehr frech und arrogant rüber, zeigt er später auch seine weiche Seite. Beide Seiten fand ich an ihm toll und man muss ihn einfach mögen.

Zayne ist jedoch das genaue Gegenteil von Roth. Er ist schon lange mit Layla befreundet, bemerkt jedoch nicht, dass sie schon länger in ihn verliebt ist. Ich fand Zayne ein bisschen zu glatt und zu perfekt. Er hatte irgendwie keine Ecken und Kanten, was ihn leider ein bisschen unsympatisch macht. Vermutlich war das aber auch von der Autorin so beabsichtigt.

Die Handlung fand ich ziemlich spannend, wenn auch an manchen Stellen etwas vorhersehbar. Als das Geheimnis von Laylas Herkunft aufgedeckt wird, war ich nicht sonderlich überrascht, da ich mir sowas in der Art schon gedacht habe.

Die Liebesgeschichte zwischen Layla und Roth hat mir sehr gut gefallen. Anfangs versucht Layla ihm aus dem Weg zu gehen und sträubt sich gegen ihre Gefühle. Später nähern sie sich doch langsam an.

Am Ende kommt nochmal richtig Spannung auf und macht sehr Lust auf den zweiten Band. Ich kann euch "Dark Elements - Steinerne Schwingen" wirklich nur empfehlen. Mir hat dieses Buch von Jennifer L. Armentrout besser gefallen als "Obsididan". Wenn ihr also auch Probleme mit dem Buch hattet, gebt der Autorin ruhig nochmal eine Chance mit der "Dark Elements"-Reihe. Und wenn ihr "Obsidian" gut fandet, dann werdet ihr dieses Buch sowieso lieben. Trotz kleiner Makel also klare Leseempfehlung!

Bewertung

4/5 Punkten


Vielen Dank an Blogg dein Buch und den Mira Taschenbuchverlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Bildquelle: lovelybooks

2 Kommentare