Donnerstag, 5. Juni 2014

[Rezension] Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Titel: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie
Originaltitel: Before I fall
Autor: Lauren Oliver
Verlag: Carlsen
Einband: Taschenbuch
Preis: 8,99 € (D)
Seitenanzahl: 448



Inhalt

 Was wäre, wenn heute dein letzter Tag wäre? Was würdest du tun? Wen würdest du küssen? Und wie weit würdest du gehen, um dein Leben zu retten? Samantha Kingston ist hübsch, beliebt, hat drei enge Freundinnen und den perfekten Freund. Der 12. Februar sollte eigentlich ein Tag werden wie jeder andere in ihrem Leben. Stattdessen ist es ihr letzter ...

Meine Meinung

An dieses Buch hatte ich unglaubliche hohe Erwartungen, da man in der Bloggerwelt an diesem Buch ja schon fast gar nicht vorbeikommt, weil alle so davon schwärmen. Leider kann ich mich diesen Meinungen nicht anschließen.

Die Geschichte beginnt an dem Tag, an dem Sam stirbt. Insgesamt erlebt man diesen Tag sieben Mal. Er ist zwar jedes Mal ein bisschen anders, aber viele Szenen wiederholen sich wirklich jedes Mal. Nachdem ich zweimal den Tag ihres Todes miterlebt hatte, dachte ich"Das kann doch jetzt nicht alles sein, was hier passiert?", aber doch, das war leider schon alles, und es ging über 400 Seiten so weiter.

Die Themen, um die es in diesem Buch hauptsächlich geht: Party, Saufen, Sex... Die Autorin bedient sich hier wirklich sämtlichen negativen Klischees, die es zur Jugend gibt.

Sam als Protagonistin war mir total unsympatisch und überhaupt nicht tiefgründig. Bei ihren Freundinnen war es genau das selbe. Ich konnte die vier wenig bis gar nicht unterscheiden. Alle denken die ganze Zeit nur ans Partymachen und an Jungs, alles andere ist ihnen egal.

 Die Handlung ist einfach nur langweilig und überhaupt nicht neu. Am Ende wird man, nachdem man sich durch diese zähe Geschichte durchgequält hat, noch nicht mal darüber aufgeklärt, warum Sam denn überhaupt ihren Todestag so oft erleben musste.

Die Geschichte hat mich stark an "Seven Souls - Sieben Gründe, Mary Shayne zu hassen" erinnert, allerdings mit dem Unterschied, dass ich dieses Buch tausend Mal besser fand als "Wenn du stirbst". 

Der Schreibstil der Autorin war ok, allerdings nichts herausragendes, ich habe allerdings länger als normalerweise gebraucht, um eine Seite zu lesen.

Leider kann ich euch dieses Buch nicht empfehlen, für mich war es einfach nur reine Zeitverschwendung.

Bewertung

2/5 Punkten

9 Kommentare

  1. Oh nein!!!! schade, dass dir das Buch nicht gefallen hat. Bin auch schon so aufgeregt, da es mein nächstes Buch aufm sub ist, das ich lesen werde :((
    Werde dir davon berichten, wenn ich durch bin ;))

    Lg,
    Müni

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Ich war auch sehr enttäuscht, gerade weil man von der Autorin ja so viel Gutes hört :(

      Löschen
  3. Ich sehe es immer wieder im Buchladen und laufe immer dran vorbei. Gut, dass ich es nicht gekauft habe. :) Dennoch eine aufschlussreiche Rezi. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde es dir auch eher nicht empfehlen :(

      Löschen
  4. Oha, da bist du aber hart mit dem Buch umgegangen.
    Ich glaube, dass ich irgendwo nen Neuzugang gesehen habe und dachte es könnte was für mich sein, aber nach deinen Erfahrungen...

    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei manchen Büchern muss ich halt so hart sein :D

      Löschen