Montag, 30. Juni 2014

SUB Leichen Projekt von Agathe Knoblauch im Juli 2014

Hallo ihr Lieben!

Ich habe vor ein paar Tagen ein Video von Agathe Knoblauch gesehen, in dem es um den Abbau von SUB-Leichen geht. Ich finde, das ist echt ein tolles Projekt, da ich besonders dazu neige, immer erst meine neuesten Bücher lesen zu wollen.

Es gibt 10 Aufgaben plus 1 Zusatzaufgabe, die erfüllt werden sollen.

1) Lies eine dicke/ deine dickste SUBLeiche
2) Lies eine dünne/deine dünnste SUBLeiche
3) Lies das Buch mit dem ältesten Erscheinungstermin
4)Lies deine älteste SUBleiche, die am längst bei dir ungelesen rumliegt!
5)Lies ein neues Buch um eine neue SUBLeiche zu verhindern
6)Lies ein Buch, was jeder schon gelesen hat nur du noch nicht!
7)Lies das Buch worauf du am wenigstens Lust hast, es dich aber am glücklichsten machen wird, wenn es endlich vom SUB runter ist
8) lies ein Buch, welches du eigentlich gar nicht mehr lesen willst, auf Grund von schlechter Kritiken oder weil dir der Vorgänger nicht gefallen hat
9) Lies ein Buch, wo du nicht verstehst, wie es zur SUBLeiche werden konnte, weil du es unbedingt haben wolltest
10) Lies eine SUBLeiche aus deinem Lieblingsgenre
+
11) ZUSATZAUFGABE:
Lies eine Ebookleiche wenn du denn hast

Ich denke, dass ich wahrscheinlich länger als einen Monat für das Projekt brauchen werde, da die Ferien bei mir erst am 10.7. anfangen und ich direkt in der 1. Woche in den Urlaub fahre und da gerne ein paar "Sommerbücher" lesen würde. Ich möchte aber auf jeden Fall alle Aufgaben erfüllen und werde das Projekt somit, wenn nötig, mit in den August nehmen. Es wird regelmäßig Updates von mir zu dem Projekt geben.

Nimmt noch jemand von euch an diesem Projekt teil?

Sonntag, 29. Juni 2014

[Neuzugänge] KW#26 2014

Auch in dieser Woche gab es bei mir wieder ein paar Neuzugänge :)



"Das Verhängnis" habe ich bei einem Gewinnspiel gewonnen. Ich hatte irgendwie ganz vergessen, an diesem Gewinnspiel teilgenommen zu haben, und als ich dann eine E-Mail bekommen hatte mit dem Betreff "Gewinn", habe ich mich total gewundert und dachte erst, das ist irgendeine Spam-Mail und wollte sie schon fast löschen :D
Jedenfalls freue ich mich total über das Buch, weil ich ohnehin schon lange mal ein Buch von der Autorin lesen wollte.


"Weibersommer" habe ich ebenfalls gewonnen. Auf vorablesen.de gab es eine Aktion, bei der jeder neu Registrierte eine Buchüberraschung erhalten hat.
Dieses Buch hätte ich mir wahrscheinlich nicht selbst gekauft, aber ich bin trotzdem schon gespannt darauf, da es nach einer leichten Lektüre klingt.


"Das Gesetz der Krieger" ist ein Zusatzband zur Warrior Cats-Reihe, allerdings weiß ich nicht zu 100%, ab welchem Band ich das Buch lesen kann. Kann mir das vielleicht jemand von euch sagen?


Band 3 der 2. Staffel der Warrior Cats-Reihe. Ich sollte bald mal Band 2 lesen :D


"Blausterns Prophezeiung" ist ebenfalls ein Zusatzband zur Warrior Cats-Reihe. Die Warrior Cats-Bücher habe ich übrigens alle von meinem Freund bekommen, der die Reihe ebenfalls begeistert liest und wenn er sie ausgelesen hat, bekomme ich sie :)

Kennt ihr schon eins der Bücher?

Samstag, 28. Juni 2014

[Neuerscheinungen] Juli 2014

Ich habe mal wieder ein bisschen das Internet durchforstet und die Neuerscheinungen herausgesucht, die mich diesen Monat am meisten interessieren. Vielleicht ist ja auch was für euch dabei :)


Der letzte Band der "Verratenen"-Trilogie. Ich habe die Reihe zwar noch nicht begonnen, habe es aber auf jeden Fall noch vor.
Hier geht es zur Amazon-Beschreibung.


Und nochmal der Abschluss einer Trilogie. Auch diese Reihe steht noch komplett auf meiner Wunschliste.
Hier geht es zur Amazon-Beschreibung.



Und schon wieder der Abschluss einer Trilogie, die ich noch nicht begonnen habe.
Hier geht es zur Amazon-Beschreibung.



Der 2. Band von "If You Stay". Auch diese Reihe habe ich noch nicht begonnen :D
Hier geht es zur Amazon-Beschreibung.



„Ich verliebe mich nicht nur in dich, Nell, ich falle kopfüber in dich hinein. Du bist ein Meer, und ich ertrinke in den Tiefen deiner Seele.“ Ich war nicht immer in Colton Calloway verliebt. Erst liebte ich seinen jüngeren Bruder. Kyle war auf alle erdenklichen Arten meine erste wahre Liebe. Dann, an einem stürmischen Augustabend, starb er durch meine Schuld, und der Mensch, der ich war, starb mit ihm. Colton nimmt mir nicht meinen Schmerz. Er lehrt mich, verletzt zu sein, verzweifelt zu sein. Doch kann er mich auch lehren, mir selbst zu vergeben?


Wenn ein Mensch stirbt, wird seine Lebensgeschichte in einer Art Bibliothek abgelegt. Manchmal jedoch erwachen die Geschichten und versuchen in die Welt der Lebenden zurückzukehren. Dann kommt Mac ins Spiel, denn sie ist eine Hüterin und ihre Aufgabe ist es, die entlaufenen Geschichten zurückzubringen. Doch plötzlich häufen sich diese Vorfälle, und die Grenzen zwischen Leben und Tod drohen zu verschwimmen. Mac beschleicht der schreckliche Verdacht, dass jemand die Lebensgeschichten manipuliert. Gemeinsam mit dem Hüter Wes versucht Mac, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.


Julie kann es nicht fassen: Statt die ersten Tage am College zu genießen, beaufsichtigt sie plötzlich eine 13-Jährige, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Zugegeben, ihres sehr gut aussehenden Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Doch wieso zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus? Weshalb stört sich niemand an seinem platt gedrückten Doppelgänger? Und verliebt Julie sich tatsächlich gerade in eine Pappfigur?


Ein flirrender Sommer an Englands Ostküste. Die Zwillingsschwestern Viola und Isolte sind durch duftende Kiefernwälder gestreift, haben auf nebelüberfluteten Lichtungen längst vergessene Sagengestalten beschworen und den scharfen, salzigen Wind des Meeres geatmet. Doch nun, fünfzehn Jahre später, scheinen die beiden nichts mehr gemein zu haben. Während Isolte sich mit verzweifelter Lebensfreude der Welt entgegenwirft, hungert Viola sich in den sicheren Tod. Während eine der Schwestern sich verbissen an ihre Ziele und Pläne klammert, wünscht die andere nichts sehnlicher, als sich aufzulösen und ihrer Vergangenheit zu entkommen. Welcher unaussprechliche Schrecken ist geschehen in jenem Sommer, als alles möglich schien und der das Erwachsenwerden zweier Zwillingsschwestern so unerbittlich bestimmt?

Auf welche Neuerscheinung freut ihr euch im Juli am meisten?

Freitag, 27. Juni 2014

Wölkchens Freitags Fragen #8


Bücher-Frage:

1. Brauchst du zum Lesen absolute Ruhe oder stört es dich nicht wenn neben bei Musik läuft, Leute reden oder andere Geräusche zu hören sind?

Ich brauche Ruhe zum lesen. Was mich besonders stört ist, wenn ich lesen möchte und mich dann ständig Leute anlabern. Musik hören beim lesen stört mich nicht so sehr, solange die nur leise im Hintergrund läuft, und wenn ich in ein Buch komplett versunken bin, kriege ich von der Musik eh nicht viel mit.

Private Frage:

2. Welche 3 Dinge möchtest du unbedingt in deinem Leben noch machen? (z.B. Fallschirm springen)

Puh, die Frage fällt mir wirklich schwer. Da habe ich noch nie wirklich intensiv drüber nachgedacht. Zunächst einmal die "typischen" Sachen wie eine Wohnung/ein Haus haben, einen guten Job finden, heiraten... Aber die Frage fordert ja eher ein paar aufregende Dinge :D Da muss ich mal überlegen...

1. Gaaaaanz viele Bücher besitzen und ein extra Zimmer für meine Lieblinge haben.

2. Irgendwo hin fliegen (ja ich bin noch nie geflogen).

3. Ich will unbedingt zur Leipziger Buchmesse und werde nächstes Jahr wahrscheinlich auch hinfahren :)


Donnerstag, 26. Juni 2014

[Rezension] Das Lächeln des Himmels

Titel: Das Lächeln des Himmels
Originaltitel: Das Lächeln des Himmels
Autor: Ben Bennett
Verlag: Bastei Lübbe
Einband: Taschenbuch
Preis: 7,99€ (D)
Seitenanzahl: 240




Inhalt

Manchmal muss man loslassen, um das Glück festzuhalten ... Beim nächsten Schnee wirst du deine große Liebe treffen. Ein wunderbares Versprechen, das Harvey nur noch einsamer macht. Denn der junge Professor aus Los Angeles hat seine große Liebe bereits getroffen - aber Liv ist schon lange tot. Doch dann, an Heiligabend, fallen weiche weiße Flocken vom Himmel und Hannah tritt in sein Leben. Hannah, die Liv bis aufs Haar gleicht ...

Meine Meinung

Das Cover finde ich persönlich sehr schön gestaltet, was mich letztendlich auch zum Kauf angeregt hat. Der Inhalt konnte mich jedoch nicht überzeugen.

Das Buch handelt von Harvey, genannt Shakespeare. Er verlor vor 20 seine große Liebe und ist bis heute nicht darüber hinweggekommen. Bis er in einem Glückskeks eine Nachricht findet, die verspricht, dass er beim nächsten Schnee seine große Liebe treffen wird (er lebt in Los Angeles). Doch tatsächlich geschieht ein Wunder und es schneit, und er trifft Hannah.

Hannah sieht genau so aus wie Liv, weswegen ich die Beziehung zwischen Harvey und Hannah nicht wirklich nachvollziehen konnte. Ich hatte immer das Gefühl, dass er sie nur will, weil sie eben wie seine verstorbene Liebe aussieht und er sie ansonsten keines Blickes gewürdigt hätte. 

Was ich auch ein bisschen bedenklich fand, war der Altersunterschied zwischen den beiden. Hannah ist 20, Harvey ist 40. 

Mit Harvey wurde ich überhaupt nicht warm. Er trauert 20 Jahre um die selbe Frau. Klar ist sowas schmerzhaft, aber dass er sich nach 20 Jahren immer noch im Selbstmitleid badet, finde ich dann schon ein bisschen übertrieben dargestellt. Das Leben muss doch irgendwann auch weitergehen.

Spannung kam überhaupt nicht auf. Außer Hannahs und Harveys Kennenlernen und zahlreichen Liebesszenen zwischen den beiden passiert kaum etwas. Die Handlung zieht sich wie Kaugummi und ich musste mich wirklich durchquälen.

Was ich auch ein bisschen ungünstig fand, war, dass dieses Buch in keine Kapitel unterteilt ist, sondern einfach hintereinander weg läuft. Klar, das Buch ist ja recht dünn, so dass man es auch an einem Stück lesen könnte, aber wenn man es dann doch mal unterbrechen muss, ist es schwer, wieder in die Handlung zu finden.

Ich würde euch dieses Buch also eher nicht empfehlen, außer wenn ihr vielleicht eine leichte Lektüre z.B. für den Urlaub sucht.

Bewertung

2/5 Punkten

Dienstag, 24. Juni 2014

Gemeinsam lesen #12


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Dein eines, wildes, kostbares Leben" von Jessi Kirby und bin auf Seite 108.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Jetzt bin ich angefixt.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Bis jetzt finde ich das Buch eher langweilig. Aber ich hoffe, dass es mir später noch besser gefallen wird.

4. Was wäre der Grund, aus dem du dein aktuelles Buch innerhalb der nächsten 50 Seiten abbrechen würdest. Was müsste passieren? Oder wäre das undenkbar und warum?

Ich habe noch niemals ein Buch abgebrochen und würde es auch nicht machen. Und mein aktuelles Buch könnte ich sowieso nicht abbrechen, weil ich es bei einer Leserunde lese.

Montag, 23. Juni 2014

[Gewinnspielauslosung]

Endlich ist es soweit.

Der Gewinner meines Gewinnspiels steht fest.

Hier noch einmal das Objekt der Begierde:


Wie Monde so silbern ~ Marissa Meyer

Der Gewinner wurde mit meiner improvisierten Losbox ausgelost.


Und gewonnen hat:


Muenis Bookworld

Herzlichen Glückwunsch!

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Eine E-Mail an dich ist bereits raus gegangen. Bitte melde dich innerhalb einer Woche, damit ich dir deinen Gewinn bald zusenden kann.

Und an alle anderen: Bitte nicht traurig sein, das war sicher nicht mein letztes Gewinnspiel.

Sonntag, 22. Juni 2014

[Neuzugänge] KW #25 2014

Diese Woche gab es bei mir ziemlich viele Neuzugänge :D


Ich habe bei GameStop ein paar Wii-Spiele verkauft und konnte das Geld dann in Bücher investieren. Und zum Glück unterstützt mich mein Freund auch bei meiner Lesesucht :D


Endlich habe ich den letzten Band der "Ewiglich"-Trilogie <3

Auf den 2. Band der "Unsterblich"-Reihe bin ich auch schon sehr gespannt. Ich fand den 1. Band zwar nicht annähernd so gut wie die "Plötzlich Fee"-Reihe der Autorin, aber ich hoffe, dass sie im 2. Band wieder mehr von ihrem tollen Schreibstil sehen lässt.


Ich bin ja irgendwie so ziemlich die einzige, die die "Layken und Will"-Bücher noch nicht gelesen hat, jetzt besitze ich sie endlich.


"Die Wahrheit über Alice" und "Wie ein Licht in der Nacht" waren beides Mängelexemplare für 3,49 €. 

"Die Wahrheit über Alice" habe ich irgendwie schon häufiger auf verschiedenen Blogs gesehen und habe es deswegen einfach mal mitgenommen.

"Wie ein Licht in der Nacht" ist ein Sparks-Roman, also MUSS er ja einfach gut sein :)


"Percy Jackson - Die letzte Göttin" ist der letzte Band der "Percy Jackson"-Reihe, wo ich bis jetzt nur den ersten Band gelesen habe, der Rest subbt noch vor sich hin.

Auf "Der Geschmack des Sommers" habe ich mich schon gefreut, bevor es erschienen ist. Ich finde das Cover einfach so schön und ich hatte Lust auf ein Sommerbuch.



Auf "Gelöscht" bin ich schon soo gespannt, da ich bis jetzt nur Gutes über die Reihe gehört habe.

Auf den nächsten Band der "Warrior Cats"-Reihe bin ich auch schon sehr neugierig.


"Dein eines, wildes, kostbares Leben" habe ich von lovelybooks für eine Leserunde zur Verfügung gestellt bekommen.

Kennt ihr schon eines der Bücher?


Samstag, 21. Juni 2014

[Rezensionen] Solange am Himmel Sterne stehen

Titel: Solange am Himmel Sterne stehen
Originaltitel: The Sweetness of Forgetting
Autor: Kristin Harmel
Verlag: Blanvalet
Einband: Taschenbuch
Preis: 9,99€ (D)
Seitenanzahl: 480




Inhalt

Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich – an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose weiß, dass es bald zu spät sein wird, denn sie hat Alzheimer. Bald wird niemand mehr an das junge Paar denken, das sich einst die Liebe versprach … 1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird – von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenden Liebe …

Meine Meinung

An diesem Roman hatte ich relativ hohe Erwartungen, da ich überwiegend positive Rezensionen zu diesem Buch gelesen habe. Und ich muss wirklich sagen, dass ich dieses Buch einfach wunderschön fand.

Die Geschichte wird hauptsächlich von Hope erzählt. Ihre Großmutter hat Alzheimer. Als Hope von ihrer Großmutter Rose eine Liste mit Namen bekommt, macht sie sich auf nach Paris, um herauszufinden, was mit diesen Leuten passiert ist. Dabei werden allerhand Familiengeheimnisse aufgedeckt.

Zwischendurch gibt es auch einige Passagen, die von Rose erzählt werden und wo man etwas über ihre Erinnerungen erfährt.

Hopes Bäckerei, die schon seit Generationen in Besitz der Familie ist, spielt hier eine sehr wichtige Rolle. Zwischendurch gibt es immer wieder Rezepte von den Leckereien, die Hope in der Bäckerei verkauft. Das finde ich richtig toll und werde bestimmt das ein oder andere mal ausprobieren.

Die Autorin hat es geschafft, alles so zu beschreiben, dass ich das Gefühl hatte, ich wäre mitten in der Handlung. Während des Lesens hatte ich oft den Geruch von frischen Backwaren in der Nase.

Die Geschichte ist so schön geschrieben, dass ich sogar einen extra Post erstellt habe, in dem ich einige Zitate aus dem Buch vorgestellt habe.

Der Anfang hat sich leider noch etwas in die Länge gezogen, aber nach etwa 100 Seiten konnte mich diese herzzerreißende Geschichte komplett in ihrem Bann ziehen. Manchmal war die Handlung auch ein kleines bisschen kitschig, aber sowas kann ja auch mal ganz schön sein. Am Ende war ich sogar zu Tränen gerührt.

Abgesehen von ein paar Mängeln ist diese Geschichte einer alles überdauernden Liebe wirklich toll gelungen und ich kann euch dieses Buch wirklich nur ans Herz legen. Kleiner Tipp: Haltet auf jeden Fall Taschentücher bereit.

Bewertung

4/5 Punkten

        

Freitag, 20. Juni 2014

Wölkchens Freitags Fragen #7


Bücher-Frage:

1. Wonach ordnest du deine Bücher? (Zb. nach Farben o.a.)

Ich ordne meine Bücher grob nach Genre, also Thriller, Jugend/Fantasybücher und Romane. Meinen SUB habe ich auf meinem extra Regal.Allerdings werde ich mein Regal wahrscheinlich bald neu ordnen, nach Hardcovern, Broschierten Büchern und Taschenbüchern.

Private Frage:

2. Bist du ein Fußball-Fan und schaust du dir die WM an?

Ehrlich gesagt interessiere ich mich überhaupt nicht dafür und schaue auch nur, wenn Deutschland spielt.

Donnerstag, 19. Juni 2014

Gewinnspielerinnerung "Wie Monde so silbern"

Hey ihr Lieben!

Ich wollte euch nochmal kurz an mein Gewinnspiel erinnern. Ihr habt noch 2 Tage Zeit um teilzunehmen und das Buch "Wie Monde so silbern" zu gewinnen.


Mittwoch, 18. Juni 2014

[Rezension] Die Stadt der verschwundenen Kinder

Titel: Die Stadt der verschwundenen Kinder
Originaltitel: Birthmarked
Reihe: Band 1 von 3
Autor: Caragh O'Brien
Verlag: Heyne
Einband: Taschenbuch
Preis: 8,99€ (D)
Seitenanzahl: 480



Inhalt

Die junge Gaia gehört mit ihrer Mutter zu den wichtigsten Menschen in ihrer Gemeinschaft: Als Hebamme muss sie jeden Monat die ersten drei Neugeborenen an der Mauer abgeben – so lautet das Gesetz. Noch nie hat es jemand gewagt, gegen dieses Gesetz und die Herrscher jenseits der Mauer aufzubegehren. Doch dann werden Gaias Eltern verhaftet, und das Mädchen begibt sich auf die Suche nach dem Geheimnis der Stadt jenseits der Mauer – und nach dem Schicksal der verschwundenen Kinder …

Meine Meinung

An dieses Buch hatte ich unglaublich hohe Erwartungen, da es ja wirklich in den Himmel gelobt wird. Ich war so fest überzeugt davon, dass mir das Buch einfach gefallen muss. Aber leider wurde ich da bitter enttäuscht.

Die Geschichte beginnt noch recht vielversprechend. Gaia lebt in einer Welt, in der jeden Monat die ersten drei Neugeborenen an der Stadtmauer abgegeben werden müssen, wo sie der Enklave übergeben werden und hinter den Mauern ein glücklicheres Leben haben sollen. 

Leider hatte ich irgendwie nicht so richtig das Gefühl, dass ich eine Dystopie lese, sondern eher eine Mischung aus historischem Roman und Science Fiction. Wäre nicht irgendwann im Laufe des Buches erwähnt worden, dass die Geschichte mehrere hundert Jahre in der Zukunft spielt, wäre mir das komplett entfallen. Zu Jugendbüchern würde ich dieses Buch auch nicht unbedingt zählen.

Einerseits leben die Leute dort wie im Mittelalter, andererseits besitzen sie die neueste Technik: moderne Überwachungskameras, Gentechnik usw. Ein bisschen widersprüchlich.

Die Handlung konnte mich nur an wenigen Stellen mitreißen. Die Story ist sehr zäh und ich musste mich teilweise durch die Kapitel quälen. Es passiert leider nur sehr wenig und es gibt auch keinen wirklichen Höhepunkt.

Die Charaktere fand ich ziemlich platt beschrieben. Ich konnte mich nicht wirklich mit Gaia identifizieren oder mich in sie hineinversetzen, da man auch nicht viel von ihr erfährt.

Die Liebesgeschichte zwischen Gaia und Leon fand ich ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Ich kann nicht nachvollziehen, wieso die beiden sich ineinander verliebt haben und habe sie während des Lesens auch nicht wirklich als Paar angesehen, da alles ziemlich unglaubwürdig beschrieben wurde.

Am Ende gibt es einen Cliffhanger, der mich schon ein bisschen gespannt auf den 2. Band gemacht hat.

Alles in allem konnte mich dieser Roman nicht überzeugen. Die Grundidee ist zwar gut, aber ich habe mir die Geschichte komplett anders vorgestellt. Da ich mir den 2. Band leider bereits gekauft habe, bevor ich den 1. Band gelesen habe, werde ich die Reihe wohl weiter lesen. Vielleicht werde ich ja überrascht und der 2. Band wird besser.

Wenn ihr einen spannenden Jugendroman sucht, würde ich euch dieses Buch also eher nicht empfehlen. 

Bewertung

3/5 Punkten

Dienstag, 17. Juni 2014

Gemeinsam lesen #11


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Final Cut" von Veit Etzold und bin auf Seite 56.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Von Friedrich begleitet, betrat Clara ihr Büro, wo Kriminaldirektor Winterfeld bereits auf sie wartete.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich habe das Buch gerade erst begonnen, aber ich denke, dass es schon ein Thriller sein könnte, der mir sehr gut gefallen wird, ich habe jedoch auch ein bisschen Angst, da ich bereits sehr viele negative Kritiken zu diesem Buch gelesen habe. Mal sehen.

4. Heute eine knifflige Frage ganz im Zeichen der Fußball-WM: Versetze dich in den Protagonisten (Hauptcharakter) deines aktuellen Buches hinein: Wie steht er/sie zum Thema Fußball? Ist er/sie ein Fan? Würde er/sie sich mitreißen lassen? Versuch eine Antwort auf die Frage zu finden, egal in welcher Welt dein Buch spielt!

Die Frage kann ich leider überhaupt nicht beantworten, da ich bei dem Buch noch ziemlich am Anfang bin und mir noch überhaupt kein Bild von der Protagonistin machen konnte.

Montag, 16. Juni 2014

[Rezension] Auge um Auge

Titel: Auge um Auge
Originaltitel: Burn for Burn
Reihe: Band 1 von 3
Autor: Jenny Han & Siobhan Vivian
Verlag: Carl Hanser
Einband: Taschenbuch
Preis: 14,90 € (D)
Seitenanzahl: 304



Inhalt

Große Mädchen weinen nicht, sie nehmen ihr Schicksal in die Hand. Das ist das Credo von Mary, Kat und Lillia. Als sie in der Schule aufeinandertreffen, sind sie sich einig: Sie wollen es ihren falschen Freunden heimzahlen. Mary ist bereit, sich gegen Reeve aufzulehnen, der sie wegen ihres Übergewichts gemobbt hat. Kat will mit der verlogenen Rennie abrechnen. Und Lillia will Alex zur Rechenschaft ziehen, der eine Partynacht mit ihrer kleinen Schwester verbracht hat. Doch wie weit können die drei bei ihrem Rachefeldzug gehen?

Meine Meinung

An dieses Buch hatte ich relativ hohe Erwartungen, da ja schon ein kleiner Hype um "Auge um Auge" ausgebrochen ist. Leider konnte mich das Buch nicht vollständig überzeugen.

Am Anfang fand ich das Buch ziemlich verwirrend, da ich die verschiedenen Charaktere nicht auseinander halten konnte. Erst nach über 50 Seiten bin ich einigermaßen in der Handlung versunken.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht der drei Mädchen erzählt, was ich persönlich immer ein bisschen verwirrend fand. Auch bis zum Schluss hin fiel es mir schwer, die drei Mädchen auseinander zu halten.

Spannung kommt nicht wirklich auf. Besonders der Anfang zieht sich sehr in die Länge. Erst, nachdem die Mädchen sich kennen gelernt haben und Rachepläne schmieden, kommt die Handlung allmählich ins Rollen, aber fesseln konnte mich die Geschichte trotzdem nicht.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und ermöglicht dem Leser, das Buch in einem Rutsch durchzulesen.

Insgesamt konnte mich das Buch jedoch nicht überzeugen. Ich konnte mich nicht wirklich in die Mädchen hineinversetzen und es hat mir einfach an Spannung gefehlt.

Den 2. Band werde ich wohl nicht lesen, da mich der 1. Band schon nicht vom Hocker reißen konnte und weil mir 15 € für ein Taschenbuch mit nur ca. 300 Seiten auch einfach zu teuer ist.

Wenn ihr jedoch diese Art von Büchern mögt, würde ich euch dieses Buch trotzdem empfehlen.

Bewertung

2,5/5 Punkten


Sonntag, 15. Juni 2014

[TAG] Opposite Book Tag - Buchige Gegenteile

Hallo ihr Lieben!

Ich wurde von der lieben Lena von Lenas Bücherwelt getaggt für den Tag "Opposite Book Tag - Buchige Gegenteile".

Ich finde den Tag total super und es hat Spaß gemacht, zu jedem Thema das entsprechende Buch zu finden.

Meine Handykameraqualität lässt mal wieder zu wünschen übrig :D

 Frage 1:

Zeige dein neustes/ältestes Buch


"Liebe auf den ersten Klick" ist mein neuestes Buch (abgesehen von meiner rebuy-Bestellung) und "Biss zum Morgengrauen" ist das älteste Buch, was in meinem Bücherregal steht.

Frage 2:

Zeige dein billigstes/teuerstes Buch



"Ich knall euch ab!" ist eins meiner billigsten Bücher (kostet ca. 5 €) und befindet sich noch auf meinem SUB. "Die Welt von Bella und Edward" ist mit Abstand das teuerste Buch, das ich je gekauft habe und hat ca. 25 € gekostet.

Frage 3:

Zeige ein Buch mit einem weiblichen/männlichen Protagonisten



Bei "Ewiglich" gibt es eine weibliche Protagonistin (Nikki) und bei "Plötzlich Prinz" gibt es einen männlichen Protagonisten (Ethan).

Frage 4:


Zeige ein Buch was du schnell gelesen hast und ein Buch, was sich gezogen hat.


"Godspeed - Die Reise beginnt" habe ich fast an einem Stück durchgelesen. "Daughter of Smoke and Bone" hat sich jedoch sehr gezogen.

Frage 5:

Zeige ein Buch mit einem schönen Cover und ein Buch, mit einem nicht ganz so gelungenem Cover


"Plötzlich Fee" ist eines der schönsten Cover in meinem Regal. Die Cover der "Percy Jackson"-Bücher finde ich jedoch nicht so gelungen.

Frage 6:

Zeige ein Buch mit einem Autor aus Deutschland/ aus dem Ausland


Sebastian Fitzek ist ein deutscher Autor und Cassandra Clare ist eine amerikanische Autorin.

Frage 7:

Zeige ein Buch was dünn/dick ist


"Seelen" ist mein dickstes Buch mit fast 900 Seiten. "Das Lächeln des Himmels" hat nur knapp über 200 Seiten.

Frage 8:

Zeige ein Buch was fiktional ist und eines, was es nicht ist.


"Elfenkuss" ist fiktional und "Kirschroter Sommer" ist ein Roman und somit nicht fiktional.

Frage 9:

Zeige eine Liebesgeschichte/Actiongeschichte


"Du oder das ganze Leben" ist eine Liebesgeschichte. Ich weiß nicht, ob man "Die Bestimmung" zu Action zählen kann, aber was anderes habe ich irgendwie echt nicht gefunden.

Frage 10 :

Zeige ein Buch was dich fröhlich/traurig gemacht hat


"Der Name dieses Buches ist ein Geheimnis" ist ein ganz lustiges Buch. "Solange am Himmel Sterne stehen" hat mich an manchen Stellen ziemlich traurig und nachdenklich gemacht.

Samstag, 14. Juni 2014

[Rezension] Beim Leben meiner Schwester

Titel: Beim Leben meiner Schwester
Originaltitel: My Sister's Keeper
Autor: Jodi Picoult
Verlag: Piper
Einband: Taschenbuch
Preis: 8,99 € (D)
Seitenanzahl: 484




Inhalt

In ihrer frühesten Erinnerung ist Anna Fitzgerald drei Jahre alt und versucht ihre Schwester Kate umzubringen. Sie ist in ihr Schlafzimmer geschlichen und hat ihr das Kopfkissen über das Gesicht gelegt. Dann kam ihr Vater Brian ins Zimmer und hat sie gerettet. „Das“, hat der Vater damals gesagt, „ist nie passiert!“.

Aber es ist passiert, damals, vor fast genau zehn Jahren, und Anna erinnert sich mit einer Deutlichkeit daran, dass sie jedes Mal fast erschrickt. Nun ist sie Dreizehn, und wieder dabei, ihre Schwester umzubringen. Denn Kate ist unheilbar an Leukämie erkrankt, und Anna ist einzig dazu da, so scheint es ihr zumindest, ihr Knochenmark zu spenden. Wie viele Operationen sie schon über sich hat ergehen lassen, weiß das Mädchen gar nicht mehr, und immer wieder ist sie sich ein wenig mehr als menschliches Ersatzteillager vorgekommen. Trotzdem ist ihr der Entschluss, sich zu verweigern - und damit der Schwester den Tod zu bringen - nicht leicht gefallen. Anna besorgt sich einen Anwalt, der sicherstellen soll, dass sie ihren geschundenen Körper nie mehr für Kate zur Verfügung stellen soll - eine Entscheidung, die nach und nach die ganze Zerrissenheit der Familie offenbart.

Meine Meinung

Das Buch hat mich leider ziemlich enttäuscht. Ich sollte vielleicht erwähnen, dass ich vorher den Film bereits gesehen hatte, der ganz anders ist als das Buch. Vor allem das Ende ist anders.

Am Anfang war ich noch ziemlich angetan von der Schreibweise der Autorin und dachte, dass mir das Buch bestimmt super gefallen wird. Aber irgendwann ließ die Handlung immer mehr nach und ich habe mich nur noch gelangweilt.

Die Geschichte wird aus der Sicht von vielen verschiedenen Personen erzählt. Anna, ihre Mutter, ihr Vater, ihr Bruder, der Anwalt, der Richter, die Verfahrenspflegerin... Das finde ich ein bisschen zu viel des Guten, da ich dadurch manchmal ziemlich verwirrt war, wenn von einem Charakter zum nächsten gesprungen wurde. 

Von der Person, die ja eigentlich auch eine wichtige Rolle spielen sollte, erfährt man jedoch leider kaum etwas. Nämlich Kate. Ich hätte mir gewünscht, dass die Handlung auch ein wenig mehr aus ihrer Sicht gezeigt wird. Aber im Buch geht es mehr um die Gerichtsverhandlung bezüglich Anna als um Kates Leukämie. Man erfährt zwar oft etwas darüber, wie Kate mal wieder ins Krankenhaus musste, aber wie Kate sich dabei fühlt, wird nicht erwähnt.

Die Thematik fand ich an sich schon ziemlich interessant. Anna wurde künstlich erschaffen, um ihrer krebskranken Schwester Kate Knochenmark zu spenden und damit ihr Leben zu retten. Jetzt soll Anna Kate eine Niere spenden, aber Anna weigert sich, weiterhin für Kate zur Verfügung zu stehen und besorgt sich einen Anwalt, um das Recht auf ihren Körper bei ihren Eltern einzuklagen.

Ich habe mich selbst gefragt, was ich z.B. in der Situation der Mutter tun würde. Einerseits möchte sie ja Kates Leben retten, aber kann sie das wirklich auf Kosten ihrer zweiten Tochter tun?

Ich habe mich auch gefragt, was ich an Annas Stelle tun würde. Wäre ich bereit, für meine kranke Schwester gesundheitsgefährdende Operationen über mich ergehen zu lassen? Wenn nicht, würde ich mich weigern können, mit der Folge, dass sie wegen mir sterben wird?

Alles in allem fand ich das Thema, was die Autorin hier aufgreift, ziemlich interessant, leider hat sie es in meinen Augen nicht gut rüber gebracht. Mir haben die Gefühle gefehlt und leider war die Handlung auch nicht wirklich spannend. Schade, denn die Geschichte hätte wirklich Potenzial gehabt.

Bewertung

2/5 Punkten