Montag, 21. April 2014

Rezension "Wie Monde so silbern"

Titel: Wie Monde so silbern
Originaltitel: Cinder
Autor: Marissa Meyer
Verlag: Carlsen
Einband: Gebundene Ausgabe
Preis: 18,90 € (D)
Seitenanzahl: 383





Inhalt

Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …

Meine Meinung

An dieses Buch hatte ich unglaublich hohe Erwartungen, da ich so viel positives darüber gelesen hatte. Dem Cover und dem Titel zu urteilen hatte ich mir eine richtig kitschige, märchenhafte Liebesgeschichte vorgestellt. Aber das Buch ist ganz anders, als ich erwartet habe. Außer, dass Cinder eine Stiefmutter und zwei Stiefschwestern hat, hat die Handlung rein gar nichts mit Aschenputtel zu tun. Vielleicht hätte man im Klappentext ja auch mal erwähnen können, dass Cinder ein Cyborg ist und die Geschichte eher in Richtig Science Fiction geht, was ja schon mal ein ganz anderes Licht auf die Sache wirft. Die Geschichte an sich fand ich schon ein bisschen komisch, mit den Cyborgs und den Lunariern... damit konnte ich mich irgendwie überhaupt nicht anfreunden. Die Handlung fand ich ziemlich fade und sehr vorhersehbar. Die Charaktere fand ich auch ziemlich oberflächlich und ihre Gefühle kamen überhaupt nicht rüber. Auch die Sache mit Cinder und Prinz Kai fand ich ziemlich platt. Außer, dass er sie unbedingt zum Ball einladen will, lässt irgendwie nichts darauf schließen, dass er irgendwelche Gefühle für sie hat. Alles in allem kann ich den Hype um dieses Buch nicht nachvollziehen, ich fand es eher ziemlich unterdurchschnittlich und würde es euch deswegen nicht empfehlen.

Bewertung

2/5 Punkten

6 Kommentare

  1. Hm, das ist die erste nicht allzu begeisterte Rezi zu diesem Buch. :)
    Aber was soll ich sagen? Ich habe es selbst nicht gelesen (und werde es vermutlich auch nicht tun)
    Trotzdem klare und deutliche Rezi. :)
    Alles Liebe
    Ellen ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke <3
      Ich würde es dir auch eher nicht empfehlen. Ich ärgere mich, so viel Geld für dieses Buch bezahlt zu haben :(
      LG

      Löschen
  2. Das ist die allererste Rezi, die ich lese, die das Buch nicht in den Himmel lobt :D Interessant mal etwas Anderes zu hören! Es steht noch auf meine Wunschliste, aber nach deiner tollen Rezi nicht mehr so weit oben wie vorher :D

    Liebste Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. trotzdem wünsche ich dir viel Spaß wenn du es mal liest und hoffentlich gefällt es dir dann besser als mir :)

      LG

      Löschen
  3. Endlich auch jemand der dieses Buch nicht so mag :D ... mich konnte es ja auch nicht begeistern.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist schön zu hören :D ich finde den Hype um dieses Buch echt unnötig.

      LG

      Löschen